Beiträge von BettyBlue

    Habt ihr schon mal so eine Art Leseblockade gehabt? Mir geht es seit einiger Zeit so, das ich irgendwie in kein Buch richtig reinkomme. Hab in den letzten Wochen zig Bücher angefangen, aber keins fesselt mich. Ich hoffe ich finde bald wieder ein Buch das mich anspricht...

    Boah Leute, echt. Ich gehör eingewiesen.
    Neulich das Ding mit dem nicht eingeloggt sein und denken das Forum sei kaputt. Und jetzt, seit Tagen such ich nach dem Forum. Der Name war weg, raus ausm Hirn. Mir wollte es partout nicht mehr einfallen wie das Forum heisst. Selbst in meinem Verlauf war es nicht mehr auffindbar.
    Aber lang gegoogelt, kurzer Sinn. Ich hab euch wieder gefunden. Ich bin wieder da.
    Man, man, man, ich gehör echt weggesperrt... 8|:whistling::D1:

    Da öffnet man voller Vorfreude und Euphorie die Forenseite, liest sich fein alle möglichen Threads und Beiträge durch und als man beim einen oder anderen Beitrag seinen Senf dazu geben will, geht nix mehr. Kein Antworten-Button zu sehen, Zitieren geht auch nicht. :huh::huh:
    Hin und her geklickt, rauf und runter gescrollt, nix.
    Bis einem dann irgendwann einfällt das man vielleicht evtl. ja noch nicht eingeloggt ist, weil man´s ja wieder zu eilig hatte... :whistling::whistling::whistling:

    Ich bin so blöd! :wacko:8|:wacko:8|:wacko:
    Musste ich jetzt los werden. :D1:


    Autor: Katie Kacvinsky
    Titel: Die Rebellion der Maddie Freeman
    Originaltitel: Awaken
    Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
    Erschienen:22. Juli 2011
    ISBN 10: 3414823004
    ISBN 13: 978-3414823007
    Seiten: 368
    Einband: Hardvover
    Serie: Trilogie
    Preis: 15,99€


    Inhaltsangabe:
    Eine Stadt in den USA, nur wenige Jahre in der Zukunft: Plastikbäume, Online-Dates und Schule im Netz - Maddie, 17, lebt wie die meisten ein digitales Leben.
    Und merkt kaum, wie seelenlos sich das anfühlt. Bis sie sich Hals über Kopf in den etwas älteren Justin verliebt.
    Für ihn findet das wahre Leben offline statt. Er nimmt Maddie mit in Coffeeshops und Clubs und sie fühlt sich immer mehr von diesem echten Leben angezogen. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Künstlichkeit der Welt und die Anonymität der sozialen Netzwerke.
    Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat.
    Maddie wird für die Bewegung zur Schlüsselfigur.
    Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden?


    Meine Meinung:
    Ich hatte von dem Buch schon länger gehört, konnte mir erst aber überhaupt nicht vorstellen es zu lesen.
    Dann hab ich das Buch zufällig in der Tauschbücherei unserer Stadt gefunden und schon auf der ersten Seite war ich gefesselt.


    Das Leben von Maddie spielt im Jahre 2060, was gar nicht mehr soo weit entfernt ist.
    Und das Leben in der Digitalen Welt ist eigentlich auch überhaupt gar nicht mehr so abwägig.
    Wenn man die Menschheit heutzutage mal genauer betrachtet, rennen ja jetzt schon "fast alle" mit gesenkten Köpfen durch die Welt, weil sie nur noch auf ihre Smartphones starren.
    Facebook, Twitter, Instagram und Co. bestimmen inzwischen ein Großteil unseres Lebens.


    Maddie erzählt im Buch, das es nur noch Kunstbäume gibt, das keine Bücher mehr aus Papier hergestellt werden, man liest nur noch auf sogenannten BookBags und man schreibt auch nicht mehr mit einem normalen Stift auf Papier, nein, in Maddies Zeit schreibt man auf Flipscreens mit einem E-Pen.
    Discothekenbesuche, Dates, Kommunikation, alles findet nur noch Virtuel statt. Selbst beim Joggen, rennt Maddie auf einem Laufband zwischen zwei riesen Bildschirmen, auf denen sie die Location bestimmen darf. Strand, Park, Stadt, etc.
    Mir ist beim Lesen der Geschichte von Maddie noch einmal mehr klar geworden, wir abhängig wir eigentlich, oder viele von uns schon von der Digitalen Welt sind. Selbst ich kenne Leute, die ohne ihre Handys usw. nicht mehr sein können, Leute die beinahe ihr komplettes Leben fast täglich mit der virtuellen Welt teilen, einfach weil sie es inzwischen schon so dringend brauchen als wäre es eine Droge.
    Und wenn wir so weiter machen, sind wir von der erfundenen Geschichte über Maddie Freeman gar nicht mehr so weit entfernt.


    Für mich wäre das so überhaupt kein Leben mehr, völlig isoliert von der Realität, ohne die Welt da draußen mit allen Sinnen wahrzunehmen und zu entdecken, ohne Bücher aus Papier. Mir sind E-Books schon ein Gräul.
    Es öffnet einem beim Lesen schon ein bisschen die Augen, zumindest erging es mir so.


    Katie Kacvinsky hat mit dem Buch wirklich eine tolle Dystopie zu Papier gebacht.
    Ihr schreibstil ist einfach himmlisch, (Ich-Perspektive) und hat mich sofort mit Maddie durch das Digitale 2060 mitgenommen. Ich hatte beim lesen totales Kopfkino und könnte mir die Rebellion von Maddie Freeman auch sehr gut als Verfilmung vorstellen.


    Jetzt lese ich gespannt den 2. Teil von Maddie weiter.
    Maddie - Der Widerstand geht weiter.


    Veröffentlicht am: 07.10.2017

    Vielen Dank ihr lieben,
    ich folge euch auch.
    Oh man hier gibt´s ja so viele tolle Blogs, kann mich gar nicht sattgucken... :D1: :lesen-buch59:

    Ich hab irgendwie keinen Hilfe Thread gefunden, darum frag ich hier jetzt mal.
    Wie fügt ihr denn hier oder auch in der Signatur Bilder/Fotos ein?
    Bei mir werden die immer riiiesig, hab schon alles ausprobiert.
    Was mach ich falsch? :confused:
    Danke schon mal für mögliche Hilfe.

    In meinem Leseherz-Blog findet ihr alles rund um meine Lese-Leidenschaft, Rezensionen, meine Bücherregale, meine private kleine Hausbibliothek usw.
    Ich freue mich immer über neue Leseherzbesucher.
    Das Leseherz gibt es auch (ganz neu) auf Facebook , auch hier freue ich mich immer über neue Besucher und regen Austausch.


    LG
    Betty