Kastner, Corinna: Fischland-Feuer


  • Autor: Kastner, Corinna
    Titel: Fischland-Feuer
    Verlag: Emons
    Erschienen: 12. März 2015
    ISBN 10: 3954515059
    ISBN 13: 978-3954515059
    Seiten: 382 Seiten
    Einband: Taschenbuch
    Serie: Fischland-Reihe Band 3
    Preis: 11,90 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Auf dem Fischland steht ein Haus in Flammen, der Bewohner wird schwerverletzt und ohne Erinnerung gerettet. Amateurdetektivin Kassandra Voß glaubt nicht an einen Unfall. Steckt ein privates Drama dahinter oder das Bauprojekt, das die Fischland-Gemeinde derzeit in Atem hält? Da brennt es im entfernten Stralsund, und die Fäden verknüpfen sich unerbittlich...


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Weiter geht es mit dem dritten Band um Kassandra Voß, in dem sich diesmal anscheinend ein Feuerteufel rumtreibt und so für Angst und Schrecken sorgt. Allerdings glaubt die Polizei nicht wirklich daran, sondern tut gerade den ersten und zweiten Brand als Unfall ab, Kassandra sieht das dagegen ganz anders und so forscht sie erneut selbst nach. An ihrer Seite sind wieder Paul, Dietrich und Heinz. Vor allem Dietrich setzt sich sehr ein, denn er wurde zwangsbeurlaubt und glaubt ebenfalls, das da nicht alles mit rechten Dingen zu geht. Die Nachforschungen stellen sich allerdings als nicht ganz ungefährlich heraus und besonders Kassandra kriegt einiges ab. Können sie und ihre Freunde den Täter schnappen und herausfinden was für ein Motiv er hat, bevor noch mehr Menschen zu Schaden kommen?!


    Kassandra war mir wieder ziemlich sympathisch, aber sie ist manchmal auch recht leichtsinnig und wie direkt sie oft ist, wenn sie jemanden ausfragen möchte, dazu gehört schon einiges. Mit Paul bin ich ja etwas im Zwiespalt seit dem zweiten Band und das hat sich leider nicht geändert, ich fand seinen einen Auftritt zwar grandios und ich denke auch, das er Kassandra wirklich liebt, aber irgendwie ist er mir trotzdem nicht mehr ganz geheuer. Dafür bin ich wirklich begeistert von Dietrich, der hat sich echt gemausert und wird wohl bald mein Lieblingscharakter wenn er weiter so macht. Jonas kam leider wieder nicht so häufig vor, was ich echt schade finde und was ich von seiner Freundin und den Entwicklungen halten soll weiß ich auch noch nicht so genau. Auch Bruno hat mir diesmal gefehlt, dafür gab es aber mit Rieka einen neuen interessanten Charakter und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit ihr.


    Die Geschichte war wieder gewohnt spannend, auch wenn ich mich am Anfang vielleicht ein klein wenig schwer getan habe, aber das lag an der Thematik mit dem Feuer. Trotzdem wollte ich das Buch natürlich lesen und nach ein paar Seiten war ich dann auch sofort drin in der Geschichte. Die Autorin versteht es wirklich gut immer neue Wendungen einzubauen, so daß man seine Vermutungen oftmals wieder umschmeißen muss, nur was Kassandras Vater angeht da bin ich mir von Anfang an irgendwie sicher gewesen, es passte einfach. Ansonsten war ich doch das ein oder andere Mal etwas überrascht, gerade auch was das Motiv angeht. Was mir auch immer gut gefällt ist, das die Beschreibungen der Umgebung sich nahtlos in die Story einfügen, sie stören nicht, sondern runden das ganze sogar noch ab. Das Ende fand ich auch ziemlich gelungen, es lässt nämlich auf einiges hoffen und ich bin daher schon sehr gespannt wie es weiter geht.


    Veröffentlicht am: 10.06.2018