Winterzauber in Paris: Seite 384 - Ende


  • Zitat

    Ava und ihre beste Freundin landen genau zur richtigen Zeit in Paris: Der erste Schnee fällt, der Eiffelturm erstrahlt in goldenem Licht, und der Duft von Zimt liegt in der Luft. Die beiden Freundinnen sind nicht ohne Grund in der Stadt der Liebe. Ava braucht nach einer hässlichen Trennung Ablenkung. Und was ist da besser als Pariser Weihnachtsmärkte, Spaziergänge an der Seine und warmes Pain au Chocolat? Gerade als Ava glaubt, dass sie gar keine Männer im Leben braucht, begegnet sie dem geheimnisvollen Fotografen Julien. Sein französischer Akzent, seine haselnussbraunen Augen und um Ava ist es geschehen...


    Quelle: Amazon.de

  • Hach. Alles so schön! So wunderschön!
    Die Ausstellung, die Hochzeit, und dann Weihnachten mit trockenem Tofubraten und nachträglicher Bratensoße.
    Ein Happy end auf ganzer Linie.
    Die Liebesschlossverteidigung hat mich dann zum Abschluss noch mal zum grinsen gebracht.
    So ein tolles Buch!

  • Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Die Autorin versteht es wirklich Spannung zu erzeugen und dennoch war die Geschichte sehr romantisch.