Der verbotene Liebesbrief - Lucinda Riley - Abschnitt 1


  • Zitat

    Als der berühmte Schauspieler Sir James Harrison in London stirbt, trauert das ganze Land. Die junge Journalistin Joanna Haslam soll in der Presse von dem großen Ereignis berichten und wohnt der Trauerfeier bei. Wenig später erhält sie von einer alten Dame, die ihr dort begegnet ist, einen Umschlag mit alten Dokumenten – darunter auch einen Liebesbrief voller mysteriöser Andeutungen. Doch wer waren die beiden Liebenden, und in welch dramatischen Umständen waren sie miteinander verstrickt? Joannas Neugier ist geweckt, und sie beginnt zu recherchieren. Noch kann sie nicht ahnen, dass sie sich damit auf eine Mission begibt, die nicht nur äußerst gefährlich ist, sondern auch ihr Herz in Aufruhr versetzt – denn Marcus Harrison, der Enkel von Sir James Harrison, ist ein ebenso charismatischer wie undurchschaubarer Mann ...

    Quelle; Amazon


    Beginn 1.10.2017 Abschnitt 1 / Prolog - Seite 74 (Ende Kapitel 4)

  • Ich weiß, das ist auch lieb von Dir :big_knuddel:


    Ich habe hier auf meinem Schreibtisch immer einen Block, wo drauf steht, was ich noch alles machen muß und da kommen auch die Forumssachen mit drauf, wie die Lesewochenenden, die Leserunden usw..


    Du kannst die Einteilung auch gerne machen, wenn Du magst, ich muß dann nur halt gleich das Forum dafür erstellen :)

  • Habe jetzt den Prolog und das erste Kapitel gelesen. Matthew ist wirklich das Allerletzte, kommt noch mit so faulen Ausreden daher. Joanna kann einem nur leid tun. Was ist das für eine sonderbare alte Dame, die Johanna nachhause begleitet hat?

  • Ich bin mit dem ersten Abschnitt auch fertig. Die alte Dame wird wohl die aus dem Prolog sein und anscheinend hat sie James gut gekannt und derjenige im Rollstuhl hat wahrscheinlich in der Vergangenheit irgendwas schreckliches gemacht oder gesagt, was sie und James betrifft. Zumindest könnte ich mir das gut vorstellen.


    Zoe hat also den Vater vom Jamie nun wiedergetroffen, war er damals verheiratet oder wieso hat sie niemandem erzählt wer er ist?! Und Marcus finde ich bisher nicht sonderlich sympathisch, ich fand es echt schlimm, als er meinte, das er so gesehen froh war als sein Großvater gestorben ist, wegen dem Erbe, auch wenn er jetzt nicht das bekommen hat was er gerne wollte.


    Matthew mochte ich auch nicht, wie er sich dann auch erstmal rausreden wollte mit einer anderen Begründung, anstatt gleich damit rauszurücken, das er jemand anderen hat.


    Im Prolog scheint James ja noch was wichtiges zu sagen gehabt, nur leider hat man ihn ja dann mit Morphium ruhig gestellt. Es ging ja anscheinend um einen Brief, den er zurückgeben sollte, ob das dieser verbotene Liebesbrief ist, der im Titel erwähnt wird?!

  • Der erste Abschnitt ist gefallen. Zoe kann einem leid tun jetzt sieht sie nach über zehn Jahren den Vater von Jamie. Ich vermute er war oder ist verheiratet. Ihr Bruder Markus ist mir überhaupt nicht sympathisch und ist nur am Geld interessiert. Wer der Mann im Rollstuhl war würde mich auch noch interessieren.
    ro

  • Ich habe den ersten Abschnitt auch beendet und bin ganz begeistert. :)


    Ich glaube auch, dass die alte Dame die Frau vom Prolog ist und sie und Joanna müßten sich eigentlich nochmal treffen, denn sie hat ja einen Umschlag für Joanna.
    Matthew finde ich ebenfalls einfach nur schlimm. Er liebt eine andere Frau, also soll er auch dazu stehen. Doch die ist bestimmt nicht zu beneiden, denn irgendwann gefällt ihm eine andere besser und weg ist er wieder.


    Ich denke mal, dass Jamies Vater verheiratet ist und Zoe daher alles geheim gehalten hat. Vielleicht weiß er gar nicht, dass Jamie sein Sohn ist.
    Toll, wie aber James stets für Zoe und Jamie da war.
    Marcus finde ich auch überhaupt nicht sympathisch. Der soll erstmal lernen, selbständig auf eigenen Füßen zu stehen, Verantwortung zu übernehmen und sich nicht nur durchs Leben schnorren.


    LG Karin

  • Schön, das Dir das Buch bisher auch so gut gefällt :)


    Marcus hat es einem wirklich nicht leicht gemacht und ich stimme Dir in allen Punkten zu was ihn betrifft, er muß da echt noch viel lernen.