Frigid: Seite 246 - Ende


  • Zitat

    Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen...


    Quelle: Amazon.de

  • Es war also wirklich Zach, was ein Spinner und er kennt Sydney überhaupt nicht, verurteilt sie aber schon total. Und Tyler hat sich in Bezug auf Sasha wohl etwas missverständlich ausgedrückt, denn ich dachte auch erst, er hätte mit ihr nie was gehabt, aber er hat ja gesagt, er hätte momentan nichts mit ihr. Das er vor einem Jahr was mit ihr hatte geht da natürlich nicht heraus hervor, aber das war wahrscheinlich auch so von der Autorin beabsichtigt.


    Andrea und Tanner mag ich gerne, die sagen was sie denken und haben auch dafür gesorgt, das Sydney und Kyler mal genauer nachdenken über das was passiert ist. Im zweiten Teil geht es ja um die beiden :)


    Ich hoffe nur, das Sydney jetzt mal endlich aufhört sich so kleinzureden, das mit dem verklemmt hat sie ja anscheinend echt total fertig gemacht, dabei war das ihr erstes Mal und vielleicht hat sich ihr Ex ja auch nur um sich selbst gekümmert, anstatt Syndey die Unsicherheit zu nehmen, so wie Kyler es dann getan hat.


    Ich fand die Geschichte auf jeden Fall ganz gut, es ist jetzt kein Topbuch, aber es hat Spaß gemacht zu lesen :)

  • Ich bin nun auch durch.


    Dass es Zach war fand ich fast etwas langweilig und auch zu heftig. Der war ja gemein gefährlich.


    Tanner mag ich auch. Andreas Tipps am Ende fand ich nur teilweise gut. Dass sie meinte alle Männer seinen an sowas Schuld fand ich zum Beispiel unmöglich.


    Mir war das einfach zu viel Drama in der zweiten Hälfte und Sydney hat mich mit ihrer Art fast nur noch genervt

    Das Ende war Recht lang gezogen, auch wenn es gegen Ende noch Mal ganz süß war. Aber auch wieder gleich erotisch würde.


    Mir sagte das Buch nur zum Teil zu. Viel überflüssiges Drama hatte ich wirklich nicht gebraucht.


    Kyler fand ich am Ende aber noch Mal Klasse.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Ich hätte es ganz gut gefunden, wenn man nicht sofort gewußt hätte, das es Zach gewesen ist, ich rätsel bei sowas ja gerne mit, aber da gab es ja niemanden sonst. Paul hätte ich wie gesagt irgendwie spannender gefunden.


    Ich glaube, Andrea hat das mit den Männern nur gesagt um Sydney ein wenig zum lächeln zu bringen, ich denke nicht, das sie das wirklich so ernst gemeint hat. Aber das erfährt man vielleicht im zweiten Band genauer.


    Mit der vielen Erotik hatte ich jetzt nicht so meine Probleme, mir war das am Ende halt einfach zu konstruiert mit Sasha und das Kyler nie den Versuch gestartet hat mit Sydney über alles zu reden, was seine Gefühle angeht, sondern dann lieber dauernd mit irgendwelchen Frauen Sex hatte fand ich auch nicht so prickelnd. Man kann sich das Leben auch selbst unnötig schwer machen und das haben beide eindeutig gemacht.

  • Zitat

    Ich hätte es ganz gut gefunden, wenn man nicht sofort gewußt hätte, das es Zach gewesen ist, ich rätsel bei sowas ja gerne mit, aber da gab es ja niemanden sonst. Paul hätte ich wie gesagt irgendwie spannender gefunden.


    Ja, stimmt. Paul wäre wirklich spannender gewesen. Rätsteln brauchte man hier wirklich nicht.


    Zitat

    Ich glaube, Andrea hat das mit den Männern nur gesagt um Sydney ein wenig zum lächeln zu bringen, ich denke nicht, das sie das wirklich so ernst gemeint hat. Aber das erfährt man vielleicht im zweiten Band genauer.


    Mag sein, aber ich fand diesen Kommentar blöd und unnötig und da waren noch ein paar andere Sachen, die ich eher blöd fand, was sie sagte.

    Zitat


    Mit der vielen Erotik hatte ich jetzt nicht so meine Probleme, mir war das am Ende halt einfach zu konstruiert mit Sasha


    das fand ich auf jeden Fall auch.


    Zitat

    und das Kyler nie den Versuch gestartet hat mit Sydney über alles zu reden, was seine Gefühle angeht, sondern dann lieber dauernd mit irgendwelchen Frauen Sex hatte fand ich auch nicht so prickelnd. Man kann sich das Leben auch selbst unnötig schwer machen und das haben beide eindeutig gemacht.


    Ja, aber anders rum war es ja genauso. Syd hat auch nie mit ihm darüber geredet. Da nehmen die beiden sich nicht viel, finde ich.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen: