Frigid: Seite 158 - Seite 246 (Ende Kapitel 18)


  • Zitat

    Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen...


    Quelle: Amazon.de

  • Da ist Syndey ja mal wieder in eine Situation geraten, das passiert ihr aber auch irgendwie immer. Aber ich verstehe auch nicht wieso sie nicht einfach mal auf Kyler hört und im Haus bleibt. Natürlich wäre dann jetzt nicht das mit Sasha passiert, aber das finde ich jetzt eh wieder etwas zu konstruiert. Sydney und Kyler denken doch sowieso die ganze Zeit total pessimistisch und jetzt kommt dann noch das mit Sasha hinzu. Dabei wären ihre eigenen Gedanken doch Konfliktpotenzial genug gewesen.


    Die Sexszenen fand ich jetzt ganz ok, es waren zwar einige, aber sie wurden ganz angenehm geschildert und nicht mehr so grob und vulgär. Auch wenn das sicher auch mal ihren Reiz hat, aber so war es auf jeden Fall schöner. Vor allem weil Sydney ja auch noch nicht so viel Erfahrung hat. Kyler ist da auf jeden Fall sehr einfühlsam gewesen.


    Ich mag die Geschichte, trotz meiner Kritik, schon recht gerne, kein absolutes Topbuch, aber ich finde die beiden ganz süß zusammen, auch wenn ich Kyler, wegen der ganzen Frauenstories, immer noch nicht so ganz vertraue. Er scheint es zwar wirklich nur gemacht zu haben weil er meinte, er könnte Sydney nicht haben, aber wieso versucht man es nicht erstmal?! Und was ist das für ein Tattoo, das scheint ja irgendwie bedeutend zu sein, ob da Sydneys Name steht in einer anderen Sprache?!

  • Zitat

    Da ist Syndey ja mal wieder in eine Situation geraten, das passiert ihr aber auch irgendwie immer. Aber ich verstehe auch nicht wieso sie nicht einfach mal auf Kyler hört und im Haus bleibt.


    Ja, das hat mich schon wieder genervt. Dass sie auf Kyler nicht gehört hat, habe ich auch nicht verstanden.


    Zitat

    Natürlich wäre dann jetzt nicht das mit Sasha passiert, aber das finde ich jetzt eh wieder etwas zu konstruiert.


    Das ging mir auch so. Das hat mich nur noch genervt. Und wenn sie so über Kyler denkt kann sie ja nicht so eine hohe Meinung von Kyler haben und heuchelt sich die ganze Zeit selbst was vor. Er ist doch ihr bester Freund. Da sollte sie ihm doch eigentlich mehr vertrauen. Egal wie er vorher war.


    Zitat

    Sydney und Kyler denken doch sowieso die ganze Zeit total pessimistisch und jetzt kommt dann noch das mit Sasha hinzu. Dabei wären ihre eigenen Gedanken doch Konfliktpotenzial genug gewesen.


    Das sehe ich auch so. Das find ich einfach nur noch nervig. Gerade auch bei Sydney fand ich das zu extrem, weil das schon vorher bei ihr die ganze Zeit so ging.


    Zitat

    Die Sexszenen fand ich jetzt ganz ok, es waren zwar einige, aber sie wurden ganz angenehm geschildert und nicht mehr so grob und vulgär.


    Mir wurden sie irgendwann zu eintönig. Wenn ich 20 Seiten am Stück oder mehr fast nur Liebesszenen lesen will lese ich was erotisches. Hier gehörte es für mich nicht hin. Eine hätte auch gereicht und die anderen hätten angedeutet werden können. Ja, stimmt. Es war recht schön und am Anfang auch noch reizvoll, aber mir war es einfach zu viel des Guten. Bei den beiden schien es nur noch um Sex zu gehen. Dabei müsste bei ihnen doch viel mehr kommen. Gerade weil sie die besten Freunde sind. Mir fehlte dazwischen einfach was. Da es nur ein kurzes Buch ist kam es mir sogar insgesamt mehr vor als in dem dicken Outlander-Roman, wo es aber wenigstens reinpasste.


    Zitat

    Auch wenn das sicher auch mal ihren Reiz hat, aber so war es auf jeden Fall schöner. Vor allem weil Sydney ja auch noch nicht so viel Erfahrung hat. Kyler ist da auf jeden Fall sehr einfühlsam gewesen.


    Das fand ich allerdings auch. Kylers Verhalten fand ich echt super. Deswegen find ich Sydneys Reaktion auch einfach nur noch dämlich.

    Zitat


    Ich mag die Geschichte, trotz meiner Kritik, schon recht gerne, kein absolutes Topbuch,


    ich fand den Anfang richtig gut und hatte mir deswegen mehr erhofft. Die letzten Kapitel fand ich eher nervig und anstrengend. Gerade auch von Sydneys Seite her. Und die Sexszenen sind mir einfach zu viel.


    Zitat

    aber ich finde die beiden ganz süß zusammen, auch wenn ich Kyler, wegen der ganzen Frauenstories, immer noch nicht so ganz vertraue.


    Ich find die beiden auch süß zusammen, aber gegen Ende konnten sie mich nicht mehr so überzeugen. Selbst Kyler nicht. Ich glaub schon, dass er nur Syndey will und dann jetzt auch nicht einfach mit einer anderen in die Kiste springen würde.


    Zitat

    Er scheint es zwar wirklich nur gemacht zu haben weil er meinte, er könnte Sydney nicht haben, aber wieso versucht man es nicht erstmal?!


    Warum er es nicht erstmal versucht hat versteh ich auch nicht.

    Zitat


    Und was ist das für ein Tattoo, das scheint ja irgendwie bedeutend zu sein, ob da Sydneys Name steht in einer anderen Sprache?!


    Ja, auf jeden Fall scheint es was mit Sydney zu tun zu haben. Ich bin gespannt.


    Ich bin zweigeteilt was dieses Buch angeht, aber aktuell bin ich längst nicht mehr so begeistert wie am Anfang wegen den oben genannten Punkten und ich denke es wir in meiner diesjährigen Rangliste noch mal ein paar Plätze nach unten rutschen.

  • Vor allem sollte sie vielleicht erstmal abwarten, bevor sie annimmt, das Kyler gerade mit Sasha schläft. Er hätte das ja sicher aufklären können oder halt auch nicht, aber jetzt schon vorher so ein totales Drama abzuziehen war schon etwas unnötig, auch wenn man seine Vorgeschichte kennt.


    Naja, da sie vorher ja nur freundschaflicht miteinander umgegangen sind, hat sich da über die Jahre sicher einiges an Lust angestaut und da beide ja denken, das nach diesen Tagen wahrscheinlich eh alles wieder vorbei ist, nehmen sie jetzt alles mit was das körperliche angeht.


    Ich bin ja schon durch und von mir hat das Buch 8 von 10 Punkten gekriegt.

  • Zitat

    Vor allem sollte sie vielleicht erstmal abwarten, bevor sie annimmt, das Kyler gerade mit Sasha schläft.


    Das sehe ich auch so, aber das ist so ein typisches Buchklischee, dass sie es nicht tut.


    Zitat

    Er hätte das ja sicher aufklären können oder halt auch nicht, aber jetzt schon vorher so ein totales Drama abzuziehen war schon etwas unnötig, auch wenn man seine Vorgeschichte kennt.


    Ja, stimmt. Das find ich auch einfach unnötig. Hätte ich jetzt auch echt nicht gebraucht.


    Zitat

    Naja, da sie vorher ja nur freundschaflicht miteinander umgegangen sind, hat sich da über die Jahre sicher einiges an Lust angestaut und da beide ja denken, das nach diesen Tagen wahrscheinlich eh alles wieder vorbei ist, nehmen sie jetzt alles mit was das körperliche angeht.


    Mag sein, aber meins ist das nicht.

    Zitat


    Ich bin ja schon durch und von mir hat das Buch 8 von 10 Punkten gekriegt.


    Ich hab noch etwa 35 S. vor mir, aber für mich wird es doch eher ein Flop. Die zweite Hälfte fand ich dann doch recht klischeehaft und nervig. Habe gerade die Rezi vorgeschrieben. Da hat es 3/5 Punkten in der Gesamtwertung bekommen. Ich hab es mir romantischer vorgestellt. Hätte ich vorher den Titel Frigid gegoogelt hätte ich vermutlich sofort die Finger davon gelassen. Schade, hatte eigentlich viel hiervon erwartet.


    Auf jeden Fall werde ich es heute noch beenden.

  • Dabei wäre es viel erfrischender gewesen, wenn man sich mal nicht solcher Klischees bedient, aber das tun ja leider nur wenige Autoren.


    Vielleicht findet das Ende ja noch ein wenig Deine Zustimmung :)

  • Ja stimmt. Ich mag es auch eher, wenn nicht solche Klischees da sind. Ich bin durch und werde gleich was zum letzten Abschnitt schreiben.