Garnier, Emma - Grand Hotel Angst Abschnitt 5       

  • Zitat

    Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben ...


    Seiten / Kapitel: 263 - Ende / zweiter Teil 10 - Ende

  • Ich bin durch und ich fand das Buch zum Ende hin wirklich ganz gut und irgendwie hat da doch jeder Schuld auf sich geladen. Oliver hat ja Lucrezia und Kate auf dem Gewissen und John wollte seine Geschäftspartner aus dem Weg räumen, allerdings glaube ich ja, das Oliver das auch irgendwie geplant hat. Ich meine, er hatte ja vorher nichts und wollte dann seinen gehobenen Lebensstandard auch wahren.


    Ich denke ja auch, das Oliver sich nicht weiter um Nell gekümmert hätte, wenn Margery ihn nicht entdeckt hätte. Als er dann mit Nell alleine im Zimmer war habe ich ja ehrlich gesagt etwas mehr erwartet, aber das ging ja dann ruckzuck und er hat sich dann aus dem Fenster gestürzt. Ob er wohl vor hatte zu sterben oder hatte er vor so zu fliehen?!


    Das mit Michele und Nell paßt gut am Ende und vor allem ist Nell auch gereift, am Anfang war sie ja wirklich ziemlich naiv und leicht zu manipulieren, aber das hat sie ja auch selbst gesagt.

  • Das fand ich absolut der Gipfel, dass Oliver Nell einfach im Stich gelassen hätte, wenn ihn Margery nicht entdeckt hätte. Nell hätte sich die ganze Zeit Vorwürfe gemacht. Zum Glück ist sie nicht schwanger. Ich hab mir schon gedacht, dass Kate von Oliver gestossen wurde.


    John war also auch nicht ganz so unschuldig. Das war Rettung in letzter Minute.


    Wow was für ein Showdown. Schön das sie zu Michele zurück ist.


    Danke Sabrina für die Leserunde!

  • Immer wieder gerne, Karin :)


    Oliver hätte sich ja eh nicht lange tot stellen können, denn dann hätte John ja alles bekommen und wenn John im Knast gewesen wäre, hätte er ja wahrscheinlich trotzdem Bezüge bekommen, da hätte Oliver ihn also auch beseitigen müssen.


    Nell ist auf jeden Fall viel besser dran ohne Oliver, sie hat sich da zu schnell verleiten lassen, aber sie wollte halt auch unbedingt von zu Hause weg. Das das ein Fehler war hat sie ja dann auch selbst gesagt. Und ich denke ja, das Oliver Nell vielleicht sogar in ein Irrenhaus hätte einliefern lassen, damit er sie los ist.

  • @Sabrina


    Das war früher so. Die jungen Mädchen wollten unbedingt von zuhause weg und hatten teilweise das Gefühl, dass der Ehemann der Prinz auf dem weissem Ross ist. Manchmal sind sie dann vom Regen in die Traufe gekommen....

  • Nell wollte ja von zu Hause weg, weil die Erinnerungen an ihren Bruder und das ganze aufpassen ihrer Eltern sie so belastet hat. Ich denke, wenn das nicht gewesen wäre, wäre sie gerne noch geblieben. Zumindest hätte sie nicht so überstürzt geheiratet, das hat sie ja selbst zugegeben.