Abschnitt 2: Seite 81 unten - Seite 162 unten


  • Zitat von Amazon.de

    1963: Sie sehnt sich nach der Freiheit über den Wolken. Schon immer wünscht sich die Flugbegleiterin Isabelle, als Pilotin in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Doch Frauen ist dieser Beruf verwehrt. Erst eine Zufallsbekanntschaft gibt Isabelle neue Hoffnung: Ein amerikanischer Pilot will sich für sie einsetzen. Sie kann nicht ahnen, dass diese Begegnung alles in Frage stellen wird: ihr Vertrauen in ihre Eltern, ihr Verhältnis zu ihrer Schwester, ihren Glaube an sich selbst. Eine Reise nach Argentinien, das Land ihrer Kindheit, verspricht Klarheit – oder setzt Isabelle damit Ereignisse in Gang, die sie für immer bereuen wird?


    LG Karin

  • Also ich bin mir ja ziemlich sicher, dass Isabelle die Tochter von Emanuelle und Julian ist.
    Emanuelles Mutter war damals nicht schwanger, sondern sie haben ihr Baby adoptiert. Ich denke mal, sie haben ihr nichts davon gesagt, damit Emanuelle den Vorschlag nicht ablehnen kann.
    Einerseits finde ich es gut, dass Isabelle somit in der Familie aufwächst, aber andererseits müßten sie natürlich unbedingt Emanuelle die Wahrheit sagen.
    Wie wichtig das ist, sieht man ja jetzt, wo sich Isabelle mit Julian trifft. Ich hoffe doch, die beiden fangen nichts miteinander an und alles bleibt auf freundschaftlicher Basis.


    Mathilde hat vielleicht Nerven, jetzt wo Rolf tot ist, wollte sie sich bestimmt wieder bei Emanuelle ausweinen. Ich hätte mich auch nicht mehr mit ihr treffen wollen.


    Von Emanuelles Eltern war ich auch ganz schön enttäuscht, lassen die allen Ernstes ihr Kind alleine die Haft und die Entlassung durchstehen. Und ihrer Mutter geht es nur um die Schande. Wenigstens ist ihr Vater zugänglicher.


    Ich kann Isabelle gut verstehen, ich glaube, ich könnte nach so einem Vorfall auch in kein Flugzeug mehr steigen. Zuerst dachte ich ja, sie sei schwanger, aber anscheinend hat sie wirklich ein Trauma erlitten.


    LG Karin

  • Das Isabelle Emanuelles Kind ist könnte ich mir auch gut vorstellen, es würde alles passen. Auch wenn ich mich natürlich frage wie Isabelle nach Argentinien gekommen ist, hat sie jemand gebracht, wurde sie von Emanuelles Eltern abgeholt oder haben sie noch so lange gewartet bis Isabelle da war und sind erst später gefahren?!


    Das Isabelle was mit Julian anfängt glaube ich allerdings nicht, bzw. er sieht wahrscheinlich nur die Verbindung zu Emanuelle. Er saß ja auch wieder in dem Café vor ihrem Atelier, ausserdem ist er ja verheiratet. Ich denke wenn er fremd geht dann mit Emanuelle.


    Wieso Pierre so ein Geheimnis um seine neue Partnerin macht versteh ich übrigens nicht, allerdings wäre er ja dann auch fremd gegangen, denn er wollte sich ja mit Emanuelle treffen um mit ihr ins Bett zu gehen. Oder hat er die Frau erst an dem Tag kennengelernt?! Denn das wäre mir schon wieder zu viel mit der Untreue, da Heloise sich ja auch noch auf einen verheirateten Mann einlassen möchte.


    Isabelles Erlebnis ist ja nicht ohne gewesen und das man ihr nicht geglaubt hat ist auch unglaublich, da fühlt man sich so hilflos, Technik kann schließlich immer mal versagen.

  • Ich denke, Isabelle wurde bestimmt nach Argentinien gebracht und Heloise hat vielleicht nur rumerzählt, dass sie schwanger ist. Dann ist das ja absolut glaubhaft, wenn sie wieder nach Deutschland kommen und ein Kind haben.


    Stimmt, das mit Pierre habe ich mir auch gedacht. Ist er erst so geworden nach der Scheidung? Denn die beiden sollen ja eine Traumehe geführt haben.
    Ich mag das ja mit der Untreue auch überhaupt nicht.


    Das fand ich auch ein starkes Stück, dass Isabelle nicht geglaubt wurde. Sowas denkt man sich doch nicht aus.


    LG Karin

  • Denkt Pierre er würde Emanuelle verletzen, wenn er eine neue Frau hat?! Ich meine, die beiden sind doch eh geschieden und können theoretisch machen was sie wollen, von daher verstehe ich diese Geheimhaltung überhaupt nicht.


    Ich denke das große Problem dabei war auch, das Isabelle mit Bernd eine Beziehung hatte, ein anderer Pilot hätte in dieser Situation vielleicht anders reagiert. Denn wenn man sich näher kennt ist man sicher schneller so flapsig als wenn jemand Unbekanntes da sitzt, bzw. jemand, den man nur vom sehen und kurz sprechen kennt.

  • Auf alle Fälle ist es von Pierre seinen neuen Liebe gegenüber nicht schön, wenn er dann noch mit seiner Ex ins Bett geht.


    Ich finde, es spielt gar keine Rolle, ob dort ein Fremder sitzt oder Bernd. Wenn eine Stewardess eine Gefahr meldet, hätte sich sofort jemand darum kümmern müssen. Denn wie gesagt, niemand denkt sich sowas zum Spaß aus.


    LG Karin

  • Ich sag ja viel zu viel Untreue, echt schade, denn ansonsten gefällt mir das Buch eigentlich ganz gut.


    Natürlich sollte das keine Rolle spielen, aber leider ist das ja oft so, darum sagt man wohl auch so häufig, das man lieber nichts mit einem Arbeitskollegen anfangen soll.