Nichts ist endlich: Seite 370 - Ende


  • Zitat

    Stell dir vor, du glaubst, dass du schon mal gelebt hast. Stell dir vor, du hast Visionen von einem Jungen, der in einem früheren Leben deine große Liebe war. Stell dir vor, du denkst, dass dieser Junge jetzt wieder lebt. Was würdest du tun? Für die 17-jährige Haven ist die Antwort klar: Sie muss diesen Jungen unbedingt finden! Hin- und hergerissen zwischen Leidenschaft und Zweifeln lässt Haven sich auf eine schicksalhafte und sehr gefährliche Affäre ein...


    Quelle: Amazon.de

  • Wie gesagt bin ich durch und war nur noch genervt. Das fand ich einfach alles so unnötig.


    Ich hatte also von Anfang an Recht. Auch wenn ich Adam nicht mit eingeplant hab. Aber Rebecca war wirklich für den Tod von Ethan und Constance verantwortlich und Adam für Dr. Stricklands. Ethan wurde alles nur angehängt was ja die ganze Zeit schon meine Vermutung war. Das mit dem Brand passte einfach nicht ins Bild. So dämlich ist Ethan einfach nicht. War alles irgendwie doch recht vorhersehbar. Ausser das mit Adam vielleicht.


    Haven war sowas von leichtgläubig. Das war echt unglaublich dumm was sie da abgezogen hat. Den einzigen Menschen, den sie überhaupt einigermaßen kannte hat sie am meisten misstraut und jedem, den sie allen Grund hatte zu misstrauen vollkommen jedes Wort geglaubt. Ich find es schrecklich, wenn die Charaktere so von ihrer Meinung überzeugt sind, dass sie nicht mal ansatzweise darüber nachdenken ob das auch wirklich logisch ist. Es ist einfach so für sie. Für mich war das jedenfalls die ganze Zeit ziemlich unlogisch.


    Adam fand ich auch einfach schrecklich. Wie kann er glauben mit solchen Methoden jemanden für sich zu gewinnen und dafür auch noch Lob erwarten? Das konnte ich gar nicht richtig ernst nehmen was der da von sich gegeben hat. Der war echt ne Witzifigur, wenn auch ne recht gefährliche. Einfach nur furchtbar.


    Das Tidmore zur Gesellschaft gehört hab ich dann auch irgendwann begriffen. Bevor es gesagt wurde. Einfach schrecklich der Typ.


    Aber von diesem gesamten Abschnitt war ich nur noch genervt. Ich fand vieles einfach so unglaublich unnöötig und konnte gerade auch Havens Gedankengänge gar nicht mehr nachvollziehen.


    Und was war das mit Iain am Ende. Wo kam der plötzlich her. Mir ist klar, dass er seinen Tod offenbar nur vorgetäuscht hat, aber das war doch alles recht verwirrend. Plötzlich war er da und es wurde eigentlich nichts weiter erklärt. Mag aber auch sein, dass ich da was verpasst hab, da ich da schon einfach nur noch überflogen hab, weil ich es nur noch durchkriegen wollte.


    Von Liebe hatten die jedenfalls meiner Meinung nach alle nicht wirklich eine Ahnung. Keiner von denen. Mit Liebe hatte das wenig zu tun.


    Adam fand ich total besessen von Perfektion und Haven. Haven selbst war voller Misstrauen und denkt nie nach bevor sie wen verletzt. Iain hat zu viel gelogen um wirklich überzeugend zu wirken und Padma war so voller Eifersucht, dass sie dafür sogar Menschen tötet. Nein, danke, sowas brauche ich echt nicht.


    Nein, das war dann wohl der nächste Flop. Es hört echt nicht mehr auf. Gibts nicht mal mehr Bücher wo die Charkatere nicht völlig abdrehen?

  • Ein Flop war das Buch für mich nicht, aber es hat einiges eingebüßt in den letzten beiden Abschnitten. Haven war wirklich total naiv, das sie Iain immer noch verdächtigt hat fand ich so unlogisch. Ich meine, hat sie wirklich gedacht, er würde im Gespräch mit Padma die Wahrheit sagen?! Wie blöd wäre das denn, schließlich wollte er doch die ganze Zeit eine falsche Fährte legen, aber nein, Haven war sich ja sofort wieder sicher, das er Marta doch was angetan hat und ihr natürlich auch was tun wollte.


    Adam war also wirklich derjenige, der Strickland getötet hat um es Ethan anzuhängen, damit Constance nicht mehr mit ihm zusammen sein möchte, aber das hat ja nicht geklappt. Das dann Rebecca vor Eifersucht Constance töten wollte war aber auch total überflüssig, was ein hin und her mit den ganzen Charakteren, dauernd will da jemand jemand anderen verletzen und Constance und Ethan hätten sich sicher nicht mit Adam und Rebecca eingelassen, auch wenn der andere nicht mehr da gewesen wäre.


    Dr. Tidmore hat also wirklich dazu gehört, aber der Zeitpunkt wo er aufgetaucht ist war wirklich verdächtig. Havens Großmutter hatte ja anscheinend kein so schönes Leben, nachdem ihre Eltern erfahren haben das sie schwanger ist, aber das sie dann genauso wird, anstatt ihre Enkelin besser zu behandeln und für sie da zu sei, verstehe ich einfach nicht. Sie und Dr. Tidmore waren die beiden Charaktere auf die ich gut hätte verzichten können.


    Wo Iain her kam und was er die ganze Zeit gemacht hat, bevor er Haven wiedergesehen hat, wurde aber erwähnt, er war bei Marta.


    Den zweiten Teil willst Du dann wahrscheinlich nicht mehr lesen, oder?! Den hatten wir ja eigentlich für Oktober eingeplant.

  • Zitat

    Ein Flop war das Buch für mich nicht, aber es hat einiges eingebüßt in den letzten beiden Abschnitten. Haven war wirklich total naiv, das sie Iain immer noch verdächtigt hat fand ich so unlogisch. Ich meine, hat sie wirklich gedacht, er würde im Gespräch mit Padma die Wahrheit sagen?! Wie blöd wäre das denn, schließlich wollte er doch die ganze Zeit eine falsche Fährte legen, aber nein, Haven war sich ja sofort wieder sicher, das er Marta doch was angetan hat und ihr natürlich auch was tun wollte.


    ja und genau das ist es eben auch was mich an Lying Game gestört hat. Emma hat immer sofort geglaubt was sie da vor die Füße gelegt hatte ohne irgendwas anzuzweifeln. Ich mag sowas gar nicht. Ich hatte ja schon die ganze Zeit so einen Verdacht, dass Ethan das nur angehängt wurde.


    Zitat

    Adam war also wirklich derjenige, der Strickland getötet hat um es Ethan anzuhängen, damit Constance nicht mehr mit ihm zusammen sein möchte, aber das hat ja nicht geklappt. Das dann Rebecca vor Eifersucht Constance töten wollte war aber auch total überflüssig, was ein hin und her mit den ganzen Charakteren, dauernd will da jemand jemand anderen verletzen und Constance und Ethan hätten sich sicher nicht mit Adam und Rebecca eingelassen, auch wenn der andere nicht mehr da gewesen wäre.


    ja, das hat einfach nur noch genervt. Dieser Adam ging ja wohl einfach gar nicht.


    Zitat

    Dr. Tidmore hat also wirklich dazu gehört, aber der Zeitpunkt wo er aufgetaucht ist war wirklich verdächtig. Havens Großmutter hatte ja anscheinend kein so schönes Leben, nachdem ihre Eltern erfahren haben das sie schwanger ist, aber das sie dann genauso wird, anstatt ihre Enkelin besser zu behandeln und für sie da zu sei, verstehe ich einfach nicht. Sie und Dr. Tidmore waren die beiden Charaktere auf die ich gut hätte verzichten können.


    Ich verstehe das auch nicht wieso sie genauso wurde. Deswegen fand ich diese Erklärung auch eher an den Haaren gezogen und nicht wirklich überzeugend. Auf die beiden hätte ich auf jeden Fall auch gut verzichten können.


    Zitat

    Wo Iain her kam und was er die ganze Zeit gemacht hat, bevor er Haven wiedergesehen hat, wurde aber erwähnt, er war bei Marta.


    okay, dass er bei Marta war hab ich mitbekommen, aber dennoch. Irgendwie verwirrte mich das eher. Hab wohl doch einfach nur überflogen.


    Zitat

    Den zweiten Teil willst Du dann wahrscheinlich nicht mehr lesen, oder?! Den hatten wir ja eigentlich für Oktober eingeplant.


    So richtig Lust hab ich dazu nicht. Vielleicht könnten wir da ja auch Girl online 2 lesen, wenn der erste Teil uns gefällt. Oder einen weiteren Teil von Schattenwandler (hieß das so?) mit Jacob, Gideon usw. Da wäre ich mittlerweile auch wieder bereit zu. Nächstes Jahr brauchen wir dann ja eh nur 6 Bücher und eins steht schon mal fest. Vielleicht 2. Kommt drauf an wann und ob wir Girl online 2 dann lesen werden. Also brauchen wir da nicht mehr so viele.


    LG Corly

  • Adam war halt der böse Gegenpart, aber irgendwie fand ich diese Entwicklung nicht sehr glaubwürdig, er ist der Teufel, der schon ewig lebt, also, da sollte man doch meinen er hat bessere Ideen was Constance angeht, anstatt sie immer wieder einzusperren.


    Ich weiß noch gar nicht genau wie ich das Buch nun bewerte, was hast Du gegeben?!


    Mir ist es egal welches Buch wir dann im Oktober lesen, ich habe den zweiten Band von "Girl online" ja schon hier, genauso wie "Damien" :jaja:

  • Zitat

    Adam war halt der böse Gegenpart, aber irgendwie fand ich diese Entwicklung nicht sehr glaubwürdig, er ist der Teufel, der schon ewig lebt, also, da sollte man doch meinen er hat bessere Ideen was Constance angeht, anstatt sie immer wieder einzusperren.


    ja stimmt. Und man sollte meinen er wäre irgendwie anders. Ich fand ihn einfach zu glatt. Wirkte wirklich nicht glaubwürdig.


    Zitat

    Ich weiß noch gar nicht genau wie ich das Buch nun bewerte, was hast Du gegeben?!


    Ne 3 - bzw. 3 von 5 Punkten. Bin gespannt was du vergibst.


    Zitat

    Mir ist es egal welches Buch wir dann im Oktober lesen, ich habe den zweiten Band von "Girl online" ja schon hier, genauso wie "Damien" :jaja:


    Damien ist der nächste, gut zu wissen. Na ja ich würd sagen schauen wir mal wie Teil 1 von Girl online ist und entscheiden dann, oder? Ich würde eh beide auf Kindle lesen und kann mir beide jederzeit draufziehen. Von daher ....

  • Ich stell mir den Teufel zwar aalglatt vor, aber halt auch etwas cleverer, Adam war das ja irgendwie nicht.


    Ich schwanke immer noch bei der Bewertung, die Rezi habe ich aber auch noch nicht geschrieben.


    Ja ist gut, dann gucken wir erstmal wie "Girl Online" ist und entscheiden dann :jaja:

  • Zitat

    Ich stell mir den Teufel zwar aalglatt vor, aber halt auch etwas cleverer, Adam war das ja irgendwie nicht.


    stimmt. Das war er wohl nicht. Bücher über Teufel sind wohl einfach nicht meins.


    Zitat

    Ich schwanke immer noch bei der Bewertung, die Rezi habe ich aber auch noch nicht geschrieben.


    okay, dann bin ich mal gespannt.


    Zitat

    Ja ist gut, dann gucken wir erstmal wie "Girl Online" ist und entscheiden dann


    okay.