Der Horizont in deinen Augen: Seite 71 - Seite 159 (Ende Kapitel 10)


  • Zitat

    Berlin, 1989: Die junge Architektin Ylvi lernt in der Mauerfallnacht den Gärtner Theo kennen. Eine Begegnung, die ihr Leben auf den Kopf stellt, denn sie ist verheiratet und jetzt ist sie schwanger. Als ihre Mutter, die auf Teneriffa lebt, stirbt, findet sie in deren Hinterlassenschaft einen Brief ihres Vaters. Er ist eine Beichte und eine Bitte. Ylvi reist nach Ahrenshoop an der Ostsee, um endlich zu erfahren, wer sie wirklich ist...


    Quelle: Amazon.de

  • Jetzt habe ich schon den zweiten Abschnitt geschafft, es ist aber auch wieder eine fesselnde Geschichte. Jetzt wissen wir auch wie das mit Myra und Kjell war, ich hoffe wirklich, das er es damals ernst mit ihr gemeint hat. Myra ist auch sehr verbunden mit dem Land und dem Wasser, ich finde diesen mystischen Touch echt toll und auch wie sich manches dann ergänzt. Zum Beispiel die Marmelade und der Konfekt, die Ylvi ja so gut schmecken und die dann auch in Myras Part erwähnt wurden. Das ergibt am Ende dann sicher wieder ein großes ganzes, denn das hängt sicher alles irgendwie zusammen.


    Übrigens dieser Briefbeschwerer in Form des Teides enthält der vielleicht die Wahrheit wegen Ylvis Adoption?! Denn die Mutter meinte ja, das der Vulkan das Geheimnis verraten wird, aber der richtige wird das wohl eher nicht tun und als Ylvi dann von dem Briefbeschwerer ihres Vaters gesprochen hat, den er ja anscheinend ganz besonders mag, dachte ich mir, da könnte doch vielleicht was drinstecken. Ylvi hat ja den Beweis, das Ricky nicht der Vater von Remy ist auch versteckt.


    Ricky mag ich übrigens immer weniger, er denkt doch eigentlich nur an seinen Roboter und seinen Frust, wenn was nicht klappt oder ihn etwas nervt, läßt er dann an Ylvi aus. Da sollte sich Ylvi vielleicht mal ein Beispiel an Trixie nehmen, ich dachte ja auch erst, das Ylvi nun Ricky verläßt, aber sie hat es ja nur so interpretiert, das Männer halt so sind und nimmt das deswegen nun weiter so hin. Was ich ja total unverständlich finde, denn lieben tut sie Ricky doch sicher nicht mehr, ansonsten würde sie doch nicht dauernd so intensiv an Theo denken.


    Ylvi scheint ja nun auch ihre Bestimmung gefunden zu haben mit dem gärtnern und das noch kombiniert mit der Architektur, das ist echt super und sie geht da ja auch richtig drin auf. Und das sie mit Trixie so eine tolle Chefin gefunden hat ist natürlich auch klasse.

  • Ich finde Ricky auch nur noch furchtbar. Ylvi soll sich schon ständig alles von ihm anhören, seine ganzen Schwierigkeiten mit dem Roboter. Und wenn sie mal was von ihrer Arbeit erzählen möchte, dann ist es nur Blabla. Ich finde das unmöglich. Ich verstehe Ylvi da auch nicht, dass sie ihm immer so schnell verzeiht.
    Ich würde da schon mal schmollen. Vielleicht liebt sie ihn wirklich nicht mehr und will sich das nur nicht eingestehen. Vielleicht möchte sie auch nicht wie Trixie alleinerziehend sein.
    Obwohl ich ja gespannt bin, ob sie Ricky die Wahrheit sagt. Und dann bin ich auf seine Reaktion gespannt.
    Patricia Koelle hat die Gartenarbeit so anschaulich beschrieben, am liebsten würde ich gleich in ein Gartencenter fahren und mir Blumen kaufen. :)
    Ich kann da ja auch nie genug haben.


    Ich hoffe für Myra auch, dass es Kjell ernst gemeint hat. Myras Liebe zum Wasser gefällt mir sehr gut und wie sie es auch ihrem Kind schon Nahe bringen möchte.
    Das war bestimmt Claas, der sie aus dem Wasser befreit hat.
    Ich mag diese mystischem Momente auch so sehr. Das Buch strahlt so eine Ruhe auf mich aus.


    Mit dem Briefbeschwerer könntest Du durchaus recht haben.


    LG Karin

  • Das "Blabla" von Ricky hat mich auch total genervt, das ist so abwertend und ich hätte ihm da schon einige Takte gesagt, aber sie frißt das ja dauernd in sich hinein und das ist ja gar nicht gut. Außerdem ist ein Streit zwischendurch ja nichts schlimmes, zumindest ohne Beleidigungen, sowas kann auch mal ganz bereinigend sein, allerdings ist das bei Ricky ja alles eher so von oben herab und Ylvi läßt es halt geschehen. Gar keine gute Basis für eine Beziehung wie ich finde, denn auch verbale Sachen können sehr verletzend sein.


    Oh, Du gärtnerst gerne?! Ich habe da ja leider überhaupt kein Händchen für, dabei hätte ich für unseren Garten auch einige Ideen, aber umgesetzt habe ich sie bisher nicht. Und die meisten Sachen werden eh sofort von den Rehen oder Hasen weggegessen, wie die Rosen zum Beispiel.


    Ich denke auch das Claas immer mal wieder seine Finger mit im Spiel hat, da er ja so gut es geht über seine Familie wacht :)

  • Gärtnern wäre zuviel gesagt, ich habe nämlich auch kein so grünes Händchen.
    Aber ich bepflanze unseren Balkon sehr gerne. Und dazu muß man ja nicht allzu viel wissen. Aber ich mag es draussen einfach bunt um mich haben und wenn ich irgendwo schöne Blumen sehen, dann werden die mitgenommen. :)


    Ich denke ja, sobald Theo wieder auftaucht (hoffentlich tut er das auch) wird Ylvi auch ihre Ehe hinterfragen.


    LG Karin

  • Selbst meine Balkonpflanzen haben sich nicht gehalten :whistling: Das einzige was bisher geglückt ist sind die Hyazinthen, die kommen auch jedes Jahr wieder, aber die blühen ja leider nicht so lange, aber ich mag deren Duft so gerne :)

  • Sonnenblumen sind auch schön. Eigentlich sind sie alle schön, wenn man es schafft, sie zum blühen zu bringen. :)
    Aber wie gesagt ich nehme meistens die, wo man nicht viel falsch machen kann. ;)


    LG Karin

  • Hier blühen meist nur die Pflanzen, die schon da waren, bevor wir hier eingezogen sind: Ginster, Rhododendron, Flieder, Margeriten und Stiefmütterchen :) Aber da mache ich auch nichts dran, die dürfen so wachsen wie es ihnen gefällt ^^