Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Kapitel Aragog - Ende/ S. 274 - Ende


  • Zitat

    Endlich wieder Schule!!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich und dessen Erinnerung an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule - ein Ungeheuer, für das niemand, nicht einmal der mächtigste Zauberer, eine Erklärung findet. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts aus der Umklammerung durch die dunklen Mächte befreien können?


    Quelle: Amazon.de

  • Ich bin durch. Hach, war das schön. Ich erinnere mich zwar wieder daran, wieso es nicht so mein Lieblingsteil ist, aber diesmal mag ich ihn lieber als vorher und lieber als Teil 1. Der war mir einfach zu schnell zu Ende.



    Bei dem Filmen dachte ich immer, dass es mir größten Teils nicht liegt wegen Ginny. Weil sie nicht so meins ist. Hier ist es nicht ganz so, denn Ginny kommt ja nur am Rand vor und wirkt nicht wie im Film auf mich furchtbar naiv sondern einfach nur ängstlich. Im Film kommt sie irgendwie gar nicht so ängstlich rüber find ich und ich fand sie einfach immer nur furchtbar naiv. Hier bringt die Autorin das halt anders rüber.


    Hier ist es mehr der düstere Touch die ganze Zeit über, der mich etwas gestört hat und dass die Weasley Twins etwas gefehlt haben. Sie haben zwar ab und zu Sprüche gebracht, aber kamen wesentlich weniger zum Zug als in Teil 1 und das fiel mir schon auf.


    Aber jetzt mal zum letzten Abschnitt dieses Teiles.


    Das Ende war ja wieder rührend wie sich alles zusammen fügte. Aber wenn man genauer drüber nachdenkt hätte doch irgendwer mal einen Verdacht schöpfen müssen, dass Voldemort dahinter steckt. Schon bevor Dumbledore weggeschickt wurde.


    Aber Dumbledore hat Malfoy ja sofort durchschaut. Er weiß, dass er dafür verantwortlich ist, nur kann er es leider nicht beweisen.


    Das mit Dobby und der Socke war natürlich cool. Wurde ja auch Zeit. Aber es war etwas anders als im Film.


    Fawkes (nicht Forks) fand ich cool. Ich mag den voll und er hat echt geholfen auch das mit dem Schwert von Gryffindor fand ich cool.


    Riddle muss ich wohl nicht viel zu sagen. Voldemort immer. War auch etwas anders glaub ich, aber doch ähnlich.


    Lockhart muss ich wohl auch nicht mehr viel zu sagen. Einfach bekloppt der Typ und ich verachte ihn.


    Auch wie die da rauskamen aus der Kammer war glaub ich anders. War das mit den Spinnen eigentlich hier oder schon vorher? Das war jedenfalls gruselig und ebenfalls etwas anders als im Film.


    Ja, dieser Teil war durchaus lesenswert und es war schön mal wieder darin einzutauchen.