Harry Potter und der Stein der Weisen: Kapitel "Abreise von Gleis neundreiviertel" - Ende Kapitel "Halloween/ S. 99 - 197


  • Zitat

    Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.


    Quelle: Amazon.de

    :lesen-buch59:



    S. 406 von 476


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

    Einmal editiert, zuletzt von Lilian ()

  • Okay, bin ja schon über dem Abschnitt hinaus. Mal sehen ob ich noch auf die Reihe kriege was da alles war. Hab oft leider wieder nur nebenbei gelesen. Okay.


    Wie Harry Sucher wurde liebe ich auch nach wie vor. Super wie er für Neville eingesprungen ist. Und super auch wie McGonagall ihn zu Wood führte und er erst dachte Wood wäre ein Stock oder so. Aber mittlerweile denke ich: Egal was er je für Regeln gebrochen wäre. Aus seinem eigenen Schutz wäre er niemals aus Hogwarts rausgeflogen. Dafür war er viel zu wichtig. Er hätte wohl eher ziemliche Strafen einkassieren müssen, was er ja auch hin und wieder mal gekriegt hat.


    So, was war da noch. Ach ja, die erste Stunde bei Snape. Ich find ihn zwar jetzt gerade nicht mehr ganz so schlimm wie damals, aber ich mag ihn trotzdem nicht. Allerdings sehe ich das glaub ich gerade auch alles etwas lockerer, weil ich mir bewusst werde was aus denen allen wird und was hinter ihren Handlungen steckt. Das wusste ich ja vorher nicht so oder hab nie drüber nachgedacht.


    War das angebliche Duell mit Malfoy auch schon in diesem Abschnitt. Ich glaub es kam erst später, aber bin nicht mehr sicher. Hol mal kurz mein Buch und gucke nach. Wenn ich die Kapitelüberschriften lese weiß ich auch was passierte. So. Es war dabei. Dachte ich mir doch. Es war so feige von Malfoy Harry nur daherzu bestellen, damit der aus der Schule fliegt. Das geht ja gar nicht. Umso mehr Genugtuung hatte ich über seinen Gesichtsausdruck als sie doch noch da waren und Harry auch noch seinen Besen bekam. Aber fand das Duell im Film nicht wirklich statt? Hatte das so gar nicht mehr in Erinnerung. Br... Dieses Verwirrte Buch-Film.Denken.


    Ah okay, erst mal fing es damit an, dass Harry überhaupt nach Hogwarts kam. Ich fand es so schön wie er zu den Weasley Twins kam und musste mich bei Fred und Georges Sprüchen echt kaputt lachen. Cool wie sie entdeckten, wer Harry ist. Auch wie er sich mit Fred anfreundet war cool.


    Dann natürlich die Auswahl für die Häuser. Aber davor erst noch die Begegnung mit den Geistern. Aber war das im Film nicht anders? Ich mein da war doch noch was mit Malfoy, oder? Jedenfalls war es toll die Auswahl noch mal mitzuerleben und Harrys Gedanken dazu. Bei der Beschreibung über den Lehrer mit der Hakennase musste ich doch tatsächlich einen Moment überlegen wer gemeint ist. Doch mir fiel ganz schnell ein, dass das nur einer sein kann.


    Ach, das mit dem Troll war diesen Abschnitt offenbar auch noch. Dann hab ich ja nur ein einhalb Kapitel weiter gelesen. Ich fand es so schön wie Harry und Ron Hermine geholfen haben und Hermine dann für sie gelogen hat und sie jetzt Freunde sind. Hach, einfach schön.


    Irgendwie dachte ich Quidditcht gehört auch noch hierzu, aber wohl nicht. Also wars das jetzt erst mal.


    Jetzt weiß ich auch wieso ich verwirrt war. Hatte mich im Leserundeabschnitt vertan.

  • Ich bin auch mit dem 2 Abschnitt fertig!


    Wie Harry Sucher wurde liebe ich auch nach wie vor. Super wie er für Neville eingesprungen ist. Und super auch wie McGonagall ihn zu Wood führte und er erst dachte Wood wäre ein Stock oder so. Aber mittlerweile denke ich: Egal was er je für Regeln gebrochen wäre. Aus seinem eigenen Schutz wäre er niemals aus Hogwarts rausgeflogen. Dafür war er viel zu wichtig. Er hätte wohl eher ziemliche Strafen einkassieren müssen, was er ja auch hin und wieder mal gekriegt hat.

    Oh ja das ist immer wieder toll. Besonders da Malfoy sich ja ein Eigentor mit der Aktion geschossen hat. Auch seine Reaktion als erfährt das Harry einen Besen hat find ich so witzig da könnte ich mich jedesmal kringelig lachen. Ja das kann ich mir auch nicht vorstellen das er aus Hogwarts geflogen wäre jetzt nach dem man die ganze Geschichte kennt und weiss was noch alles passiert und was Harry für eine Rolle bei dem ganzen spielt. Ja das war echt lustig was Harry gedacht hat wegen Wood ;). Das Harry sich für Neville eingesetzt hat war echt super.


    So, was war da noch. Ach ja, die erste Stunde bei Snape. Ich find ihn zwar jetzt gerade nicht mehr ganz so schlimm wie damals, aber ich mag ihn trotzdem nicht. Allerdings sehe ich das glaub ich gerade auch alles etwas lockerer, weil ich mir bewusst werde was aus denen allen wird und was hinter ihren Handlungen steckt. Das wusste ich ja vorher nicht so oder hab nie drüber nachgedacht.

    Da geht es mir ja anders als Dir da ich Snap ja vom ersten Moment an mochte, weil er einfach so mysteriös ist. Er wird immer eine meiner Lieblingsfiguren sein und ich finde es traurig was mit ihm passiert auch wenn es für die Handlung wichtig ist aber ich bin jedesmal traurig und vergieße auch mal ne Träne wenn ich die Stelle im 7. Band lese an der es dann soweit ist :P1:


    War das angebliche Duell mit Malfoy auch schon in diesem Abschnitt. Ich glaub es kam erst später, aber bin nicht mehr sicher. Hol mal kurz mein Buch und gucke nach. Wenn ich die Kapitelüberschriften lese weiß ich auch was passierte. So. Es war dabei. Dachte ich mir doch. Es war so feige von Malfoy Harry nur daherzu bestellen, damit der aus der Schule fliegt. Das geht ja gar nicht. Umso mehr Genugtuung hatte ich über seinen Gesichtsausdruck als sie doch noch da waren und Harry auch noch seinen Besen bekam. Aber fand das Duell im Film nicht wirklich statt? Hatte das so gar nicht mehr in Erinnerung. Br... Dieses Verwirrte Buch-Film.Denken.

    Oh ja das war es aber dazu habe ich ja schon was oben geschrieben! Malfoy ist und bleibt eben ein Feigling der nur große Töne spuken kann aber wenn es drauf ankommt dann verlässt ihn der Mut. Ne ich glaube das war in einem anderen Teil da hatten Harry und Malfoy ein Duell aber bin mir nicht hunderprozentig sicher.


    Ah okay, erst mal fing es damit an, dass Harry überhaupt nach Hogwarts kam. Ich fand es so schön wie er zu den Weasley Twins kam und musste mich bei Fred und Georges Sprüchen echt kaputt lachen. Cool wie sie entdeckten, wer Harry ist. Auch wie er sich mit Fred anfreundet war cool.

    Wie sie im Chor seinen Namen genannt haben war cool!


    Dann natürlich die Auswahl für die Häuser. Aber davor erst noch die Begegnung mit den Geistern. Aber war das im Film nicht anders? Ich mein da war doch noch was mit Malfoy, oder? Jedenfalls war es toll die Auswahl noch mal mitzuerleben und Harrys Gedanken dazu. Bei der Beschreibung über den Lehrer mit der Hakennase musste ich doch tatsächlich einen Moment überlegen wer gemeint ist. Doch mir fiel ganz schnell ein, dass das nur einer sein kann.

    Im Film hat sich Malfoy vor Harry gestellt und sich ihm vorgestellt und gesagt er soll sich nicht mit den falschen Leuten abgeben, das ist hier im Buch ein bisschen anders das haben die im Film einfach verdreht bzw. an eine andere Stelle geschoben. Die Auswahl mit dem sprechenden Hut finde ich jedesmal wieder toll, auch wie er Harry ins Ohr flüstert wegen der Häuser und Harry denkt nicht Slytherin und dann nach Gryffindor kommt!


    Ach, das mit dem Troll war diesen Abschnitt offenbar auch noch. Dann hab ich ja nur ein einhalb Kapitel weiter gelesen. Ich fand es so schön wie Harry und Ron Hermine geholfen haben und Hermine dann für sie gelogen hat und sie jetzt Freunde sind. Hach, einfach schön.

    Oh ja eine der besten Stellen im Buch wenn die 3 endlich Freunde werden. Auch wie Ron den Troll ausnockt mit seiner eigenen Keule finde ich toll. Das war im Film auch super die Szene.


    Irgendwie dachte ich Quidditcht gehört auch noch hierzu, aber wohl nicht. Also wars das jetzt erst mal.

    Naja ein bisschen Quidditch kam ja vor nur nicht als Kapitel selber. Oliver Wood hat ihm ja die Bälle und Spieler erklärt.


    So ich habe sonst auch nichts zu dem Abschnitt zu sagen du schon das meiste gesagt hast was ich auch geschrieben hätte soweit.

  • Zitat

    Oh ja das ist immer wieder toll. Besonders da Malfoy sich ja ein Eigentor mit der Aktion geschossen hat. Auch seine Reaktion als erfährt das Harry einen Besen hat find ich so witzig da könnte ich mich jedesmal kringelig lachen.


    ja selbst Schuld würd ich sagen. Geschieht ihm recht.

    Zitat


    Ja das kann ich mir auch nicht vorstellen das er aus Hogwarts geflogen wäre jetzt nach dem man die ganze Geschichte kennt und weiss was noch alles passiert und was Harry für eine Rolle bei dem ganzen spielt.



    ja. Früher hab ich mir darüber auch gar nicht so bewusst Gedanken gemacht.

    Zitat

    Da geht es mir ja anders als Dir da ich Snap ja vom ersten Moment an mochte, weil er einfach so mysteriös ist. Er wird immer eine meiner Lieblingsfiguren sein und ich finde es traurig was mit ihm passiert auch wenn es für die Handlung wichtig ist aber ich bin jedesmal traurig und vergieße auch mal ne Träne wenn ich die Stelle im 7. Band lese an der es dann soweit ist :P1:


    Ja, er ist für die Handlung wichtig, aber deswegen muss ich ihn ja noch lange nicht mögen. Ich find er sollte einfach seinen Groll gegen James nicht an seinen Sohn auslassen. Der kann ja nichts dafür. Das ist kindisch und sollte ein Lehrer sich auch nicht erlauben. Und ich mag es nicht, dass er so verdammt parteiisch ist. Ich werde nie mit ihm warm werden.


    Zitat

    Im Film hat sich Malfoy vor Harry gestellt und sich ihm vorgestellt und gesagt er soll sich nicht mit den falschen Leuten abgeben, das ist hier im Buch ein bisschen anders das haben die im Film einfach verdreht bzw. an eine andere Stelle geschoben.


    ja, sowas hatte ich auch noch in etwa in Erinnerung. Deswegen war ich erst verwirrt, dass das doch recht harmlos war hier.


    Zitat


    Naja ein bisschen Quidditch kam ja vor nur nicht als Kapitel selber. Oliver Wood hat ihm ja die Bälle und Spieler erklärt.


    ach ja stimmt. Das war ja noch vorher.