Sternenfeuer - Gefährliche Lügen: Seite 79 - Seite 155 (Ende Teil 2)


  • Zitat

    Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Empyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen? Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können...


    Quelle: Amazon.de

  • Ich bin hiermit jetzt auch durch. Ich werde nicht so richtig warm hiermit, aber immerhin blickt man langsam hinter die Fassaden und auch das zwischenmenschliche kommt auch das ein oder andere mal besser rüber. Aber trotzdem fehlt mir da irgendwie einfach noch was.


    Was mich störte war, dass alle den Frauen irgendwie selbst zu glauben schienen. Offenbar auch alle Kinder, die etwas älter waren ausser drei Stück. Die kleinen kann ich ja noch verstehen, aber eigentlich müssten sie doch total verängstigt sein und erst mal misstrauisch und nicht gleich am Zipfel der Pastorin hängen. Gerade auch kleine Kinder haben doch ein Gespür dafür, wenn Leute total falsch sind und irgendwas nicht stimmt. Oft sogar mehr als die großen. Aber diese Kinder hier wirken alle wie Marionetten, die gleich alles glauben, was sie sagen. Bis auf diese drei halt. Egal ob klein oder groß. Klar haben sie Angst und wollen vielleicht auch glauben was sie sagen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ohne Misstrauen sofort Fremden glauben, wenn sie nie Fremden begegnet sind. Egal wie ängstlich und klein sie sind. Das find ich etwas seltsam. Gerade weil sie ängstlich sind müssten sie umso misstrauischer sein.


    Felicity fand ich bisher ganz okay, aber hier geht sie mir richtig auf die Nerven. Offenbar wurde sie ja vergewaltigt oder sowas, aber wieso sie jetzt Waverly dazu beschuldigt kann ich gar nicht verstehen. Was kann sie denn dafür, dass sich Kieran für sie interessiert. Dass sie sich einfach nicht helfen lassen will und Waverly vorwirft was sie versucht sei Mist, find ich dämlich. Vor allem gehts hierbei ja nicht nur um Waverly sondern um alle Kinder, aber das scheint Felicity ja total egal zu sein. Sie interessiert nur ihr alter Groll zu Waverly und wie es ihr gerade passt. Wenn sie nicht ein junges Mädel wäre, wäre sie jetzt genauso tot oder gefangen wie die anderen von Waverlys Schiff. Da braucht sie sich auch überhaupt nichts vormachen.


    Diese Frauen vom Schiff fand ich von Anfang an falsch und furchtbar. Die schrien ja geradezu nach falsch. Die Erklärung der Pastorin mit dem was mit ihnen passiert ist fand ich dann noch ganz interessant. Aber gleich danach straften die Taten ihre Worte wieder Lügen. Sie benutzen die Mädels nur für eigene Zwecke. Diesen Gottesdienst dafür zu missbrauchen fand ich einfach nur furchtbar. Haben die eigentlich gar kein Gewissen? Ist ihnen überhaupt nicht klar was sie den Mädels antun? Wie bei jeder Dystopie sind sie nicht besser als ihre angeblichen Feinde. Sie haben die Mädels aus ihrem Leben gerissen. Vielleicht war das mit den Zuchtstuten auf Waverlys Schiff wirklich furchtbar, aber auf dem jetztigen Schiff werden auch sie irgendwann schwächer und dann werden sie nur krank. Auf dem anderen Schiff wären sie wenigstens gesund und hätten Freunde und Verbündete. Hier sind sie einfach nur einsam und allein.


    Wen ich recht sympatisch fand war diese Jessica am Ende und Amanda und Josiah, aber keine Ahnung wie viel Amanda und Josiah wissen und inwiefern sie mit der Pastorin zusammen arbeiten. Sie scheinen sie ja geradezu zu verehren. Dabei ist diese Frau einfach nur furchtbar. Auch die Aufpasser find ich schrecklich. Wenigstens in verschlossenen Räumen oder zur Toilette könnten sie die Mädels doch etwas Freiraum lassen. Was sollen sie schon groß anrichten? Sie sind wirklich nichts als Gefangene.


    Irgendwie ist das gerade alles gar nicht so meins. Das klingt alles sowas von falsch. Waverly ist zwar etwas besser geworden, aber so richtig warm werde ich mit allem nicht. Jetzt gehts mal mit Kieran weiter. Vielleicht wird das ja etwas besser. Mal sehen. Für mich ist es bisher aber eher ein Flop. Vielleicht werd ich auch nicht weiter lesen (also die Reihe). Ich mag einfach diese Grundsitiaton auch schon nicht. Das wirkt alles so zwanghaft.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Ich finde es weiterhin recht spannend, auch wenn ich das mit den Mädchen echt schrecklich finde, die werden ja nur benutzt und zwar auf beiden Schiffen. Auf ihrem alten Schiff haben die Männer anscheinend ihre Triebe überhaupt nicht unter Kontrolle und sie werden als Gebärmaschinen genutzt. Und auf dem jetzigen Schiff scheinen sie ja auch nur die Mädchen zu wollen, damit diese weitere Kinder bekommen. Theoretisch hat sich also nichts geändert, außer das sie jetzt bei Leuten sind, die sie nicht kennen.


    Den Gottesdienst fand ich richtig furchtbar, diese Mathers ist so heuchlerisch, nur leider scheint es ja wirklich Absicht gewesen zu sein, das sie eine falsche Formel bekommen haben und nun nicht mehr fruchtbar sind. Zwischen den beiden Schiffen war also schon von Anfang an ein Machtkampf im Gange, wahrscheinlich ging es darum wer auf New Earth eher seine Ideen anbringen kann, denn ohne Kinder ist das andere Schiff ja zum sterben verdammt gewesen, wer weiß, ob es überhaupt irgendwann angekommen wäre, weil ohne neue Menschen geht ja nichts.


    Das Felicity vergewaltigt wurde denke ich auch, aber das sie jetzt meint es wird besser ist echt seltsam, denn ihr muß doch klar sein, das sie dort auch bald mit jemandem vermählt wird und ich denke nicht, das sie gerade bei ihr, Waverly, Samantha und Sarah auf eine lange Kennenlernphase bauen, denn es müssen ja schnellstmöglich Kinder her und junge Männer gibt es ja auch nicht. Oder wird das Kind dann im Reagenzglas gezüchtet?!


    Das die Mädchen auf dem jetzigen Schiff schwächer werden oder sogar krank wird wohl nicht passieren, denn die Geschwindigkeit wird ja jetzt wieder angepaßt, da sie nicht mehr auf das andere Schiff warten müssen. Dadurch sind die Erwachsenen dort ja so schwach geworden, deren Muskeln scheinen einfach abgebaut zu haben, aber das müßte sich ja nun irgendwann eigentlich wieder regulieren.

  • Zitat

    Ich finde es weiterhin recht spannend, auch wenn ich das mit den Mädchen echt schrecklich finde, die werden ja nur benutzt und zwar auf beiden Schiffen. Auf ihrem alten Schiff haben die Männer anscheinend ihre Triebe überhaupt nicht unter Kontrolle und sie werden als Gebärmaschinen genutzt. Und auf dem jetzigen Schiff scheinen sie ja auch nur die Mädchen zu wollen, damit diese weitere Kinder bekommen. Theoretisch hat sich also nichts geändert, außer das sie jetzt bei Leuten sind, die sie nicht kennen.


    sag ich ja. Für die Mädchen hat sich nichts gebessert. Auf ihrem alten Schiff hatten sie wenigstens Freunde und Verbündete, aber hier haben sie gar nichts.


    Zitat

    Das Felicity vergewaltigt wurde denke ich auch, aber das sie jetzt meint es wird besser ist echt seltsam, denn ihr muß doch klar sein, das sie dort auch bald mit jemandem vermählt wird und ich denke nicht, das sie gerade bei ihr, Waverly, Samantha und Sarah auf eine lange Kennenlernphase bauen, denn es müssen ja schnellstmöglich Kinder her und junge Männer gibt es ja auch nicht. Oder wird das Kind dann im Reagenzglas gezüchtet?!


    das mit dem Reagenzglas hatte ich auch schon überlegt. Ja, ich versteh Felicity auch einfach gar nicht. Eine lange Kennenlernphase wäre vermutlich das Beste. Ich weiß auch noch nicht wie das alles aussehen soll.


    Zitat

    Das die Mädchen auf dem jetzigen Schiff schwächer werden oder sogar krank wird wohl nicht passieren, denn die Geschwindigkeit wird ja jetzt wieder angepaßt, da sie nicht mehr auf das andere Schiff warten müssen. Dadurch sind die Erwachsenen dort ja so schwach geworden, deren Muskeln scheinen einfach abgebaut zu haben, aber das müßte sich ja nun irgendwann eigentlich wieder regulieren.


    Mag sein. Daran hab ich nicht gedacht.


    Deine Anfängliche Begeisterung scheint schon zu bröckeln. Mal sehen, was du nach dem nächsten Abschnitt sagst. Das fand ich einfach richtig furchtbar.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Nein, meine Begeisterung hat im zweiten Abschnitt nicht gebröckelt, ich habe ja geschrieben, das ich es weiterhin spannend finde und ich war hier auch weiterhin bei der vollen Punktzahl für das Buch.