Helenas Geheimnis: Anfang - Seite 92 (Ende Kapitel 4)


  • Zitat

    Viele Jahre sind vergangen, seit Helena Beaumont als junge Frau einen wunderbaren Sommer auf Zypern verbracht und dort ihre erste große Liebe erlebt hat. Nun kehrt sie zum ersten Mal zurück in das schöne alte Haus, um dort mit ihrer Familie die Ferien zu verbringen. Unbeschwerte Tage sollen es werden, verträumte Stunden am Meer und lange Nächte auf der Terrasse, doch schon bei ihrer Ankunft empfindet Helena ein vages Unbehagen. Sie allein weiß, dass die Idylle bedroht ist, denn es gibt Ereignisse in ihrer Vergangenheit, die sie ihrem Mann und ihren Kindern stets eisern verschwiegen hat. Wie lange aber kann sie die Fassade der glücklichen Familie noch aufrechterhalten? Als sie dann plötzlich ihrer Jugendliebe Alexis gegenübersteht, ahnt sie, dass diese Begegnung erst der Anfang einer Verkettung von Ereignissen ist, die ihrer aller Leben auf eine harte Bewährungsprobe stellt...


    Quelle: Amazon.de

  • Mit dem ersten Abschnitt bin ich fertig.


    Und wie ich Dir schon geschrieben habe, ich hatte nur ganz am Anfang etwas Probleme in die Geschichte reinzukommen. Aber ab da, wo sie Pandora besichtigt haben, hats Klick gemacht und ich finde die Geschichte super. Ich hoffe, das bleibt auch so.


    Momentan sind mir die Charaktere alle noch sympathisch.
    Ich denke ja, dass Alexis der Vater von Alex sein könnte. Oder Lucinda Riley will uns da nur in die Irre führen, es wäre eigentlich fast zu einfach, wenn das schon das Geheimnis wäre.
    Aber die beiden haben sich ja nochmal gesehen und Alex selber, glaube ich tippt auch in diese Richtung. Er ist ja schon sehr reif für sein Alter und es wundert mich, dass er noch nie nach seinem leiblichen Vater gefragt hat. Noch dazu, wo er ja mit William auch kein so gutes Verhältnis hat.


    Wenn Alexis und Helena sich wiedergesehen haben, müßte Helena ja schon verheiratet gewesen sein. Ich vermute auch, dass die beiden eine längere Affaire hatten, denn sie waren von Anfang an schon sehr vertraut miteinander.


    Immy finde ich ja total süß und ich mußte echt lachen, was sie am Telefon ihrem Vater gleich ausgeplaudert hat. :)


    Es scheinen ja noch jede Menge Leute zu kommen. Und Helena wollte eigentlich auf keinen Fall, dass Jules und ihre Familie kommt. Ob das auch was mit ihrem Geheimnis zu tun hat?


    Ich freue mich jedenfalls aufs weiterlesen.


    LG Karin

  • Ich hatte mich ja irgendwie auf das schlimmste eingestellt, aber ich wurde dann doch positiv überrascht und war sofort drin in der Geschichte. Vielleicht ist es echt ganz gut nicht mit zu hohen Erwartungen an ein Buch zu gehen, auch wenn ich das bei Lucinda Riley ja eigentlich meist nicht abstellen kann, weil sie wirklich gut als Autorin ist.


    Ich komme mit Helena nicht so richtig zurecht, sie will es irgendwie allen recht machen, verliert sich aber dabei selbst aus den Augen und auch Alex scheint eher ins abseits zu geraten. Ich meine, sie will sich zwar jetzt was einfallen lassen damit Alex nicht mit Rupert in einem Zimmer schlafen muß, aber wieso hat sie das nicht gleich von Anfang an eingesehen, Alex mag Rupert nicht und ist sowieso schon reifer als andere Kinder in dem Alter, da muß man ihn doch nicht dazu zwingen. William ist von den Erzählungen her auch nicht so mein Fall, er scheint Alex sonderlich zu finden und das merkt dieser natürlich.


    Also, wenn Alexis Alex Vater ist, was ich ja auch denke, auch wenn ich nicht wirklich verstehe, wieso sie dann so ein Geheimnis darum macht, dann ist ihr Treffen wo Alex gezeugt wurde aber vor William passiert. Sie sagte ja, das Alex schon drei war als sie William kennengelernt hat. Und es gab ja anscheinend nur noch ein Treffen nach Zypern.


    Ich glaube, Jules und ihre Familie ist einfach anstrengend, sie kommt ja nicht mit denen zurecht, aber da William halt mit denen gut befreundet ist beißt sie in den sauren Apfel und läßt sie kommen. Das meine ich halt auch mit, sie will es allen Recht machen und denkt dabei nicht mal an sich selbst. Wenn die Beziehung zwischen ihr und William gut ist, dann sollte er doch verstehen, wenn sie lieber nicht möchte, das Jules mit ihrer Familie kommt, da kann man doch dann drüber reden finde ich. Und was Chloe angeht, das finde ich ja auch total heftig, da will die Mutter von ihr jahrelang nicht, das William seine Tochter sieht, aber jetzt soll er sie gefälligst nehmen, was soll sowas denn?!


    Alex mag ich allerdings irgendwie total gerne, er ist zwar sehr speziell, aber manches kann ich auch gut verstehen was er so in seinem Tagebuch schreibt. Allerdings sollte er nicht so ganz herablassend zu Alexis sein, wobei Helena ja das irgendwie fördert, weil sie ihm nicht die Wahrheit sagt und immer rumdruckst was Alexis angeht, ich finde das ziemlich unpassend.

  • Mit Helena hast Du recht und ich verstand auch nicht, warum sie Alex mit Rups in ein Zimmer tun wollte, wo sie doch weiß, dass er ihn nicht mag. Da finde ich jetzt das kleine Zimmer allemal besser.
    Ich mag Alex auch, es ist schwierig für ihn, so hochbegabt zu sein, weil man halt einfach viel aneckt. Obwohl ich ihn von der Art her gar nicht so Besserwisserisch finde.


    Stimmt, Alex wurde ja vor William gezeugt und sie hat ihn ja schon ihn die Ehe mitgebracht. Hier kann ich überhaupt nicht verstehen, warum sie so ein Geheimnis um den Vater macht. Jeder hat schließlich ein Vorleben gehabt und William war ja auch verheiratet und hat Kinder. Wenn es wirklich Alexis ist, wäre ja an ihm auch nichts auszusetzen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, was es da noch für ein riesen Geheimnis geben sollte. Außer eben die beiden haben das Verhältnis während iherer Ehe weitergeführt und Immy oder Fred sind auch nicht von William.


    Williams Exfrau hat wirklich nerven.


    LG Karin

  • Ich finde Alex auch nicht besserwisserisch, er weiß mehr ja, aber so wirklich raushängen läßt er das nun wirklich nicht, höchstens mal bei Leuten, die er nicht so gerne mag, aber da trumpft wohl jeder gerne mal auf. Und für ihn ist es wirklich nicht leicht, das alle ihn so anders sehen, denn für ihn ist das ja ganz normal.


    Ich verstehe diese Geheimniskrämerei auch nicht und vor allem muß Helena doch bewußt gewesen sein, das sie auf Alexis treffen könnte, wenn sie nach Zypern reist und dort Urlaub mit ihrer Familie verbringt.