Das Sternenhaus: Anfang - Seite 83 (Ende Kapitel 6)


  • Zitat

    1891: Die ungestüme Nell wächst auf der Gefängnisinsel Ember Island auf, wo ihr Vater die Strafanstalt leitet. Als ihre Mutter mit nur 36 Jahren stirbt, stellt er die Gouvernante Tilly ein. Die junge Frau, die selbst bereits schwere Schicksalsschläge erleiden musste, erobert das Herz des Mädchens im Sturm und nicht nur seines... Mehr als 100 Jahre später reist die Bestsellerautorin Nina auf die abgelegene Insel vor der Küste Australiens. Hier, im Haus ihrer Urgroßmutter Nell, dem »Sternenhaus«, hofft sie, umgeben von beeindruckender Landschaft und bewegender Stille, ihre tiefe Schreibkrise überwinden zu können, in die der Betrug ihres langjährigen Lebensgefährten sie gestürzt hat.


    Quelle: Amazon.de

  • Das Buch gefällt mir bisher total gut, ob nun Tillys Geschichte, Nellys oder Ninas. Tillys nimmt gerade ja den größeren Teil ein und ich bin ganz verwirrt wegen Jasper. Ich meine, hätte Tillys Großvater ihr wirklich so einen Ehemann ausgesucht, er hat ja gesagt, das er ihn schon vorher kannte, aber der ist doch total unehrlich und Tillys Großvater schien mir den Eindruck gemacht zu haben, als wollte er, das seine Enkelin gut versorgt ist. Aber vielleicht hat Jasper ihn auch getäuscht was seine Schulden angeht und ihr Großvater wußte nur von ganz wenigen Schulden, die er ihm dann halt bezahlt hat, damit Tilly gut versorgt ist und nach seinem Tod wo anders unterkommen kann. Aber warum hat sich Jasper auf die Briefe nicht gemeldet und wieso hat er überhaupt gelogen und gemeint, er hätte keinen gekriegt, das kann ja vielleicht bei ein-zweien mal sein, aber bei so vielen?! Und er hat doch sowieso keine geschickt, echt seltsam das ganze. Ich bin jedenfalls froh, das Tilly, das Geld versteckt hat und ihm nicht geben will, das er jetzt schon alle materiellen Dinge von ihr verscherbelt hat finde ich eh total unglaublich.


    Nelly scheint ja schon in jungen Jahren sehr wortgewandt gewesen zu sein, wenn man bedenkt wie ihr Tagebuch geschrieben ist. Ich fand diese Ausschnitte aus ihrem Leben auf jeden Fall total interessant und bin gespannt wieviele Tagebuchseiten noch in dem Haus versteckt sind.


    Nina tut mir echt leid, das sie keine Kinder kriegen kann und dann nun noch mitansehen muß wie ihr Ex mit einer aus dem gleichen Haus nun eines bekommt. Ich würde an Ninas Stelle das Appartment verkaufen, denn will sie sich das wirklich jetzt noch weiter antun?! Und Nellys Haus ist doch schön, vor allem so ruhig und fern von all der Hektik und dem Streß. Ich hoffe jedenfalls, das sie dort zur Ruhe kommt und an ihrem Buch weiterschreiben kann. Joe scheint auch ziemlich nett zu sein und sein Sohn Julian auch. Nina und er würden gut zusammenpassen. Die Mutter von Nina scheint sie ja früher sehr unter Druck gesetzt zu haben, weil sie nicht so tolle Jobs hat wie ihre Schwestern, aber nun hat sie wohl am meisten Geld. Allerdings macht das ja auch nicht unbedingt glücklich und Nina scheint wirklich sehr an einigen Sachen zu knabbern zu haben.


    Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht, denn der Epilog war zwar recht kurz, aber hat auch Lust auf mehr gemacht. Tilly scheint ja irgendwas zu verheimlichen, ob es was mit Jasper zu tun hat?! Sie scheint ja laut ihrem Großvater oft aus der Haut zu fahren, nicht das sie da im Affekt mal was schlimmes getan hat?!

  • Jetzt hätte ich fast schon gleich über den ersten Abschnitt hinausgelesen, so fasziniert bin ich von der Geschichte. :)


    Die arme Tilly hat ja wirklich schon viel mitgemacht in ihrem Leben. Zuerst sterben ihre Eltern und jetzt auch noch ihr Großvater, der ja die wichtigste Person in ihrem Leben war. Er hat es gut gemeint, ihr noch einen Ehemann zu suchen, aber Jasper ist ganz und gar nicht der richtige.
    Ob er wohl spielsüchtig ist? Oder er ist von Haus aus mittellos, das würde auch den Zustand des Hauses und das fehlende Personal erklären.
    Ich hoffe so sehr, dass er Tillys Geld nicht findet, denn das wird sie noch dringend brauchen.
    Hoffentlich wird Jasper nicht gewalttätig, wenn Tilly jetzt dann auch nichts mehr hat, was er noch versetzen kann.
    Ich hoffe, sie durchschaut ihn bald, es muß sie doch irgendwann wundern, warum er sich ihr auch körperlich nicht nähert.


    Irgendwas wird aber natürlich passieren, denn sie kommt ja als Gouvernante zu Nell, die ja die Uroma von Nina ist.
    Das wird bestimmt auch eine sehr interessante Geschichte und Nell ist mir jetzt schon durch ihre Briefe sympathisch.


    Nina mag ich auch sehr gerne und sie tut mir wirklich sehr Leid. Ich hoffe, dass sie auf Ember Island wieder zur Ruhe kommt und ihre Schreibblockade überwinden kann.


    LG Karin

  • Mich wundert je, da Tilly ja zu Wutanfällen neigt, dass sie bei Jasper so ruhig bleibt. Aber sie weiß momentan bestimmt auch noch nicht, wie sie reagieren soll.
    Auf ihr Geheimnis bin ich jedenfalls auch sehr gespannt.


    Joe und seinen Jungen finde ich auch sehr sympathisch und ich glaube auch, dass die beiden zusammen kommen. Hier würde es auch keine so große Rolle spielen, das Nina keine Kinder bekommen kann, da Joe ja bereits Julian hat. Er hat zwar erwähnt, er hätte gerne noch mehr Kinder gehabt, aber wer weiß, vielleicht haben sich die Ärzte bei Nina ja auch geirrt.


    An Ninas Stelle würde ich auch sofort das Haus verkaufen. Wie Du schon sagst, auf der Insel hat sie jetzt so ein schönes Plätzchen, ich würde da sofort wohnen wollen. Und schreiben kann sie ja von überall.


    Wie Jasper das hingekriegt hat und Tillys Großvater überzeugt hat, würde mich auch interessieren. Vielleicht hat ihr Großvater es auch noch gemerkt, aber sie sind ja schließlich schon verheiratet.


    LG Karin

  • Da haben wir wohl gestern gleichzeitig gepostet :)


    Jasper ist wirklich überhaupt nicht der Richtige und ich denke auch, das Tilly einfach gerade noch etwas überfordert ist mit der ganzen Situation und sich darum etwas zügelt. Außerdem scheint er ja auch irgendwie immer ehrlich auszusehen, wenn er lügt, wie bei den Briefen halt, da zweifelt sie dann leider eher an sich selbst als an Jasper.


    Ich habe auch schon gedacht, ob Nina vielleicht doch noch schwanger wird, wenn sie nicht mehr so unter Druck steht, die Ärzte haben ja nicht immer Recht und wie oft hat man schon gehört, das es dann doch noch mit einer Schwangerschaft geklappt hat, obwohl man da gar nicht mehr dran geglaubt hat.

  • Stimmt, wir waren ziemlich zeitgleich. :)


    Ich hoffe sehr für Nina, dass sie doch noch Kinder bekommen kann. Ich kann mir auch vorstellen, wenn sie mit der Zeit mit dem Thema abschließt, dass es überraschender Weise doch noch klappen könnte.


    LG Karin