Seventeen Moons: S. 111 - 208/ Der Bücherwurm - Exil


  • Zitat

    Die Begegnung mit der geheimnisvollen Lena ist das Schönste, was dem 16-jährigen Ethan jemals widerfahren ist – und gleichzeitig das Furchtbarste, denn auf Lena lastet ein Fluch: Ihre Gabe der Magie scheint Lena mehr und mehr auf die dunkle Seite zu ziehen. Als die junge Hexe sich dem düsteren, charismatischen John zuwendet, glaubt Ethan schon alles verloren. Doch seine Liebe zu Lena siegt über seine Angst. Im Kampf um sie fordert er sogar die Mächte der Finsternis heraus ....


    Quelle: Amazon.de

    :lesen-buch59:



    S. 155 von 352


    Meine Lesestimmung


    Lust: :P
    Zeit::):)


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

    Einmal editiert, zuletzt von Lilian ()

  • Ich bin hiermit jetzt auch durch. Ab jetzt werde ich wohl besser voran kommen.


    Manchmal ist Liv etwas seltsam, wenn sie zu sehr die Hüterin raushängen lässt, aber eigentlich find ich sie richtig süß und bei ihren Sprüchen musste ich schon oft lachen. Ethan würde viel besser zu ihr passen als zu Lena. Ein echter Gewinn für das Buch.


    Das Ende dieses Abschnitts mit der anderen Welt und den Geistern fand ich irgendwie cool. Das hatte was.


    Lena interessiert mich immer noch herzlich wenig. Irgendwie ist sie eher langweilig. Ich kann mit ihr nichts groß anfangen. Ich denke aber auch dieser John beeinflusst sie und das find ich überhaupt nicht gut.


    Ich glaub John ist ein Caster und ein Inkubus. Vermutlich ist das mit das beste aus beiden Welten gemeint. Wobei ich nicht unbedingt find, dass er das Beste verköpert, aber gut. Ich glaube ja nicht, dass ein Teil von ihm ein Mensch ist. Dann wäre er nicht so mächtig und das ist er ja offenbar.


    Dass Liv was mit der magischen Welt zu tun hat, hatte ich mir schon von Anfang an gedacht. Vielleicht wegen dieser Monduhr oder einfach, weil es schon so wirkte.


    Das auf dem Fest war krass. Das war wirklich nicht Lena. Ihr neuer Umgang tut ihr gar nicht gut und ist sie eigentlich immer noch besessen.? Sie wirkt gar nicht wie sie selbst.


    Mehr weiß ich gerade leider gar nicht so zu schreiben.

  • Ich bin mit diesem Abschnitt auch durch.


    Mir gefällt Liv auch echt gut. Sie bringt frischen Wind in die Geschichte. Das kann ich irgendwie auch nur bestätigen das sie gut zu Ethan passen würde aber ich würde mal vermuten das die beiden nicht zusammen kommen werden. Mit ihren Sprüchen geht es mit wie dir auch ich musste stellenweise über diese echt lachen oder schmunzeln.


    Ich bin gespannt was sie nun in dieser anderen Welt erfahren oder finden werden.


    Diese Vision die Ethan hat finde ich auch spannend aber ich finde es auch merkwürdig das ihn Abraham und Macon sehen konnten das ist ja bisher nie passiert! Warum passiert das ausgerechnet jetzt oder hat das keine genaue Bedeutung?


    Auch ich finde Lena irgendwie sehr langweilig und ich mag es auch nicht das sie so viel mit Ridley und John rumhängt. Die beiden haben keinen guten Einfluss auf sie. Aber ich denke was auch immer John ist, (ich vermute auch so etwas wie eine Mischung aus Caster und Inkubus), er ist sehr mächtig oder stark und vielleicht manipuliert er auch Ridley damit sie ihm hilf Lena zu beeinflussen.


    Ja ich denke man konnte durch die Uhr von Liv schon so etwas vermuten das sie was mit der Welt der Caster zu tun haben muss.


    Das Ethan ein so genannter Lotse sein soll fand ich noch interessant. Ich bin gespannt ob er Lenas Lotse ist oder von wem, denn darauf weiss ja anscheinend keiner eine Antwort.


    Ja das mit dem Fest war sehr krass! Da war Lena wirklich nicht sie selbst und ich denke wirklich das John und Ridley sie beeinflussen oder so etwas sonst hätte sie das doch nie gemacht.


    Mehr kann ich zu diesem Abschnitt auch nicht sagen außer das ich Boo Redley und Lucielle cool finde und dieses so genannte Gespräch was Ethan zwischen der Katze und dem Hund mitbekommen hat wahr schon irgendwie witzig wenn auch warscheinlich nicht so wichtig für die Story.

  • Zitat


    Mir gefällt Liv auch echt gut. Sie bringt frischen Wind in die Geschichte. Das kann ich irgendwie auch nur bestätigen das sie gut zu Ethan passen würde aber ich würde mal vermuten das die beiden nicht zusammen kommen werden. Mit ihren Sprüchen geht es mit wie dir auch ich musste stellenweise über diese echt lachen oder schmunzeln.


    Ja, sie war echt ein Pluspunkt für das Buch.

    Zitat


    Diese Vision die Ethan hat finde ich auch spannend aber ich finde es auch merkwürdig das ihn Abraham und Macon sehen konnten das ist ja bisher nie passiert! Warum passiert das ausgerechnet jetzt oder hat das keine genaue Bedeutung?


    Puh, doch ich glaub es hat eine Bedeutung, aber leider ist mir dieses Detail schon wieder entfallen.
    Auch ich finde Lena irgendwie sehr langweilig und ich mag es auch nicht das sie so viel mit Ridley und John rumhängt. Die beiden haben keinen guten Einfluss auf sie. Aber ich denke was auch immer John ist, (ich vermute auch so etwas wie eine Mischung aus Caster und Inkubus), er ist sehr mächtig oder stark und vielleicht manipuliert er auch Ridley damit sie ihm hilf Lena zu beeinflussen.