1. Abschnitt: 19. Dezember - Kapitel 1 bis Ende Kapitel 7


  • Zitat

    Stille Nacht, Heilige Nacht? Von wegen! Von Weihnachten hat Rachel Daniels eigentlich die Nase voll. Nachdem ihr Verlobter sie exakt an Heiligabend - und obendrein noch in ihrem Elternhaus - mit der Pflegerin ihrer Großtante Mae betrogen hat, beschließt sie, das nächste Weihnachtsfest fernab von Weihnachtsliedern, Lebkuchenherzchen und Geschenken zu verbringen und bucht einen Trip nach Hawaii. Doch anstatt in einem Luxushotel am Strand von Honolulu landet sie in in einem verschneiten Städtchen namens Fairview in einer kleinen Pension, die von vier alten Damen geleitet wird. Schnell fühlt Rachel sich in der turbulenten Damen-WG pudelwohl und auch ihr Zimmernachbar, Will, ist nicht von schlechten Eltern. Doch im verschneiten Fairview stehen die Zeichen schlecht, in Sachen Weihnachtsfrieden. Die kleine Pension steht vor dem Ruin und der attraktive Will trägt ein bitteres Geheimnis mit sich. Da kann eigentlich nur noch ein Weihnachtswunder helfen, oder?

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: Seite 80/320

  • Huhu Sabrina :D:
    ich werde hier erst ab Montag beginnen, da ich Sonntag noch unterwegs bin ^^

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: Seite 80/320

  • Ach ist das schön :) Bei den vier Damen würde ich auch gerne Urlaub machen, das hört sich alles so toll und gemütlich an.


    Hoffentlich kann Rachel Weihnachten bald wieder richtig genießen, was ihr Verlobter sich da geleistet hat war echt unmöglich und das sie nun nicht zu ihrer Familie will, weil die andere Frau auch wieder da ist kann ich nur zu gut verstehen. Konnte man denn da keine andere finden, die sich um Großtante Mae kümmern kann?!


    Dieser Will ist ja wirklich ein seltsamer Kauz, ich bin mal gespannt was seine Geschichte ist. Ich denke ja, sie ist recht traurig, denn sonst würde er sich wohl nicht so abkapseln, Weihnachten scheint für ihn auch keine guten Erinnerungen zu haben.


    Das Rachel den Weihnachtsbaum holen wollte fand ich echt nett, auch wenn das ja etwas in die Hose ging, aber Will war ja zum Glück da und hat ihr dann geholfen, auch wenn er danach wieder recht ruppig war.

  • Ich habe den 1.Abschnitt auch gelesen - komme leider momentan nicht so viel zum lesen ;( wie immer im Dezember ;(


    Aber mir gefällt das Buch wirklich gut.
    Das kleine Hotel der 4 Ladys ist ja echt goldig und die 4 total süß!
    Eine wunderschöne Idee.


    Was Rachel da passiert ist, ist ja wohl echt der Hammer!
    Der Ex - oh nee, das geht ja gar nicht!


    Und ja, Will, der ist komisch, aber ich denke auch, dass er irgendwas hat, was ihm passiert ist.
    Muss ja auch spannend bleiben :D:


    Ich hoffe jedenfalls, dass ich heute abend noch munter genug bin, um weiter zu lesen

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: Seite 80/320

  • Das Hotel und die "Golden Girls" sind echt super :big_ok:


    Und der Ex ist dagegen wirklich schrecklich, vor allem, das er sich dann auch noch so aus dem Staub macht, die Sachen aus der gemeinsamen Wohnung holt und sich nie wieder meldet. Was ein mieses Verhalten, aber Rachel kann echt froh sein ihn los zu sein und das sie "nur" verlobt mit ihm war und nicht schon verheiratet.