Eine wundersame Weihnachtsreise: Seite 156 - Ende


  • Zitat

    Eigentlich kann Anna Weihnachten nicht ausstehen. Doch in diesem Jahr setzt sie sich ihrem Bruder zuliebe in den Zug, um mit der Familie zu feiern. Was folgt, ist ein Roadtrip der verschneiten Art: Nichts geht mehr, Anna muss sich mit Schneepflug und per Anhalter durchschlagen, und überall läuft in Dauerschleife »Last Christmas«. Doch anstatt ihre Entscheidung zu bereuen und sich auf die sonnigen Bahamas zu träumen, nutzt Anna die Gelegenheit, über ihre Familie und sich selbst nachzudenken.


    Quelle: Amazon.de

  • So, ich bin durch und da ist ja nochmal alles soweit gut ausgegangen für Anna, außerdem hat sie auf ihrer Reise auch noch tolle Leute kennengelernt. Allerdings hätte ich ja nur zu gerne gewußt ob die drei Damen jetzt echt waren oder wirklich nur ein Hirngespinst von Anna. Aber hätte sie sich echt für jede so Geschichten ausdenken können wegem dem schönsten Weihnachtsfest?!


    Das so viele eine Aversion gegen "Last Christmas" haben finde ich irgendwie schade, ich mag das Lied ja total gerne :)

  • Anna war wirklich ein Pechvogel auf der ganzen Linie. Hat dafür einen Haufen nette Leute kennen gelernt. Das mit den blauen Schlümpfen fand ich schon noch krass. Last Chrismas von WHam errinnert mich an meine Jugend. Mir hat das Buch sehr gefallen.

  • Die blauen Schlümpfe waren echt speziell, aber die waren trotzdem alle ganz nett in dem VW-Bus. Anna hatte echt Glück, das sie solch tolle und vor allem hilfsbereite Menschen getroffen hat überall.