Ocean Rose - Erfüllung: Seite 295 - Ende


  • Zitat

    Das Geheimnis um Vanessas wahre Identität ist gelüftet: Simon weiß inzwischen von ihren Fähigkeiten. Der Preis, den sie dafür zahlt, ist allerdings hoch: Simon glaubt, nicht zu ihr stehen zu können, und die Sirenen wollen sie auf ihre Seite ziehen. Doch Vanessa hat inzwischen gelernt, zu kämpfen, und unternimmt alles, um ihre Liebe zu retten.


    Quelle: Amazon.de

  • Das war jetzt das Ende?! Das war ja schon wieder nur eine Nacherzählung der Geschehnisse am Schluß und sogar noch langweiliger als sonst. Ich weiß auch irgendwie gar nicht was ich jetzt noch schreiben soll, ich meine, Vanessa macht nun so weiter wie bisher und entscheidet dann wahrscheinlich spontan, ob sie es eher wie Charlotte macht oder wie Zara. Es ist also alles offen was sie betrifft. Simon hat sie natürlich auch bekommen.


    Die Geschichte war irgendwie wie eine gerade Linie, es gab keine wirklichen Aufs und Abs, es war einfach alles so monoton. Darum kann ich es eigentlich nicht mal richtig als Flop bezeichnen, weil es mich weder begeistert hat noch richtig aufgeregt. Also das kommt auch nicht so oft vor bei mir.

  • Ich habs endlich durch. Gott, war das langweilig.

    Zitat


    Das war jetzt das Ende?! Das war ja schon wieder nur eine Nacherzählung der Geschehnisse am Schluß und sogar noch langweiliger als sonst. Ich weiß auch irgendwie gar nicht was ich jetzt noch schreiben soll, ich meine, Vanessa macht nun so weiter wie bisher und entscheidet dann wahrscheinlich spontan, ob sie es eher wie Charlotte macht oder wie Zara. Es ist also alles offen was sie betrifft. Simon hat sie natürlich auch bekommen.


    Was mich nervt ist, dass ich von Anfang an in Verdacht hatte, dass Natalie eine Sirene ist und Colin unschuldig. Aber natürlich hat das mit Natalie überhaupt keiner gemerkt und Vanessa hatte sofort Colin in Verdacht, aber nie Natalie. Ja klar. Das war doch sowas von vorhersehbar. Colins tot war so was von unnötig. Und das Simon jetzt einfach so über alles hinweg sieht und alles einfach hinnimmt find ich auch nicht so doll. Es ist ja nicht nur ihre Sirenenzeug. Sie hat ihn auch ständig belogen. Aber das ist ja alles vergeben und vergessen.


    Teilweise hatte ich das Gefühl da bahnt sich was an zwischen Paige und Caleb, aber darauf wurde dann ja überhaupt nicht mehr eingangen. Paige fand ich hier sowieso total blass.

    Zitat


    Die Geschichte war irgendwie wie eine gerade Linie, es gab keine wirklichen Aufs und Abs, es war einfach alles so monoton. Darum kann ich es eigentlich nicht mal richtig als Flop bezeichnen, weil es mich weder begeistert hat noch richtig aufgeregt. Also das kommt auch nicht so oft vor bei mir.


    ja geht mir ähnlich. Wobei ich ja wenigstens ein oder zwei auf und abs entdeckt hab. Aber sonst war es wirklich einfach nur monoton und totlangweilig. Der Spannungsbogen fehlte hier total. Alle liefen Vanessa hinterher egal was für ein Mist sie wieder machte und alle fanden das völlig normal. Auch ihre Eltern fand ich jetzt nicht der Hit. Es war einfach nur öde. Ich dachte da kommt noch mal was mit Zara und Raina. Das mit Natalie hätte sich die Autorin echt komplett sparen können. Was sollte das denn bitte?


    Bei mir kommt es eigentlich nie vor, dass der dritte Teil dann noch mal so viel schlechter ist als 2 oder einfach nur langweilig. Meist sind die eher besser als Teil 2. Aber das hier ging ja gar nicht. Und Vanessa ging auch einfach überhaupt nicht. Sowas von daneben. Was so toll an der sein sollte weiß ich auch nicht.

  • Stimmt, Paige und Caleb, da waren ja manchmal ein paar Anzeichen für da, das die beiden vielleicht etwas mehr füreinander empfinden. Aber Vanessa war hier ja wichtiger, obwohl ja da auch nicht wirklich viel bei rum kam, es was halt einfach langweilig.


    Irgendwie wirkte es so als ob die Autorin jetzt noch unbedingt einen weiteren Teil schreiben mußte, obwohl ja eigentlich Zara und Raina nicht mehr da waren und die für mich ja die Hauptbösewichte waren. Also mußte jemand neues her und das war dann halt Natalie, aber wie gesagt, das hätte man sich auch sparen können.

  • Zitat

    Stimmt, Paige und Caleb, da waren ja manchmal ein paar Anzeichen für da, das die beiden vielleicht etwas mehr füreinander empfinden. Aber Vanessa war hier ja wichtiger, obwohl ja da auch nicht wirklich viel bei rum kam, es was halt einfach langweilig.


    ja stimmt. Das mit Paige und Caleb hätte ja noch ganz interessant sein können.

    Zitat


    Irgendwie wirkte es so als ob die Autorin jetzt noch unbedingt einen weiteren Teil schreiben mußte, obwohl ja eigentlich Zara und Raina nicht mehr da waren und die für mich ja die Hauptbösewichte waren. Also mußte jemand neues her und das war dann halt Natalie, aber wie gesagt, das hätte man sich auch sparen können.


    ja find ja auch, dass man sich das hätte sparen können mit Natalie. Dann hätte sie lieber noch mal Zara und Rainer aufleben lassen sollen. Sowas passiert doch ständig in Fantasybüchern, aber vielleicht fehlte ihr dazu die Fantasie?