Julia für immer: Seite 258 - Ende


  • Zitat

    Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinanderfinden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und streitet auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später „erwacht“ Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandtem trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar...


    Quelle: Amazon.de

  • Ich bin durch und das mit den Welten, die nebeneinander existieren kam mir eher wie Science Fiction vor, das wird in Star Trek auch oft erwähnt. Hier kam es mir allerdings unpassend vor. Auch das Julia nicht den "richtigen" Ben bekommen hat, ich hatte zwar auf Benvolio getippt, hätte es aber irgendwie schöner gefunden wenn sie in der jetzigen Zeit geblieben wären.


    Das Julia sich selbst umgebracht hat, durch eine Täuschung von Romeo, kommt eigentlich aufs gleiche raus, denn Romeo hat bewußt mit ihren Gefühlen gespielt, natürlich war sie naiv, das sie sich da gleich selbst umgebracht hat, aber sie ist ja auch erst vierzehn gewesen, sie konnte nicht wirklich mit jemandem reden, war gerade 3 Tage in dieser Gruft eingesperrt gewesen und dann kommt halt dieser Schock mit Romeo. Romeo hat zwar dann gesagt, man soll es wieder rückgängig machen, aber er hat sich vorher dafür entschieden, das es so abläuft und auch wenn er meinte, er handle im Guten hat er doch eigentlich trotzdem nur egoistisch gehandelt, denn er hat Julia nie gefragt, ob sie das möchte, er hat alles über sie hinwegentschieden und ihren Tod in Kauf genommen. Ich finde das furchtbar.


    Ich weiß auch nicht so genau wie ich das jetzt mit Romeo und Ariel finden soll, denn das wird ja wahrscheinlich im nächsten Band genauer beleuchtet, aber so wie Romeo momentan daran geht ist doch nicht richtig, er ist so von sich überzeugt und dann auch noch Ariel, die er ja in der Paralellwelt ja eigentlich getötet hat.


    Das die Amme die ganze Zeit in Gemma gesteckt hat fand ich auch Hammer, vor allem, weil sie sich nie gemeldet hat und Gemma einfach hat machen lassen oder hat sie einfach nicht zugegeben, das sie Gemma eventuell die ganze Zeit manipuliert hat?! Aber ich fand sie eh unsympathisch und fand es echt mutig von Julia, das sie ihr dauernd "Nein" gesagt hat. Denn eigentlich sind die Botschafter ja auch nicht viel besser als die Söldner. Sie ernähren sich ja theoretisch auch von etwas, nur weil sie von Liebe zehren muß das ja nicht gut sein.


    Der letzte Abschnitt war aber generell nicht so meins, ich finde es schade, wie einiges da gelaufen ist und es war teilweise auch recht grausam und brutal.

  • Ich bin auch durch.


    Zitat

    Ich bin durch und das mit den Welten, die nebeneinander existieren kam mir eher wie Science Fiction vor, das wird in Star Trek auch oft erwähnt. Hier kam es mir allerdings unpassend vor.


    ich fand das eigentlich ziemlich interssant so und ganz gut gemacht vom Prinzip her.

    Zitat


    Auch das Julia nicht den "richtigen" Ben bekommen hat, ich hatte zwar auf Benvolio getippt, hätte es aber irgendwie schöner gefunden wenn sie in der jetzigen Zeit geblieben wären.


    ja vor allem ist das jetzt auch komisch, weil der sie ja gar nicht wirklich zu erkennen scheint. Mir hätte es auch besser gefallen, wenn sie den richtigen Ben behalten hätte.


    Zitat

    Das Julia sich selbst umgebracht hat, durch eine Täuschung von Romeo, kommt eigentlich aufs gleiche raus, denn Romeo hat bewußt mit ihren Gefühlen gespielt, natürlich war sie naiv, das sie sich da gleich selbst umgebracht hat, aber sie ist ja auch erst vierzehn gewesen, sie konnte nicht wirklich mit jemandem reden, war gerade 3 Tage in dieser Gruft eingesperrt gewesen und dann kommt halt dieser Schock mit Romeo.


    na ja ich fand schon, dass das anders ist, nur am Ende hats ja auch nichts gebracht, weil er sie dann ja doch mehr oder weniger angeschossen hat und das fand ich blöd gemacht.

    Zitat


    Romeo hat zwar dann gesagt, man soll es wieder rückgängig machen, aber er hat sich vorher dafür entschieden, das es so abläuft und auch wenn er meinte, er handle im Guten hat er doch eigentlich trotzdem nur egoistisch gehandelt, denn er hat Julia nie gefragt, ob sie das möchte, er hat alles über sie hinwegentschieden und ihren Tod in Kauf genommen. Ich finde das furchtbar.


    so ganz gefällt mir das auch nicht, aber ich kann Romeo trotzdem nicht ganz böse sein.

    Zitat


    Ich weiß auch nicht so genau wie ich das jetzt mit Romeo und Ariel finden soll, denn das wird ja wahrscheinlich im nächsten Band genauer beleuchtet, aber so wie Romeo momentan daran geht ist doch nicht richtig, er ist so von sich überzeugt und dann auch noch Ariel, die er ja in der Paralellwelt ja eigentlich getötet hat.


    Ich denke oder hoffe, dass Romeo da noch weicher wird. Ich hab gehört der Teil soll (noch) besser sein Teil 1. Hab ich wo gelesen. Von daher denke ich, dass Romeo sich wirklich ändern wird und sich vielleicht sogar auch in Ariel verlieben wird. Denn er hat ja gesagt Dylan wird es nie tun. Ich bin auf jeden Fall jetzt doch gespannt auf den Teil.


    Zitat

    Das die Amme die ganze Zeit in Gemma gesteckt hat fand ich auch Hammer, vor allem, weil sie sich nie gemeldet hat und Gemma einfach hat machen lassen oder hat sie einfach nicht zugegeben, das sie Gemma eventuell die ganze Zeit manipuliert hat?!


    ja das fand ich auch blöd. Sie meinte ja sie hätte als Gemma sie fast umgefahren hätte, gar nicht gewusst, dass sie das vorhatte, aber so ganz glaubwürdig fand ich das jetzt nicht. Die war mir nicht ganz geheuer. Die dachte halt auch nur an ihren Job und alles andere war ihr egal.

    Zitat


    Aber ich fand sie eh unsympathisch und fand es echt mutig von Julia, das sie ihr dauernd "Nein" gesagt hat. Denn eigentlich sind die Botschafter ja auch nicht viel besser als die Söldner. Sie ernähren sich ja theoretisch auch von etwas, nur weil sie von Liebe zehren muß das ja nicht gut sein.


    ja sehe ich alles ganz genau so. Aber alles andere wäre vermutlich auch dumm gewesen.

    Zitat


    Der letzte Abschnitt war aber generell nicht so meins, ich finde es schade, wie einiges da gelaufen ist und es war teilweise auch recht grausam und brutal.


    ich fand den eigentlich ganz okay, weiß aber immer noch nicht was ich von vielen halten soll. Das Buch hatte so gut angefangen. Vor allem weiß ich immer noch nicht was ich von Gemma halten soll. Ben hatte recht. Sie ist sehr verwirrend. Mal so, mal so. Und mit Mike hatte ich jetzt ja mehr oder weniger doch recht, nur nicht so wie ich dachte.


    Leider mochte ich nicht alles, aber ich denke ich werde dennoch eine 1 + vergeben, wenn auch eine Schwache und an Punkten 4,5/5 Punkten, weil für fünf reicht es irgendwie nicht ganz und das Ende konnte mich leider nicht mehr ganz so begeistern wie der Anfang.

  • Mir ist das mit den Parallelwelten in "Star Trek" schon oftmals zu viel. Weil es wirklich Millionen geben könnte. In der einen sind alle kriegerisch eingestellt, in der anderen hat sich dieses und jenes nicht so entwickelt, in der anderen leben dann einige und andere sind gestorben, es gibt da so viele Variablen, das mir da manchmal echt der Kopf von schwirrt und hier hat ich sowas jetzt überhaupt nicht erwartet. Ist für mich halt keine optimale Lösung, weil man so ja eigentlich immer in andere Welten switchen kann wenn mal etwas nicht so läuft wie man möchte.


    Julia ist ja jetzt in einer Parallelwelt im Jahre 1304 gelandet und da ist Romeo halt mit der einen abgehauen und sie findet nun ihr Glück mit Benvolio, der aber in dieser Welt sie halt gar nicht richtig kennt. Außer halt als Geliebte von Romeo, da muß sie dann jetzt erstmal nachhelfen, weil sie weiß ja noch über alles Bescheid. Ob das nun gut ist oder nicht kann ich allerdings nicht so wirklich einschätzen.


    Naja, Romeo hat sie eigentlich erschossen und vorher erstochen, hätte der Macher sie nicht geheilt, wäre sie ja da schon gestorben. Ich kann mit Romeo echt überhaupt nichts anfangen. Ich habe übrigens schon öfters gelesen, das die Autorin sich den zweiten Band hätte sparen sollen :D: Ich denke für mich wird es kein so angenehmes Lesevergnügen, da ich halt echt Probleme mit Romeo habe und ich kann auch nicht über die ganzen Sachen hinwegsehen die er getan hat, selbst wenn er sich jetzt um 180 Grad dreht. Ich würde es ihm wahrscheinlich einfach nicht abnehmen. Mich interessiert eigentlich nur, wieso alle so Angst vor Ariel haben.


    Ich bin eher enttäuscht von dem Buch, ich überlege auch immer noch wegen der Punktzahl, ich kann mich einfach nicht entscheiden.

  • Zitat

    Mir ist das mit den Parallelwelten in "Star Trek" schon oftmals zu viel. Weil es wirklich Millionen geben könnte. In der einen sind alle kriegerisch eingestellt, in der anderen hat sich dieses und jenes nicht so entwickelt, in der anderen leben dann einige und andere sind gestorben, es gibt da so viele Variablen, das mir da manchmal echt der Kopf von schwirrt und hier hat ich sowas jetzt überhaupt nicht erwartet. Ist für mich halt keine optimale Lösung, weil man so ja eigentlich immer in andere Welten switchen kann wenn mal etwas nicht so läuft wie man möchte.


    ja stimmt schon, aber da ich noch nicht viel davon gelesen hab oder gesehen fand ich das halt interessant.

    Zitat


    Julia ist ja jetzt in einer Parallelwelt im Jahre 1304 gelandet und da ist Romeo halt mit der einen abgehauen und sie findet nun ihr Glück mit Benvolio, der aber in dieser Welt sie halt gar nicht richtig kennt. Außer halt als Geliebte von Romeo, da muß sie dann jetzt erstmal nachhelfen, weil sie weiß ja noch über alles Bescheid. Ob das nun gut ist oder nicht kann ich allerdings nicht so wirklich einschätzen.


    ja das mit dieser mit der Romeo abgehauen ist fand ich eh seltsam.


    Zitat

    Naja, Romeo hat sie eigentlich erschossen und vorher erstochen, hätte der Macher sie nicht geheilt, wäre sie ja da schon gestorben.


    stimmt, das mit dem erstochen hatte ich schon wieder fast verdrängt.

    Zitat


    Ich kann mit Romeo echt überhaupt nichts anfangen. Ich habe übrigens schon öfters gelesen, das die Autorin sich den zweiten Band hätte sparen sollen :D: Ich denke für mich wird es kein so angenehmes Lesevergnügen, da ich halt echt Probleme mit Romeo habe und ich kann auch nicht über die ganzen Sachen hinwegsehen die er getan hat, selbst wenn er sich jetzt um 180 Grad dreht. Ich würde es ihm wahrscheinlich einfach nicht abnehmen. Mich interessiert eigentlich nur, wieso alle so Angst vor Ariel haben.


    Ich mag ihn auch nicht hundertprozentig, aber ich find ihn schon interessant und denke, dass mehr in ihm steckt als man glaubt. Das hab ich ja von Anfang an gesagt.

    Zitat


    Ich bin eher enttäuscht von dem Buch, ich überlege auch immer noch wegen der Punktzahl, ich kann mich einfach nicht entscheiden.


    Nach dem guten Anfang bin ich vom Ende auch etwas enttäuscht, aber mir gefällt es trotzdem noch ganz gut.