Jeffrey Archer: Spiel der Zeit - Die Clifton-Saga 1 Seite 213 Kapitel 20 - Seite 331 Ende Kapitel 34



  • LG Karin

  • Wahnsinn, was ist Hugo nur für ein verdorbener Mensch?
    Aber ich dachte mir schon, dass er an Arthur Cliftons Tod Schuld ist.
    Harry ist also tatsächlich sein Sohn, deshalb ist er so gemein zu ihm. Er könnte sich doch mit Maisie arrangieren. Ich glaube kaum, dass Harry und Maisie scharf auf das Erbe sind. Er könnte Maisie ja das Versprechen abnehmen, nichts zu sagen, dafür sorgt er für Harry.
    Nur gut, dass es Old Jack gibt und der ein riesengroßes Herz hat.


    Mir gefällt gut, dass die Abschnitte immer den verschiedenen Protagonisten gewidmet sind und zunächst in der Ich-Form erzählt werden. Das gibt so eine tolle Nähe zu den Protagonisten. Es wiederholen sich dadurch zwar viele Szenen, aber ich finde das total interessant, die gleichen Ergeinisse aus verschiedenen Sichten zu betrachten.


    LG Karin

  • Den Teil "Hugo Barrington" konnte ich auch schon beenden! Dieser Mann ist doch echt ein wiederling! Glaubt der, der ist der King?


    Harry ist tatsächlich sein Sohn und ich habe nun das Gefühl, dass er alles dafür tut, damit er nichts erben wird.


    Und schon wieder schlägt er Maisie, das geht ja mal gar nicht!!


    Weiter geht's zu "Old Jack".
    Bin gespannt, was er noch zur Geschichte beitragen kann. Ist er vielleicht auch in das eine oder andere verwickelt?



    Liebe Grüße


    manu1983

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade:

  • Old Jack ist echt so klasse!


    Aber auch ihm gegenüber kennt Barrington keinen Respekt! Der scheut wohl echt vor nichts zurück!


    Ob er seinen Sohn wohl wirklich beseitigen will?


    Ich hoffe Old Jack weiß das zu verhindern!


    Auf geht's zum nächsten Abschnitt!!
    Das Buh ist echt toll, würde gerne schneller voran kommen, was derzeit leider etwas schwierig ist!!



    Liebe Grüße


    manu1983

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade:

  • Zitat


    Mir gefällt gut, dass die Abschnitte immer den verschiedenen Protagonisten gewidmet sind und zunächst in der Ich-Form erzählt werden. Das gibt so eine tolle Nähe zu den Protagonisten. Es wiederholen sich dadurch zwar viele Szenen, aber ich finde das total interessant, die gleichen Ergeinisse aus verschiedenen Sichten zu betrachten.


    LG Karin


    Das gefällt mir auch richtig gut!!
    Mal sehen ob das in Band zwei und drei so weiter geführt wird!



    Liebe Grüße


    manu1983

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: