Im Zauber der Sirenen (Ocean Rose - Erwartung): Seite 284 - Ende

  •  


    Zitat

    Irgendetwas stimmt nicht im verschlafenen Küstenstädtchen Winter Harbor: Mehrere Menschen werden tot an den Strand gespült. Als auch Vanessas Schwester Justine unter den Toten ist, weiß sie, dass sie handeln muss. Niemals hätte die schüchterne Vanessa gedacht, dass ausgerechnet der attraktive Simon ihr hilft, die gefährliche Wahrheit zu finden, die sich in den dunklen Fluten verbirgt.


    Quelle: Amazon.de

  • Ich bin durch und irgendwie hat mir das Ende nicht so gut gefallen, die Idee das Meer einzufrieren war zwar ganz interessant, aber sonst hat es mich jetzt nicht so überzeugt, manches ging mir auch einfach zu schnell vonstatten. Und Zara hat jetzt doch geholfen, aber warum?! Und sind die Sirenen jetzt wirklich alle tot?! Kann ja auch sein, das das ihre Funktionen nur etwas runterschraubt und wenn das Eis dann weg ist, sie sich langsam wieder erholen.


    Das Vanessa Simon nicht über sich aufgeklärt hat finde ich nicht schön, er hätte die Wahrheit nun wirklich verdient, vor allem, erst fällt sie über ihn her und jetzt macht sie einen auf eiskalt, da wäre eine Erklärung für ihn schon fairer. Außerdem kann er dann selbst entscheiden, das sich Simon wegen ihrem Sirenengen für sie interessiert glaube ich weniger. Außerdem braucht sie ja jetzt auch immer Salz, das kann man auf Dauer auch nicht verbergen oder mit Vitaminen erklären, irgendwann kommt das schon raus.


    Auch das Vanessa ihren Vater nicht auf ihre richtige Mutter angesprochen hat fand ich schade, denn war er verliebt oder hat die Sirene ihn becirct?! Was sagt seine Frau dazu?! Ist sie nicht sauer?! Oder wurde ihr Gedächtnis doch manipuliert?! Am Ende mochte ich Caleb, Simon, Paige und auch Betty recht gerne. Vanessa fand ich jetzt nicht mehr so sympathisch wie noch am Anfang.

  • So bin auch durch.


    Mir hat das Ende auch nicht so gefallen.


    Zitat

    die Idee das Meer einzufrieren war zwar ganz interessant, aber sonst hat es mich jetzt nicht so überzeugt, manches ging mir auch einfach zu schnell vonstatten.


    ja ging mir ähnlich. Weiß auch noch nicht genau davon halten soll. Gab ja noch nicht mal richtig Stress mit den anderen Sirenen und die waren so viele.

    Zitat


    Und Zara hat jetzt doch geholfen, aber warum?!


    der einzige Grund, der mir einfällt ist, dass sie noch mal über Bettys Worte nachdachte und sie Caleb vermutlich wirklich liebt. Ich fand es aber schon auch merkwürdig.

    Zitat


    Und sind die Sirenen jetzt wirklich alle tot?! Kann ja auch sein, das das ihre Funktionen nur etwas runterschraubt und wenn das Eis dann weg ist, sie sich langsam wieder erholen.


    naja es gibt ja auch noch zwei Teile. Ich denke mal, dass da vermutlich einige überlebt haben. Und wie kam überhaupt Betty an die Wasseroberfläche. Sie war doch bei den anderen Sirenen? Hat Zara ihr geholen, aber von Zara wurde nichts erwähnt. Verwirrend. Vielleicht ist sie ja auch von selbst davon gekommen. Wer weiß.


    Zitat

    Das Vanessa Simon nicht über sich aufgeklärt hat finde ich nicht schön, er hätte die Wahrheit nun wirklich verdient, vor allem, erst fällt sie über ihn her und jetzt macht sie einen auf eiskalt, da wäre eine Erklärung für ihn schon fairer.


    ja, das gefällt mir auch gar nicht. Simon ist so super und sie nutzt ihn ja jetzt mehr oder weniger aus. Da sollte sie ihm wie du schon sagtest die Wahrheit sagen. Das fand ich am Ende auch total doof gelöst.

    Zitat


    Außerdem kann er dann selbst entscheiden, das sich Simon wegen ihrem Sirenengen für sie interessiert glaube ich weniger. Außerdem braucht sie ja jetzt auch immer Salz, das kann man auf Dauer auch nicht verbergen oder mit Vitaminen erklären, irgendwann kommt das schon raus.


    jep seh ich auch so.

    Zitat


    Auch das Vanessa ihren Vater nicht auf ihre richtige Mutter angesprochen hat fand ich schade, denn war er verliebt oder hat die Sirene ihn becirct?! Was sagt seine Frau dazu?! Ist sie nicht sauer?! Oder wurde ihr Gedächtnis doch manipuliert?!


    ja auch das geht mir genauso. Das hätte noch aufgeklärt werden müssen und nicht für einen späteren Teil aufgehoben werden sollen. Aber Vanessa scheint ja jetzt eh erst mal allem unangenhemen aus dem Weg gehen.

    Zitat


    Am Ende mochte ich Caleb, Simon, Paige und auch Betty recht gerne. Vanessa fand ich jetzt nicht mehr so sympathisch wie noch am Anfang.


    ich wusste von Anfang an nicht was ich von Vanessa halten sollte. Ich fand sie ganz okay, aber völlig überzeugen konnte sie mich leider nie. Da fand ich Justine schon interessanter auch wenn es irgendwie nicht wirklich überzeugend für mich klingt was dann hinterher herauskam. Sonst kann ich dir aber zustimmen. Wobei meine Reihenfolge wo Simon, Paige, Caleb und Betty wäre. Und Simon fand ich wirklich richtig klasse. Aus dieser Liebesgeschichte die so toll anfing, hätte die Autorin viel mehr zaubern können. Leider fand ich die gegen Ende nicht mehr ganz so toll, weil es wieder so klassisch war für die heutige Zeit. Bloß nicht die Charaktere gleich zusammen kommen lassen. Das wäre ja zu langweilig. Lieber mehr Komplikationen mit einbauen. Bla bla bla.


    Richtig überzeugen konnte mich der erste Teil leider noch nicht, aber es verdient schon eine gute Note und war auf jeden Fall mal wieder eins der besseren Bücher. Dieses Jahr scheint es wirklich besser zu laufen.

  • Betty soll ja ziemlich schnell hochgeschwommen sein, zumindest wurde das am Ende erwähnt, als Vanessa das in ihren Gedanken nochmal durchgegangen ist was nach dem zünden der "Eisbombe" passiert ist. Aber das fand ich eh alles etwas kurz zusammengefaßt, ich hätte da irgendwie noch gerne ein Gespräch zwischen Betty und Vanessa gehabt oder zwischen Vanessa und Paige. Aber das wird es dann wohl erst im zweiten Band geben.


    Das Vanessa nun alles aufschiebt gefällt mir echt überhaupt nicht, ich hatte mir da irgendwie mehr von ihr erhofft, nachdem sie eine zeitlang ja auch etwas aus sich herausgekommen ist, aber nun scheut sie wieder den Konflikt und das ist den anderen gegenüber einfach nicht fair. Sie würde doch sicher auch nicht wollen, das man sie so hintergeht, wenn Simon jetzt ein Meermann wäre oder sowas in der Art.


    Die Auflistung der Charaktere, die ich am Ende noch recht gerne mag, war eigentlich keine Reihenfolge von mir, ich habe einfach nur die aufgeschrieben, die ich gut fand. Meine Reihenfolge würde da nämlich auch anders aussehen :)


    Ich habe dem Buch ja jetzt 7 Punkte von 10 gegeben, da ich doch recht zwiegespalten war und das Ende halt so gar nicht mein Fall war. Auf den zweiten Teil bin ich aber trotzdem gespannt, auch wenn ich ehrlich gesagt keine große Lust auf das hin und her zwischen Vanessa und Simon habe, denn das wird ja sicherlich nun folgen und sicher ausgereizt ohne Ende werden.

  • Zitat

    Betty soll ja ziemlich schnell hochgeschwommen sein, zumindest wurde das am Ende erwähnt, als Vanessa das in ihren Gedanken nochmal durchgegangen ist was nach dem zünden der "Eisbombe" passiert ist.


    ach stimmt, da war was.

    Zitat


    Aber das fand ich eh alles etwas kurz zusammengefaßt, ich hätte da irgendwie noch gerne ein Gespräch zwischen Betty und Vanessa gehabt oder zwischen Vanessa und Paige. Aber das wird es dann wohl erst im zweiten Band geben.


    ja stimmt, da fehlte noch was. Vielleicht hab ich es deswegen nicht ganz so beachtet oder schon wieder vergessen.

    Zitat


    Das Vanessa nun alles aufschiebt gefällt mir echt überhaupt nicht, ich hatte mir da irgendwie mehr von ihr erhofft, nachdem sie eine zeitlang ja auch etwas aus sich herausgekommen ist, aber nun scheut sie wieder den Konflikt und das ist den anderen gegenüber einfach nicht fair. Sie würde doch sicher auch nicht wollen, das man sie so hintergeht, wenn Simon jetzt ein Meermann wäre oder sowas in der Art.


    ja stimmt und mir gefiel überhaupt nicht wie das alles mit ihr und Simon lief. Schon nach der ersten Nacht hieß es dass sie lieber erst mal nicht zusammen wären um Caleb nicht zu verletzten? Hä, wieso? Caleb hatte offenbar überhaupt keine Probleme mit den beiden als Paar. War für mich ne Ausrede. Und dann war Vanessa so seltsam, weil Simon bei Zara nun doch im Auto war und ihr das zusetzte und wegen der Sirenensache. Das fand ich total blöd. Mit Simon kann man doch nun wirklich über so was reden und gerade auch über Gefühle und so, aber sie scheint da etwas, äh, unfähig zu sein. Das hat mir nicht so gefallen, denn eigentlich waren die beiden echt süss.

    Zitat


    Die Auflistung der Charaktere, die ich am Ende noch recht gerne mag, war eigentlich keine Reihenfolge von mir, ich habe einfach nur die aufgeschrieben, die ich gut fand. Meine Reihenfolge würde da nämlich auch anders aussehen :)


    okay, na ja ausser Simon hab ich jetzt jedenfalls irgendwie keinen Liebling da auch wenn ich in meine Lieblingslisten was eingetragen hab aber die anderen eher weiter hinten.

    Zitat

    Ich habe dem Buch ja jetzt 7 Punkte von 10 gegeben, da ich doch recht zwiegespalten war und das Ende halt so gar nicht mein Fall war. Auf den zweiten Teil bin ich aber trotzdem gespannt, auch wenn ich ehrlich gesagt keine große Lust auf das hin und her zwischen Vanessa und Simon habe, denn das wird ja sicherlich nun folgen und sicher ausgereizt ohne Ende.


    ja das Ende hat mir auch nicht so gefallen oder nicht so überzeugt und auf dieses hin und her hab ich auch keine Lust, ich hoffe wirklich es wird nicht zu sehr ausgereizt, aber vermutlich wird es das wie du schon sagstest ja doch. Find ich schade, da die beiden eigentlich echt süß zusammen sind.

  • Wieso Vanessa so abweisend war, weil Simon mit Zara ins Auto gehüpft ist habe ich eh nicht verstanden, schließlich konnte er ja nichts dafür und nur weil er es einmal geschafft hat sich von ihr zu lösen heißt das ja nicht das er das dauernd schafft. Caleb hat ja auch permanent dagegen angekämpft und war zwar innerlich nicht dafür bereit, aber er hat sich ja auch von ihr umarmen lassen und so, weil es halt schwer ist einer Sirene zu entkommen. Und es war doch klar das das alles nicht einfach wird und wäre Vanessa nun nicht selbst eine Sirene wer weiß wie das alles bei ihr ausgesehen hätte. Aber das Simon meinte, man sollte Rücksicht auf Caleb nehmen hab ich auch nicht so ganz verstanden, aber ich glaube er war irgendwie überfordert zu dem Zeitpunkt und wußte nichts anderes zu sagen, außerdem hat er sich ja dann auch wieder umentschieden kurze Zeit darauf.

  • Zitat

    Wieso Vanessa so abweisend war, weil Simon mit Zara ins Auto gehüpft ist habe ich eh nicht verstanden, schließlich konnte er ja nichts dafür und nur weil er es einmal geschafft hat sich von ihr zu lösen heißt das ja nicht das er das dauernd schafft.


    ja genauso seh ich das auch.

    Zitat


    Caleb hat ja auch permanent dagegen angekämpft und war zwar innerlich nicht dafür bereit, aber er hat sich ja auch von ihr umarmen lassen und so, weil es halt schwer ist einer Sirene zu entkommen. Und es war doch klar das das alles nicht einfach wird und wäre Vanessa nun nicht selbst eine Sirene wer weiß wie das alles bei ihr ausgesehen hätte.


    ja stimmt, da hast du Recht.

    Zitat


    Aber das Simon meinte, man sollte Rücksicht auf Caleb nehmen hab ich auch nicht so ganz verstanden, aber ich glaube er war irgendwie überfordert zu dem Zeitpunkt und wußte nichts anderes zu sagen, außerdem hat er sich ja dann auch wieder umentschieden kurze Zeit darauf.


    und vielleicht hat er da ja auch schon geahnt, dass sie was mystisches ist wegen den silbernen Augen und weil sie damals so lange unter Wasser gewesen ist und das hat ihm Angst gemacht oder so. Kp, ich kapiers einfach nicht und find es schade, das das Potential dieser Liebesstory nicht wirklich genutzt wurde.