6. Abschnitt: Kapitel 29 - Epilog


  • Zitat

    In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • So, fertig und das ging ja recht schnell am Ende. Vor allem fand ich es irgendwie ziemlich übergangslos als Beth wieder in die Schule gegangen ist. Erst hieß es ja sie hat zu viel Angst und bleibt lieber zu Hause und dann zack stand da plötzlich, Xavier holt sie am nächsten Morgen zur Schule ab.


    Und Bethanys Gabe ist also die Macht der Liebe, ja, die kann wirklich sehr groß sein und mit Xavier kann sie irgendwie alles erreichen. Xavier ist aber auch toll, auch wenn er manchmal vielleicht etwas zu perfekt wirkt, jetzt am Schluß auch wieder, er scheint das ja alles total gut zu verkraften und läßt sich irgendwie überhaupt nicht beirren.


    Das Ivy den betroffenen Schülern ihre Erinnerungen an die Zeit genommen hat, als sie Marionetten von Jake waren, fand ich gut, denn das hätte die meisten wahrscheinlich nur verstört. Allerdings scheint Jake ja immer noch genug Macht zu haben, wie man ja an dem Zettel gesehen hat, den Beth von ihm erhalten hat. Er wird in Band 2 wahrscheinlich alles versuchen, sie doch noch zu bekommen.


    Aber im großen und ganzen fand ich das Buch echt besser als erwartet :)

  • Ich habe gestern Abend das Buch beendet. Ui, dafür das es auf einem Drittel so vor sich her plätscherte, war es ganz schön schnell dann abgehakt. Ich weiss gerade noch nicht so richtig, was ich von halten soll.... So richtig umgehauen hat es mich nicht. Schade, ich hab echt was anderes erwartet.


    Xavier ist mir irgendwie zu perfekt - es ist zwar eine ganz süße Liebesgeschichte von den beiden, aber so ein paar Ecken und Kanten hätten mir an ihm besser gefallen. Keine Ahnung, aber irgendwie mag ich so total perfekte Protagonisten überhaupt nicht.


    Das Ende fand ich aber recht schlüssig und auch den kleinen Überhang zu Band 2 mit dem neuen Zettelchen von Jake fand ich gut. Der wird wohl im 2.Band wieder alles dran setzen, um Bethany zu bekommen. Aber ob und wann ich den lese, das steht wohl noch in den Sternen ....

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: