Vision - Das Zeichen der Liebenden: Viertes Buch + Epilog (Seite 351 - Ende)


  • Zitat

    Als Alex nach einer Party der geheimnisvollen Jana folgt, trifft er damit eine Entscheidung, die sein Leben verändert: Noch in derselben Nacht sticht Janas Bruder ihm ein Tattoo, von dem es heißt, es habe magische Fähigkeiten. Von nun an kann Alex Janas Empfindungen spüren, wann immer sie in seiner Nähe ist. Doch wenn er versucht, sie zu berühren, verbrennt ihn ein alles verzehrendes Feuer. Denn Jana ist kein gewöhnliches Mädchen. Und in ihrer Welt wäre die Liebe zu Alex unverzeihlich.


    Quelle: Amazon.de

  • Ich hab das Buch beendet und bin echt froh darüber, denn ich habe schon lange nicht mehr so ein verworrenes und langweiliges Buch gelesen, da war ja sogar "Ravenwood" um Längen besser und das will schon was heißen.


    Was war denn das jetzt nochmal für ein Ende?! Keine Ahnung was ich davon halten soll. Die Menschen scheinen ja jetzt auf jeden Fall über Magie zu verfügen, so daß die Medu wohl nicht mehr einzigartig sind. Aber was sollte das alles vorher und Erik ist nun doch nicht mehr am Leben, weil er sich geopfert hat. Und dafür das Jana ihn angeblich nicht geliebt hat hat sie aber immer sehr komische Andeutungen gemacht und ihm seltsame Blicke zugeworfen.


    Alex ist also doch der letzte Wächter gewesen und wurde dann von Argo auf den Thron gesetzt, damit die Medu endlich vernichtet werden. Argo hat sich also auch über alles hinweggesetzt und war somit auch nicht besser als die Medu. Allerdings wird er sicher in den nächsten Teilen noch Ärger machen, denn er ist ja davongeflogen. Und wenn sich am Schluß Wächter und Medu doch sowieso alle gegenseitig respektieren und toll finden, wieso wollten sie sie denn dann immer vernichten, dann hätte man doch schon vor Jahren einen Pakt schließen können, damit es so kommt, wie es jetzt passiert ist?!


    Die Liebesgeschichte zwischen Jana und Alex kam auch zum Ende hin nicht wirklich in die Gänge und ich kaufe beiden ihre angebliche Verliebtheit auch nicht ab, das war schon alles sehr enttäuschend.

  • Ich hab das Buch heute Morgen im Auto beendet und bin auch froh darüber. Ich fand es überwiegend auch langweilig und verworren. Besonders auch diesen letzten Abschnitt.

    Zitat


    Was war denn das jetzt nochmal für ein Ende?!


    das hab ich mich auch gefragt.


    Zitat

    Aber was sollte das alles vorher und Erik ist nun doch nicht mehr am Leben, weil er sich geopfert hat.


    ja das fand ich auch ziemlich dämlich und hab ich nicht wirklich verstanden.

    Zitat


    Und dafür das Jana ihn angeblich nicht geliebt hat hat sie aber immer sehr komische Andeutungen gemacht und ihm seltsame Blicke zugeworfen.


    das stimmt. Was war denn jetzt eigentlich zwischen den beiden? Denn irgendwas war da ja offenbar.


    Zitat

    Alex ist also doch der letzte Wächter gewesen und wurde dann von Argo auf den Thron gesetzt, damit die Medu endlich vernichtet werden. Argo hat sich also auch über alles hinweggesetzt und war somit auch nicht besser als die Medu.


    stimmt, Argo ging einfach gar nicht. Der hatte auch überhaupt kein Stil.

    Zitat


    Die Liebesgeschichte zwischen Jana und Alex kam auch zum Ende hin nicht wirklich in die Gänge und ich kaufe beiden ihre angebliche Verliebtheit auch nicht ab, das war schon alles sehr enttäuschend.


    ich fand diese angebliche Liebesgeschichte war einfach nur ein Witz und das am Ende ging ja einfach gar nicht. Jetzt wo alles vorbei war konnten sie sich doch wieder berühren, oder? Wieso sind sie sich dann nicht gleich in die Arme gefallen, wo sie sich doch angeblich so lieben? Statt dessen wurde da ja gar nichts geklärt. Das wurde ja mehr oder weniger dann einfach untern Teppich gekehrt. Das war einfach nur schwach.


    Auch dass der letzte Teil aus Janas Sicht geschrieben wurde hab ich nicht ganz verstanden. Das war fast noch langweiliger und eintöniger als alles andere. Vor allem hat sie auch nie Andeutungen gemacht, dass Alex ihr überhaupt was bedeutet und als aus ihrer Sicht erzählt wird heißt es plötzlich er bedeute ihr so unglaublich viel. Das ist doch alles lächerlich.


    Und diese Erklärung warum Alma angeblich alle verraten hätte ist doch auch total lächerlich. Ich mein wieso glaubt man das Pernifax oder Pertinax? das jetzt so, wo er schon mal gelogen hat, um Macht zu gelangen? Das versteh ich einfach überhaupt nicht.


    Dieses Ende war aus meiner Sicht komplett daneben. Deswegen bin ich dann auch doch nur bei zwei Büchern gelandet. Mich konnte das Buch gar nicht begeistern, auch wenn ein paar recht gute Ideen dabei waren.

  • Vor allem fand ich es auch seltsam, das Jana sich ja wohl auch mit Erik in einer Vision getroffen hat und was die beiden da gemacht haben wurde ja nie wirklich gesagt, aber die Andeutungen gingen ja schon eher in eine körperliche Richtung, weil es halt auch immer mit Alex und ihr in dieser Vision verglichen wurde und die beiden haben ja rumgeknutscht.


    Keine Ahnung wieso Jana und Alex sich am Ende nicht einfach mal umarmt haben, wahrscheinlich waren sie wegen Erik zu traurig und wollten jetzt keine Nähe zulassen solange sie noch bei ihm waren.


    Ich habe einen Stern gegeben, weil mich das Buch überhaupt nicht überzeugen konnte.

  • Zitat

    Vor allem fand ich es auch seltsam, das Jana sich ja wohl auch mit Erik in einer Vision getroffen hat und was die beiden da gemacht haben wurde ja nie wirklich gesagt, aber die Andeutungen gingen ja schon eher in eine körperliche Richtung, weil es halt auch immer mit Alex und ihr in dieser Vision verglichen wurde und die beiden haben ja rumgeknutscht.


    ja, ich weiß auch nicht so genau, was das sollte.

    Zitat


    Keine Ahnung wieso Jana und Alex sich am Ende nicht einfach mal umarmt haben, wahrscheinlich waren sie wegen Erik zu traurig und wollten jetzt keine Nähe zulassen solange sie noch bei ihm waren.


    ja, aber dann können sie sich doch auch nicht so unglaublich lieben, wie die Autoren den Lesern weiß machen wollten. Denn vorher konnte Alex doch egal was es mit ihm machte nie die Finger von Jana lassen. Das macht irgendwie gar kein Sinn.