Kates Geheimnis: Seite 525 - Ende


  • Zitat

    Tänzerin Jill ist mit ihrem Verlobten Hal zu einem Ausflug unterwegs. Während der Autofahrt verliert Jill plötzlich die Kontrolle über den Wagen. Der Unfall ist fürchterlich, Hal stirbt in ihren Armen und seine letzten Worte lauten: Ich liebe dich ... Kate.


    Quelle: Weltbild.de

  • Ich bin durch und ehrlich gesagt enttäuscht. Jill entschuldigt sich permanent, selbst dafür das sie die Wahrheit rausfinden wollte, obwohl das doch eigentlich nur verständlich ist. Außerdem läßt sie alle ungeschoren davon kommen, weil ihr ja alle leid tun, dabei hätte William sie beinahe umgebracht. Alle wußten Bescheid und haben ihr nichts gesagt, was für miese Leute und Alex ist mir am Ende auch wieder unsympathisch geworden. Lucinda ist völlig durchgedreht und William total verlogen. Erzählt Jill das seine Frau sich nicht aufregen darf, aber geht ihr schon jahrelang fremd und das regt sie natürlich nicht auf oder was?!


    Das Edward anscheinend niemals erfahren hat was wirklich passiert ist mit Kate finde ich auch total grausam, vor allem, weil er schon im Turm war, aber er hat ja leider nicht Kates Nachricht gesehen. Anne ist ein totales Biest und da ich hatte ja sogar Recht mit meiner Vermutung, das sie es war. Aber wer hat Kate einmal Wasser und Essen gebracht und wieso überhaupt?! Anne wollte sie doch anscheinend tot sehen.


    Das Jill nicht in den Kartoffelkeller geschaut hat hat mich auch ratlos zurückgelassen, sie ist ja schon mal darüber gestolpert, aber irgendwie hält sie es nicht für nötig sich mal genauer umzusehen und sie will echt eine Beziehung mit Alex eingehen und dann wahrscheinlich auch noch dauernd seine Familie sehen, also, ich könnte das nicht und ich hätte auch nochmal jeden die Meinung gesagt an ihrer Stelle.

  • Ich hab gestern noch ausgelesen - naja, irgendwie war das Ende auch für mich etwas enttäuschend.
    Mir hätte es besser gefallen, wenn sie noch die sterblichen Überreste von Kate gefunden hätten. Ja klar, ers ist aufgeklärt, zumindest für den Leser, denn Jill selbst weiss ja nun trotzdem nicht alles. Hal hat sie extra gesucht, aber mir hätte doch hier mehr Aufklärung gefallen, war Hal nun besessen von Kat? Wollte er Unrecht aufklären?? Oder was war sein Ansinnen? Ich mein, darum ging es doch überhaupt erst los....


    Das Lucinda mit drin steckt hatte ich im letzten Abschnitt dann schon mal befürchtet - dass sie mit William zusammen arbeitet, aber das sie auch ein verhältnis haben - mensch, das ist echt blöd, das hat mir auch nicht wirklich gefallen. Lucinda war doch eigentlich immer recht "normal" - hier wirkte sie nun, als wäre sie toal durch geknallt, das passte so gar nicht zueinander.


    Die Geschichte mit Kate und Edward fand ich hingegen so herzzereißend und ging mir so nah....ich war richtig traurig - haben die beiden sich doch wirklich geliebt. Schade, dass Edward in dem Turm nicht Kates Inschrift gelesen hat.....dann wäre manches sicher anders verlaufen. Aber das machte ihn mir nun alles sehr sympatisch und man weiss nun auch, weshalb er auf dem Bild so kalt und ablehnend wirkte - er nie wirklich was für Anne empfunden. Hat nur seine Pflicht erfüllt....


    Und Anne? Also ob sie nun am Ende glücklich war? Wohl eher nicht, aber sie wollte dann unbedingt ihre Stellung haben, als die bestangesehenste und die, die die Beste Partie gemacht hat - ich glaube nicht mal, dass da Liebe dabei war, vielleicht ein wenig Verliebtheit, aber keine Liebe. Sie hat sich eingebildet, dass Kate ihr nichts gönnt und das Kate Schuld ist, dass sie selbst nie richtig "gesehen" wurde. Tztztz....am Ende war sie Schlimmer, als ihre Mutter und all die Frauen die so auf Kate runter geblickt haben.


    Das sich hier nun auch noch Jill immer wieder entschuldigt, was sie Alex´Familie angetan hat usw. Hä???? Was soll das denn? Verstehe ich nicht - sie wollte doch eigentlich nur wissen, ob sie mit Kate verwandt ist, und angetan hat ja eher Alex´Familie ihr was....tztztz....ich kann sie da nicht verstehen. Dass sie William nicht angezeigt hat kann ich nach vollziehen - er ist ein gebrochener Mann, was bringt das dann alles noch. Und dass sie nun mit Alex zusammen ist, ist nur konsequent von der Autorin umgesetzt wurden, auch wenn ich das nicht könnte, und wenn, dann nur in den USA leben - mit der Familie würde ich nix mehr zu tun haben wollen.

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Ich bin gerade fertig geworden und mir hat die Geschichte total gut gefallen. Ich zähle sie sogar zu meinem Jahreshighlights 2015.


    Ich finde mittlerweile auch, dass sich Anne zu einem totalen Biest entwickelt hat, sie ist so kalt geworden und ging ja im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen. Ich glaube auch, dass sie ihre Tat zu keiner Zeit jemals bereut hat. Sie ist froh, dass Kate ihr nicht mehr im Weg sein konnte. Ich fand es auch sehr schade, dass Edward die Worte im Turm nicht gesehen hat. Aber vielleicht hat er sich mit dem Wissen trösten können, dass Kate ihn zu sehr geliebt hat und ihm nicht im Wege stehen wollte. Was sie ihm ja auch schon gesagt hat.
    Wenigstens ist ihm sein Sohn geblieben, hier habe ich ja auch schon das schlimmste befürchtet.


    Anett, ich fand die Geschichte um Kate und Edward auch total schön. Das war wirkliche, echte Liebe.


    Ich denke, dass Jill sich deswegen permanent entschuldigt, weil sie selber so schockiert über diese Geschichte war. Ihr ist erst das ganze Ausmaß nach und nach bewußt geworden. Stellt Euch mal vor, was dass noch für einen Skandal verursacht hätte, wenn Jill wirklich an die Öffentlichkeit gegangen wäre. Und es tut ihr halt wirklich Leid, dass der ganze Kummer wieder aufgerollt wurde. Natürlich hatte sie jegliches Recht dazu, alles aufzuklären, aber ich denke, in so einem Fall wäre wir auch nicht mehr gut. Ich fand es eigentlich gut, dass Jill nicht zur Polizei gegangen ist. Was hätte das noch gebracht? Die Schuldige ist tot. Kate`s Tod kann niemals gesühnt werden.


    Und Alex könnte ich auch verzeihen, er stand ja wirklich die ganze Zeit zwischen den Fronten. Er fühlte sich ja zu beiden Seiten hingezogen und wollte aber auch gleichzeitig niemanden enttäuschen. Ich kann seine Handlung somit schon gut nachvollziehen.


    LG Karin

  • Also, ich wäre zur Polizei gegangen, schließlich hätte das alles auch böse ausgehen können mit den Bremsen und dann noch Lucindas Handeln. Und nur weil die Familie reich ist muß sie sich nicht alles erlauben und der Skandal wäre mir ehrlich gesagt auch total egal gewesen bei denen, nachdem wie die Jill da behandelt haben. Wären sie am Anfang vielleicht offener gewesen und hätten mit Jill gleich über alles ehrlich geredet ok, aber so waren sie alle nur auf ihre tolle Außenwirkung bedacht und sowas finde ich einfach unmöglich. Und Alex war zwar hin- und hergerissen, aber mit so einem würde ich trotzdem nicht gerne befreundet sein, da muß man ja immer Angst haben, das er sich vielleicht doch noch gegen einen stellt wegen seiner Familie.


    Aber schön, das Dir das Buch so gut gefallen hat, Karin :)

  • Was Du sagst stimmt schon auch Deanna. :) Ich denke mal, Jill ist vielleicht deshalb auch nicht zur Polizei gegangen, weil sie ja jetzt zur Familie gehört.


    Aber was ich noch vergessen habe, ich konnte Kate nicht verstehen, weil sie so verwundert darüber war, dass Anne ihre Freundschaft nichts mehr bedeutet hat. Das war von ihr aber schon ziemlich naiv, ich könnte meiner besten Freundin auch nicht verzeihen, wenn sie mich hintergeht und die beiden dann auch noch ein Kind miteinander haben. Sicher, Kate hat Edward als erstes kennengelernt, aber sie hat ja auch auf ihn verzichtet. Er hätte mit Sicherheit alles in Bewegung gesetzt, um mit ihr zusammenzukommen.
    Und an Kates Stelle hätte ich dann wenigstens Anne nichts gesagt. Das mußte eigentlich überhaupt nicht sein und Edward hat sie ja auch davor gewarnt.


    LG Karin

  • Auf so eine Familie könnte man aber auch gut verzichten, ich würde mich da nicht wohlfühlen :S.:


    Warum Kate Anne das mit Edward überhaupt gesagt hat weiß ich auch nicht so genau, entweder weil sie Anne verletzen wollte, weil er ja mit Kate zusammen ist und ein Kind hat oder weil sie einfach mal mit jemandem darüber reden mußte. Ich denke es ist für sie auch schwer gewesen, da sie eigentlich niemanden hatte mit dem sie darüber reden konnte. Wußte ihre Mutter eigentlich was von der Schwangerschaft?! ?( Auf jeden Fall war es schon sehr naiv von ihr das gerade Anne zu sagen, vor allem, weil sie ja gemerkt hat, das Anne sich verändert hat. Aber ich denke, sie hat einfach gehofft, das ihre Freundschaft stark genug ist das auszuhalten, das Anne so ausrastet konnte ja dann leider keiner ahnen.