Nix, Garth: Schwarzer Montag

  • So, dann nutze ich den neuen Bereich doch gleich mal für mein aktuelles Buch. Anne hatte mir das letzten Monat bei Sandra-SuB-Challenge rausgesucht, das war noch im alten Forum und nun lese ich es endlich:



    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Eigentlich ist Arthur Penhaligon kein Held. Genau genommen ist ihm sogar ein früher Tod vorherbestimmt. Doch dann rettet ihm ein merkwürdiger Gegenstand das Leben, ein Schlüssel, geformt wie ein Uhrzeiger. Mit dem Schlüssel kommen bizarre Wesen aus einer anderen Dimension: finstere Boten mit blutverklebten Flügeln, eine Armee aus hündischen Schergen, angeführt von einem unheimlichen Fremden. Sie wollen den Schlüssel um jeden Preis zurück auch wenn sie dazu Arthur und dessen Welt vernichten müssen. In seiner Verzweiflung wagt Arthur es, ein geheimnisvolles Haus zu betreten, ein Haus, das nur er sehen kann und das in andere Dimensionen führt. Dort muss er die Geheimnisse des Schlüssels lüften und sein wahres Schicksal erkennen.


    Quelle: Amazon.de


    Als ich den Prolog gelesen habe war ich erstmal etwas verwirrt, denn ich konnte mit dem was der Inspektor da so von sich gibt nicht wirklich was anfangen. Aber zum Glück hat sich das dann ab dem ersten Kapitel geändert, jetzt läßt es sich gut lesen und Arthur mag ich ziemlich gerne. Allerdings hat er es auch recht schwer, erst der Umzug, neue Schule, keine Freunde, dann hat er noch Asthma und der Sportlehrer hört ihm deswegen gar nicht zu. Man ist also gleich mittendrin in der Geschichte und nun bin ich mal gespannt wie es weitergeht. Ach ja, die Zeichnungen die ab und zu vorkommen finde ich ehrlich gesagt recht lieblos.


    Hat jemand von Euch diese Reihe von Garth Nix vielleicht schon gelesen?! Denn dies ist ja der erste Teil von sieben.

  • Hallo Deanna,


    schön, dass Du diesen Bereich gleich eingeweiht hast. Da ich gerade ein Buch fertig habe und bis übermorgen auf die Leserunde warte, kann ich hier noch nichts beitragen.


    Lieblose Zeichnungen, das ist ja nicht so toll. Ich hoffe, der Zeichner hat es an der Bezahlung gemerkt ;)


    Ich hoffe, das Buch packt Dich noch. Viel Spaß :)

  • Danke, ich hoffe auch, das es noch einen richtigen Sog entwickelt, momentan bin ich auf Seite 64 von 350.


    Vor allem habe ich das Gefühl, das der Zeichner sich gar nicht richtig mit der Geschichte befasst hat, denn Garth Nix hat bisher alles sehr ausführlich beschrieben und wenn ich mir dann die Bilder zu einer Person ansehe, die gerade vorgestellt wurde fehlen da irgendwie so ein paar kleine Details und Feinheiten, das ist echt schade.

  • Ich weiß ja auch nicht wie das gehandhabt wird, muß der Autor nicht eigentlich einwilligen, wenn man Bilder in sein Buch packt?! :confused: Aber wer weiß vielleicht haben die ihm ja auch gefallen. Es gibt sicher einige, die die Art schön finden oder nicht so auf Details achten, nur für mich ist das leider nichts. Gestern kam auch wieder ein Bild, da wurde vorher das eine Wesen beschrieben und gesagt, das es nur einen Sack trägt, aber auf dem Bild hatte es dann einen Anzug an und einen Zylinder auf.


    Naja, gut lesen läßt es sich auf jeden Fall weiterhin, aber so richtig gefesselt bin ich immer noch nicht von der Geschichte.

  • Schade Deanna. Aber wenn wenigstens der Schreibstil paßt, dann geht`s ja noch.


    Das würde mich auch interessieren, ob Autoren hier Mitspracherecht haben, denn bei Covern haben sie das glaube ich nicht.

  • Man hat halt nicht mit jedem Buch einen Supertreffer. Das "Bergkristall" von Stifter, das ich gerade gelesen habe, ist zwar wundervoll geschrieben, aber so richtig Zugang habe ich da nicht bekommen. Ich war froh, dass es ein sehr dünnes Büchlein war.

  • @ Karin


    Stimmt bei Covern haben wirklich sehr wenige Autoren Mitspracherecht, das habe ich auch schon öfters gelesen, was ich ja immer wieder schade finde. Auch der Klappentext wird leider nicht immer von den Autoren selbst verfaßt, dabei wissen die ja eigentlich am besten Bescheid über ihre Geschichte.

  • @ Anne


    Das ist wohl wahr, ich habe dieses Jahr auch schon drei Bücher gehabt, die mir so gar nicht zugesagt haben. "Schwarzer Montag" pendelt wenigstens noch so in der Mitte, zumindest bisher, aber wer weiß was noch kommt, 150 Seiten habe ich ja noch vor mir :)


    @ Karin


    Da habe ich mich auch schon öfters drüber geärgert. Aber letztens habe ich mal gelesen, das eine Autorin wohl kurzfristig auch einiges nochmal an ihrer Geschichte geändert hat und da stand der Klappentext schon und konnte irgendwie nicht mehr geändert werden :confused:

  • Ich habe das Buch nun endlich beendet und ich fand es nicht wirklich toll, manchmal gab es gute Szenen, aber die wurden dann irgendwie gleich wieder zunichte gemacht. Außerdem soll das Buch ab zehn Jahren sein, aber da werden ab und Sachen Sachen erwähnt, die ich selbst jetzt nicht gerne lese und das Bild mit den Leichen hätte auch nicht sein müssen. Also zu den nächsten Teilen werde ich jetzt erstmal nicht greifen. Von mir gibt es 4 von 10 Punkten.