Steinhoff, Andreas: Die magische Staffelei


  • Autor: Steinhoff, Andreas
    Zeichnungen: Christiane Stein
    Titel: Die magische Staffelei
    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
    Erschienen: 5. Dezember 2014
    ISBN 10: 1505378575
    ISBN 13: 978-1505378573
    Seiten: 46 Seiten
    Einband: Taschenbuch
    Empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
    Preis: 4,71 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Eine Woche lang besucht die achtjährige Jana zusammen mit den anderen Schülern ihrer Klasse das nahe gelegende Altenwohnheim. Sie singen, spielen und lachen miteinander. In der fast 80 Jahre älteren Sieglinde findet Jana eine liebe Freundin, die sie auch nach dieser Projektwoche gern besucht. Spannend erzählt ihr die alte Dame von der Zeit, zu der sie selbst noch ein kleines Mädchen war. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen eine alte Staffelei, ein verschwundener Großvater und ein frecher Junge mit Namen Kaspar.


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Jana hat sich mit Sieglinde angefreundet, als sie mit ihrer Klasse das Altenheim besucht hat um sich dort mit den Bewohnern auszutauschen und ihnen etwas Freude zu bereiten, darum besucht sie die alte Dame auch noch nach dieser Woche immer wieder gerne, auch wenn Janas Mutter das gar nicht gerne sieht. Sieglinde erzählt bei diesen Besuchen der Achtjährigen, in Etappen, eine zauberhafte Geschichte über sich und ihre Familie, als sie selbst gerade sieben Jahre alt war und Jana ist jedesmal ganz gespannt darauf wie es weitergeht. Aber auch Sieglinde ist eine gute Zuhörerin und freut sich immer wenn Jana über ihre Freundinnen und die Schule berichtet.


    Jana fand ich total sympathisch, genauso wie Sieglinde, die beiden sind einfach toll zusammen und ich fand es wirklich schön wie die beiden sich gegenseitig alles mögliche erzählt haben, so als würden sie sich schon ewig kennen. Auch die mystische Komponente war einfach bezaubernd und wenn ich mir das Ende so anschaue, dann gibt dieses irgendwie so viel Hoffnung. Natürlich wird sowas wahrscheinlich nie passieren, aber schon die Vorstellung alleine ist einfach angenehm. Allzu viel kann ich jetzt natürlich nicht verraten, da das Buch "nur" 46 Seiten hat, aber jede einzelne dieser Seiten habe ich total gerne gelesen und bin eingetaucht in die Welt von Sieglinde und auch Jana.


    Veröffentlicht am: 09.02.2015