Sophies Geheimnis: Seite 447 - Ende


  • Zitat

    Wien 1937: Sophie und ihre beste Freundin Lilly genießen als junge Frauen der wohlhabenden Kreise ein sorgenfreies, privilegiertes Leben. Aber diese unbeschwerten Tage sind gezählt: Als sich Sophies Cousin Louis in Lilly verliebt, diese jedoch ihr Herz einem jungen Ausländer schenkt, braut sich Unheil zusammen. Denn Louis weiß seine Beziehungen zu den Nazis gegen den Widersacher zu nutzen. Eine Intrige nimmt ihren Lauf, die ihre Schatten bis in die Gegenwart werfen wird...


    Quelle: Amazon.de

  • Ich bin durch und es war tatsächlich Pawlo, also keine Überraschung am Ende mehr. Allerdings fand ich alle irgendwie naiv in Bezug auf die Chancen von Pawlo sich zu melden, die können doch nicht wirklich gedacht haben, das es einfach für ihn wäre ihnen eine Nachricht zukommen zu lassen und gerade Ferdinand und sein Vater als Journalist hätten das doch wissen oder zumindest ahnen müssen.


    Das Louis sich als Held aufgespielt hat fand ich einfach schrecklich, aber auch das ihn keiner wirklich für den Schuldigen hielt, dabei hatte er ja genug Kontakte geknüpft. Und das Lilly ihn geheiratet hat war ja auch nochmal unfassbar, auch wenn ihr wohl keine andere Wahl geblieben ist. Das Louis allerdings immer noch so auf eine Beibehaltung der Ehe gepocht hat als Pawlo wieder zurückgekommen ist und Louis sich auch noch mit seinem Vater geprügelt hat war echt unmöglich, vor allem was er Lilly dann auch noch angetan hat, er war so besessen von ihr und hat sie dabei immer mehr zerstört.


    Ist Sophie am Ende eigentlich gestorben oder wollte sie jetzt nur in den anderen Raum um Ferdinand näher zu sein?!


    Die Buch hat mir auf jeden Fall nicht so zugesagt, es war alles sehr düster und oft hat sich die Geschichte total gezogen.

  • Ich kann nichts mehr hinzufügen Deanna, meine Gedanken sind ähnlich.


    Und Louis hat Lilly tatsächlich vergewaltigt und das auch noch obwohl sie seine Frau war. Wenn er sich nicht versprochen hätte, ich glaube, auf ihn hätte niemand getippt.


    Den Schluß mit Sophie habe ich ehrlich gesagt auch nicht verstanden. ?( Hat sie wirklich Ferdinand gesehen und ist gestorben oder hat sie ihn nur in der Bibliothek gefühlt und wollte daher dahin.


    Das Buch war überhaupt nicht meins, ich habe es zwar gelesen, aber irgendwie nichts aufgenommen. Es hat mich leider überhaupt nicht gepackt.
    Daher konnte ich zu unserer LR auch nichts umwerfendes beisteuern.


    Hoffen wir, das unser nächstes Buch wieder besser wird. :)


    LG Karin

  • Das mit Sophie ist mir auch weiterhin ein Rätsel, eigentlich ist sie ja immer zum Friedhof, wenn sie mit Ferdinand reden wollte, aber einmal hat sie ihn ja auch auf dem Sessel sitzen sehen in ihrer Vorstellung, von daher weiß ich nicht ob sie jetzt einfach nur erschöpft war und ihm alles mitteilen wollte oder ob sie jetzt doch gestorben ist ?(


    Da geht es Dir wie mir, ich weiß zwar was in dem Buch passiert ist, aber trotzdem war da irgendwie eine Distanz und ich hatte deswegen auch richtige Probleme mit der Rezi.


    Wann wollen wir denn das nächste Buch von der Liste lesen?! :)

  • Wie wäre es ab dem 25.01.?!


    "Das schottische Geheimnis" habe ich übrigens erst vor ein paar Tagen in meinen Bücherregalen gefunden. Ich habe die Weltbild-Ausgabe und die gab es mal in so einem 3er Bundle, aber ich dachte die ganze Zeit ich hätte die Originalausgabe und habe dann halt nach einem hellen Hardcover Ausschau gehalten, dabei ist es dunkel und war auch noch mit den anderen beiden Büchern eingeschweißt :o:

  • Ich habs auch erst suchen müssen. ;)


    Ich habe auch eine Weltbild Ausgabe. Ich habe die Familiengeheimnisse Sammeledition und da war es dabei.


    25.01. geht in Ordnung. :)


    LG Karin

  • Meins war in einem Schottland-Bundle mit dabei und ich muß ja ehrlich sagen, das mir das Weltbild-Cover um einiges besser gefällt als das Original, das von Weltbild sieht nämlich so schön mystisch und geheimnisvoll aus :)


    Ich mache dann gleich das Forum für die Leserunde auf und freue mich schon auf das Buch :lesen-buch59: