House of Night - Gezeichnet: Seite 299 - Ende


  • Zitat

    Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann. Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten...


    Quelle: Amazon.de

  • Huch, ganz was Neues, ich bin mal Erster in einer LR mit Deanna :D::D::D:


    Ich habe das Buch gestern abend noch beendet - lesen lies es sich ja wirklich gut!
    Hui - nun ist Zoey die Hohepriesterin der Töchter der Dunkelheit - was für ein Showdown dort am Museum!!!
    Und nun, nach Aphrodites Vision und ihren letzten Bemerkungen, gibt mir doch einiges zu denken. Nofrete scheint ja hinter den ganzen komischen Zomie-Vampiren zu stecken - jedenfalls nehme ich das mal schwer an. Einen anderen Schluss lässt es fast nicht zu. Aber dafür sollte man wohl schnell den 2.Band lesen.

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Die Sache mit Zoeys Kräften finde ich genial. Dass ihre Eingebungen von Nyx dazu führt, dass sie Neferet
    die Sache mit den Gouls (??) verschweigt, lässt vermuten, dass Neferet nicht ganz so gut ist, wie man
    im Moment noch glauben mag.


    Auch Aphrodites Vision macht neugieirg und lässt einige Spekulationen zu, wenn man an ihre Reaktionen denkt.
    Ich denke langsam auch, dass hinter ihrem Getue doch etwas mehr stecken muss als bloße Arroganz.
    Wahrscheinlich tut man ihr damit sogar unrecht.


    Allerdings muss ich sagen hätte ich mir schon einen größeren Showdown bei fast 450 Seiten gewünscht.
    War etwas flachbrüstig der Roman, eher eine lange Einleitung, deren Schluss aber neugierig macht, was
    wohl noch passiert.


    Da ich bis inkl. Band 4 alle Bände schon hier habe, werde ich wohl auch mal noch weiterlesen,
    mal schaun, ob die nächsten Bände etwas mehr Rums dahinter haben. :rolleyes:

  • Kräuterhexe


    Zitat

    Auch Aphrodites Vision macht neugieirg und lässt einige Spekulationen zu, wenn man an ihre Reaktionen denkt.
    Ich denke langsam auch, dass hinter ihrem Getue doch etwas mehr stecken muss als bloße Arroganz.
    Wahrscheinlich tut man ihr damit sogar unrecht.


    auf jeden Fall ein intererssanter Gedanke.

  • Ich bin nun auch durch, aber so richtig gut gefallen hat mir das Buch nicht. Ich mag Zoey Freunde total gerne, die sind echt klasse, aber mit Erik kann ich immer noch nichts anfangen, auch wenn er Heath geschützt hat, so fand ich ihn vorher doch recht seltsam. Irgendwie wirkt er manchmal so abweisend, herablassend und von sich überzeugt, während er in anderen Momenten dann total nett, hilfsbereit und richtig sympathisch rüberkommt. Dieses hin und her macht mich einfach skeptisch ihm gegenüber.


    Das Neferet irgendwie mit allem zusammenhängt was gerade dort schlimmes passiert habe ich auch schon überlegt, Nyx sagte zu Zoey ja auch, das die angeblichen Guten nicht immer gut sind, sondern das sich manchmal mehr dahinter verbirgt. Außerdem fand ich Aphrodites Worte auch komisch, als sie meinte sie wären alle nur Marionetten und das sie für diese Rollen in dieser Geschichte vorgesehen wurden, nur kann man aus diesen Rollen wirklich nicht ausbrechen?! Denn das hieße ja man hätte keinen eigenen Willen und diese Vorstellung finde ich ehrlich gesagt nicht so toll.

  • Was mich etwas nervte war auch, dass Zoey mit ach so vielen Bagabungen ausgestattet wurde, und überhaupt wurde sie ja regelrecht über Wolken getragen. Ausserdem gab es nur wunderschöne Vampyre, Jungvampyre usw. ach und so einiges überhaupt - aber ich hoffe, dass der 2.Band etwas besser und spannender wird.


    Mir ging es übrigens mit Evermore ähnlich, der erste Band war so lala und dann wurden die aber immer schlimmer ..... ?(

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Stimmt, das alle wunderschön sind, außer Elliot, war wirklich etwas übertrieben, aber Vampyre sind ja oft schöner und strahlen irgendwie was besonderes aus, damit die Menschen ihnen verfallen und sie ihr Blut so bekommen. Wobei das hier ja alles auf freiwilliger Basis sein soll, auch wenn ich mir das nicht unbedingt bei allen Vampyren vorstellen kann, irgendwelche nehmen sich sicher auch einfach das was sie wollen. Vor allem diese seltsamen "Geister", "Zombies" oder was das auch immer sind.


    Bei "Evermore" habe ich bisher auch nur den ersten Band gelesen, weil es mich nicht so ganz überzeugt hatte.

  • Das mit Zoey und ihren Begabungen dass das etwas übertrieben wirkte kam bei mir erst später, aber dann störte es mich auch.


    Ja Vampire werden ja meistens als schön beschrieben, aber eben nicht immer. Zum Beispiel nicht bei Sookie Stackhouse, auch wenn das nicht unbedingt meins ist.


    Ich mochte Evermore schon ziemlich gern, wobei ich die letzten Teile auch schwächer fand, aber den ersten Teil bis undgefähr zum vierten oder so fand ich echt super.

  • Ich finde nach dem ersten Band den ganzen Hype um die Reihe etwas unverständlich.
    Denn tatsächlich passiert ja nicht wirklich was während der fast 450 Seiten.


    Dass Zeoy Übermacht irgendwann in den späteren Bänden nerven könnte daran habe ich auch
    schon gedacht. Trotzdem, neugierig bin ich schon wie sie sich entwickelt.
    Auch die Sache mit den gottgleichen und ultraschönen und dazu auch noch als einzig
    wirklch talentierten Vampyren fand ich übertrieben. Es fehlt etwas das Gleichgewicht.


    Bin mir noch unschlüssig, wie ich House of Night finde, werden wohl erst die nächsten
    Bände Aufschluss darüber geben, ob sich die Serie zu verfolgen tatsächlich lohnt.

  • Ich finde nach dem ersten Band den ganzen Hype um die Reihe etwas unverständlich.
    Denn tatsächlich passiert ja nicht wirklich was während der fast 450 Seiten.


    .



    Sehe ich genau so!

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: