Weihnachten am Siljansee: Seite 184 (ab dem Schneeflocken-Zeichen) - Ende


  • Zitat

    Der Schnee knirscht unter den Stiefeln, und in den langen Nächten funkeln die Sterne: So romantisch ist Weihnachten am Siljansee. Doch Per aus der hektischen Großstadt hat für all das keinen Sinn. Er will das geerbte Kinderheim so schnell wie möglich wieder loswerden. Allerdings hat er nicht mit der kleinen Lotta gerechnet. Und auch die hübsche Inger sieht er plötzlich mit ganz anderen Augen...


    Quelle: Amazon.de

  • Ich bin durch und mir hat die Geschichte total gut gefallen, auch wenn am Ende alles etwas zu schnell ging und ich mir irgendwie noch mehr Gespräche zwischen Inger und Per erhofft hatte, aber ich bin froh über das Happy End und das Per endlich seinen Groll auf Augusta beiseitegeschoben hat.


    Das Malena Inger nicht schon eher was gesagt hat wegen Thorsten habe ich allerdings irgendwann nicht mehr verstanden, gerade zum Ende hin fand ich Malenas Verhalten nämlich überhaupt nicht mehr in Ordnung, vor allem als Inger sie immer wieder angesprochen hat ob irgendwas sei und sie dann immer verneinte. Das hätte ihr und Thorsten viel Leid erspart, wenn sie einfach mal was zu Inger gesagt hätte. Das Anna nun für Malena einspringt ist natürlich auch super.


    Das war so ein richtig schönes Wohlfühlweihnachtsbuch, ich hoffe, die nächsten Weihnachtsbücher werden auch so :)

  • Ich habe das Buch auch beendet und mir hat es auch so toll gefallen!
    ich fand das richtig schön einstimmend auf die Weihnachts - und Adventszeit!


    Also mir ging es am Ende auch etwas zu schnell, hopp hopp, man dachte, die Autorin darf nicht mehr Seiten scheiben und hat dann das Ende bemerkt und musste schnell fertig werden.
    Aber das tat jetzt nicht so einen Abbruch, schön war es trotzdem!


    Malena konnte ich auch gar nicht verstehen, eigentlich die ganze Zeit nicht wirklich, hätte sie das nicht eher sagen können ...tztztz.


    Ich hoffe nun, dass ich die anderen Weihnachtsbücher auch so toll finde - das war jedenfalls ein toller Auftakt!

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Mir hat das Buch auch sehr, sehr gut gefallen. Ich habe den Rest heute bei Kaffee und (selbstgebackenem) Weihnachtsstollen gelesen. Morgen gibt es bei mir übrigens Lussekater - nach dem Rezept, das im Buch steht.
    Ja, Malena fand ich auch unmöglich. Es spricht allerdings für sie, dass sie in einem ziemlichen Dilemma steckte, weil sie ihre Schwester nicht im Stich lassen wollte und sie deshalb sogar bereit war, auf ihre große Liebe zu verzichten.
    Die Kinder fand ich zauberhaft, vor allem die Kleinen. So schön, wie die drei ihren eigenen Lucia-Abend gestaltet haben und ausgerechnet Per eine Freude machen wollten.
    Ja, das Ende kam schnell, aber es war ein Ende, das mich glücklich und zufrieden zurückgelassen hat, so wie eigentlich das ganze Buch. Mir hat es so gut gefallen, dass ich mir direkt das nächste Buch von Linnea Holmström vorbestellt habe. Mal sehen, ob mir das auch so gut gefällt. :D:

  • Waren die einfach zu machen????

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Ich fand es jetzt nicht sehr schwer bis auf die Stelle im Rezept, wo der Teig "Blasen werfen" sollte. Ich hatte keine Ahnung, wie das aussehen soll und hab dann einfach beschlossen, dass mich die Blasen mal können ... ;-)
    Ansonsten habe ich mich an die Anleitung gehalten. Ich bin wirklich keine gute Bäckerin (kochen kann ich auch nicht so gut), aber die Lussekatter kamen gut an. Übrigens auch der Glögg. Ich glaube, der sogar noch ein bisschen besser. ;)