Elvancor - Das Land jenseits der Zeit: Seite 360 - Ende


  • Zitat

    Die 18-jährige Lena hasst das öde Leben in der Provinz. Bis sie sich mit der alten Frau Winter anfreundet, die sie mit ihren fantastischen Geschichten über einen verborgenen Schatz und ein fremdes, magisches Land fasziniert. Lena glaubt ihr jedoch kein Wort. Erst als nach dem Tod der alten Dame seltsame Dinge passieren, kommen ihr Zweifel. Zusammen mit Ragnar, dem attraktiven Enkel der Verstorbenen, macht sich Lena auf die Suche nach dem geheimnisvollen Schatz und stößt auf ein magisches Land jenseits der Zeit...


    Quelle: Amazon.de

  • So, ich bin durch und endlich sind wir auch in Elvancor angekommen, aber das mit Ragnars Tod hat mich erstmal ganz schön irritiert. Lenas Gefühle werden in diesem Abschnitt auf jeden Fall sehr gut beschrieben, so daß man sie am liebsten in den Arm nehmen möchte um sie zu trösten. Erst kommt die Polizei und sucht Ragnar wegen Mordes, ihre Eltern keifen gleich wieder rum und verbieten ihr den Umgang, dann findet man Ragnars Leiche und dann wollen sie auch noch die Rodhakan mitnehmen, das ist echt viel was sie aushalten muß.


    Es ist natürlich nicht gerade clever von Ragnar gewesen nach den Vorfällen in Island zu fliehen, aber wer sollte ihm schon glauben, er würde ja doch nur in einer Klinik landen, wo sie ihn dann auf seinen Geisteszustand untersuchen würden, außer er hat Glück und würde an einen Arzt oder eine Schwester geraten, die ihm glauben, aber ich denke, das ist recht selten.


    Mir hat das Buch auf jeden Fall recht gut gefallen und ich überlege nun ob ich gleich mit dem zweiten Band weitermachen soll, aber das hat ja schon einige Seiten und ich weiß nicht, ob ich das bis Montag schaffen würde, denn da steht ja die nächste Leserunde an.

  • Zum Ende hin konnte ich einfach nicht mehr aufhören, es war so spannend und emotional :)


    Hast Du die ganzen Orte, die Lena und Ragnar auf ihrer Schatzsuche besuchen, eigentlich auch selbst erkundet?! Die Beschreibungen dazu fand ich nämlich wirklich gelungen, ich habe mir ja im Internet ein paar Fotos angeschaut und meistens habe ich mir die Gegend oder die Ruinen auch ungefähr so vorgestellt während des lesens :)

  • Puh, was für ein Ende. Irgendwie fies, die Geschichte fängt ja jetzt erst richtig an!
    Aber gut zu wissen, dass Amelia wirklich nach Elvancor gekommen ist. Und auch Ragnar lebt dort weiter. Aber was wird aus Lena?
    Erst einmal wird sie sicher mit den Bewohnern von Elvancor kämpfen, aber dann? Kehrt sie dann in ihre Welt zurück und trifft Ragnar erst nach ihrem Tod wieder? Kann ich mir nicht vorstellen, aber sie kann doch auch nicht einfach verschwinden?
    Ich muss wohl Band 2 lesen :) Band 1 war auf jeden Fall sehr spannend und hat mir gut gefallen!

  • Puh, was für ein Ende. Irgendwie fies, die Geschichte fängt ja jetzt erst richtig an!
    Aber gut zu wissen, dass Amelia wirklich nach Elvancor gekommen ist. Und auch Ragnar lebt dort weiter. Aber was wird aus Lena?
    Erst einmal wird sie sicher mit den Bewohnern von Elvancor kämpfen, aber dann? Kehrt sie dann in ihre Welt zurück und trifft Ragnar erst nach ihrem Tod wieder? Kann ich mir nicht vorstellen, aber sie kann doch auch nicht einfach verschwinden?
    Ich muss wohl Band 2 lesen :) Band 1 war auf jeden Fall sehr spannend und hat mir gut gefallen!


    Schön, das freut mich!
    Genau, im 2. Band erfahrt ihr, wies weitergeht. Eigentlich hätte der 1. Band "Die Suche nach dem Land jenseits der Zeit" heißen können. ABer das wäre dann doch ein seltsamer Titel gewesen ;-)

  • Heute Nacht habe ich den letzten Teil zu Ende gelesen. Traurig und spannend und ganz schön gemein von dir, Aileen! ;) Da fängt es gerade an noch ein bisschen spannender zu werden und wir sind endlich in Elvancor und dann ist der erste Teil zu Ende. Aber gut, dass der Buchhandel dank Internet auch nachts nicht schläft, da habe ich mir zu nachtschlafender Zeit eben noch den zweiten Teil bestellt. :)


    Mittlerweile bin ich auch davon überzeugt, dass Lenas Oma auch etwas mit Elvancor zu tun hat. Ihr schneller Aufbruch mitten in der Nacht, als Lena in Gefahr war und manche ihrer Bemerkungen sind schon auffällig.


    Ich frage mich auch, wie Lenas Zeit in Elvancor für ihre Eltern wahrnehmbar sein wird. Verschwindet sie, fällt es gar nicht auf, weil nur eine Nacht vergeht? Ich fand den Einstieg in die Geschichte gut, man hat die Charaktere näher kennen lernen können. Sehr gespannt bin ich nun auf Elvancor und seine Bewohner. Schön, dass man Ragnar nun wiedersieht.