In dieser ganz besonderen Nacht: Seite 475 - Ende


  • Zitat

    Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche...


    Quelle: Amazon.de

  • Jetzt ist sie also tatsächlich mit Nathaniel zusammengekommen. Na ja, man kann den Schluß lassen. Vielleicht haben die beiden jetzt ein wunderbares Leben vor sich. Sie sind ja gleich alt und könnten schön zusammen alt werden.


    Shane ist derjenige der sterben mußte, aber es freut mich, dass er wieder mit seiner geliebten Freundin zusammen sein kann. Auch Ted und Holly wünsche ich ganz viel Glück und für die beiden freut es mich richtig.
    In Holly hat Amber eine tolle neue Mutter und die drei werden bestimmt eine ganz tolle Familie.


    LG Karin

  • Hm, ich bin jetzt auch fertig und naja, meins war die Geschichte leider nicht. Mir war sie einfach zu melancholisch und das Shane sterben mußte fand ich überhaupt nicht gut. Er ist zwar jetzt mit Lauren zusammen, aber ich hätte ihn lieber lebend gesehen und das Lauren so wie Nathaniel zurückkommt, auch wenn das natürlich zweimal total kitschig gewesen wäre, aber ich hätte es einfach schöner gefunden.


    Das Amber bei Ted bleibt freut mich und auch das Holly und Ted sich angenähert haben, aber auch das Abby und Matt jetzt ein Paar sind, da haben sich ja alle irgendwie gefunden.


    Das Amber schockiert war, über das was Nathaniel getan hat als er noch gelebt hat, fand ich aber auch wieder mal ziemlich naiv von ihr, es war doch eigentlich klar, das er nicht mal eben "nur" ein Brot geklaut hat. Aber so wie es in der Vision aussah hat der Polizist einfach geschossen, ohne das Nathaniel irgendwas gemacht hat, so wie es ja eigentlich im Artikel stand. Aber da ja sonst keiner da war hat der Polizist das wahrscheinlich einfach mal so erzählt.

  • Guten Morgen!
    Ich habe gestern abend das Buch noch ausgelesen.
    Naja, bissel komisch isses schon, dass nathaniel in welcher Form auch immer so zurück gekommen ist finde ich blöd, lieber wöäre es mir ganz ihne ihn am schluss gewesen. Aber okay,
    Das Shane sterben musste inde ich auch nicht so toll. Klar, er ist bei Lauren, aber trotzdem - als Jugendbuch alles iemlich depriimierend finde ich.


    Füt Matt und Abby & Ted und Holly freue ich mich. Das finde ich toll.
    Und das es für Amber nicht mehr Ted sondern Dad ist! Und sie bleibt da, das finde ich auch gut.


    Alles in allem frage ich mich manhcmal, ob ich nicht doch zu alt für Jugendliteratur bin :eek:

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Ja, das Buch war echt depremierend, aber ich mag solche Geschichten generell nicht, wo es eigentlich nur melancholisch zu geht und kaum mal was fröhliches kommt, das zieht mich total runter.


    Das interessante ist ja, das Erwachsene das Buch hier angeblich besser fanden, als die Jugendlichen, weil es halt so ernste Themen bespricht und das auf sehr feinfühlige Art. Naja, wir sind dann wohl eher die Ausnahme ;)

  • Mir geht es auch wie Euch, fand das Buch ziemlich melancholisch und kann mir daher vorstellen, dass es daher bei den Jugendlichen auch nicht so gut ankommt.


    Ich habe mich auch schon öfter gefragt, ob ich für Jugendliteratur schon zu alt bin, aber es gibt etliche, die mir gefallen. Kerstin Gier z. B. oder Bettina Belitz.
    Von Michael Scott habe ich ja noch die 6-teilige Alchemistenreihe auf dem SUB, die muß ich auch noch bald mal lesen.


    LG Karin

  • Jugendbücher sind ja mein Lieblingsgenre und ich habe dieses Jahr auch schon wieder 80 Bücher in diesem Bereich gelesen, gerade die Dystopien finde ich dort meistens total toll oder auch die Thriller, denn Erwachsenenthriller sind mir meist zu blutig und detailverliebt. Ich denke es ist einfach wie bei jedem Genre, es gibt Bücher die findet man gut und welche die sagen einem überhaupt nicht zu :)


    @ Karin


    Meinst Du die "Nicholas Flamel"-Reihe?!

  • Da hast du recht Deanna, ich werde mich nun mal über den Trilogie Abschluss von Der Bestimmung her machen - das Buch ist ja auch nicht so gut weggekommen, aber ich will nun doch auch wissen, wie es ausgeht....

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Ich bin ja gespoilert worden und weiß wie der dritte Band endet, darum habe ich mir das Buch auch noch nicht geholt, da mir der Schluß nicht wirklich zusagt. Aber ich bin schon gespannt wie Du es finden wirst :)

  • Habe schon bei vielen gehört, dass das Buch nicht so toll wäre - ich fand den ersten Band so super!!!
    Und nun hatte ich Band 2 und 3 gerade auch da.....werde dann mal berichten :)

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • @ Anett


    Band 1 hat mir auch ziemlich gut gefallen, der zweite war dann leider schon nicht mehr so ganz mein Fall.


    @ Karin


    Die Reihe habe ich seit letzter Woche auch endlich komplett :) Aber natürlich noch ungelesen, wie so viele andere Bücher :o:


  • @ Karin


    Die Reihe habe ich seit letzter Woche auch endlich komplett :) Aber natürlich noch ungelesen, wie so viele andere Bücher :o:


    Ich habe damals bei erscheinen nur den 1. Teil gelesen. Das ist aber schon so lange her, ich weiß nur noch, dass er mir gut gefallen hat. Ich muß aber mit dieser Reihe dann wieder von Anfang an anfangen. Wir können es ja irgendwann mal ins Auge fassen. ;)


    LG Karin

  • @ Anett


    Band 1 hat mir auch ziemlich gut gefallen, der zweite war dann leider schon nicht mehr so ganz mein Fall.

    ich glaube, wenn ich hier durch bin, lese ich erst einmal wieder Percy Jackson!

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • ich fang Band 3 an

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: