Das Herz der Feuerinsel: Seite 553 - Ende


  • Zitat

    Amsterdam 1882. Auf der Überfahrt von Amsterdam nach Batavia schließen zwei Frauen Freundschaft, die unterschiedlicher kaum sein könnten: die ernsthafte Jacobina, Tochter aus gutem Hause, und die temperamentvolle Floortje aus einfachen Verhältnissen. Beide träumen vom Glück in der Ferne, und berauscht von der exotischen Schönheit der Tropen wähnen sie sich im Paradies. Nach und nach jedoch offenbart der Garten Eden seine Abgründe, und während auf Jacobina ein böser Verdacht fällt, gleitet Floortje ab in die Prostitution. Als der bislang so friedliche Vulkan Krakatau ausbricht, beginnt für die beiden Freundinnen ein Kampf um Leben und Tod...


    Quelle: Amazon.de

  • So, ich habe es geschafft und bin wirklich erleichtert. ;)


    Der Schluß hat mir zwar jetzt ingesamt recht gut gefallen, Du hast es ja schon vermutet, dass John jetzt die Rettung für Floortje ist. Das freut mich wirklich. Er ist so ein herzensguter Mensch und hat ihr wirklich alle Zeit der Welt gelassen. Er hätte nie etwas von ihr verlangt, was sie nicht selber bereit ist zu geben.


    Gott sei Dank konnte Ida gerettet werden und so wie es scheint, ist sie auch gesund. Aber was für ein unsinniger Tod für den kleine Jeroen. ;(
    Griet wollte ihn ja eigentlich mit dem Quecksilber von der Krankheit retten und hat ihm anscheind zuviel gegeben. Vielleicht wäre er ja auch gar nicht krank gewesen.


    Das mit Jacobina und dem Arzt ging mir fast zu schnell. Sie lernt ihn auf dem Schiff kennen, aufeinmal sind sie schon ein Paar und heiraten auch gleich noch.
    Das wirkte alles zum Schluß etwas gehetzt.
    Aber somit hat Ida natürlich eine gute Familie, die sie über alles liebt, das hat mich mit dem ganzen versöhnt. :)


    Was ich auch noch super fand, wie Jacobina Jan abserviert hat. Hat der echt geglaubt, sie würde zu ihm zurückkommen, nachdem er sie so im Stich gelassen hat. :ner:


    LG Karin

  • Ich bin auch endlich durch!!!!!!!!!


    Also, die letzten beiden Abschnitte waren jetzt um einiges besser als alles davor, aber trotzdem haben sie nicht mehr viel an meiner Bewertung ausrichten können, dafür habe ich mich davor einfach zu oft gelangweilt. Echt schade, denn die Idee war ja eigentlich gut, nur die Umsetzung hat mir überhaupt nicht gefallen.


    John und Edward fand ich ja total super, das sind für mich "richtige" Männer, nicht die die sich immer für die tollsten, besten und größten halten. Das Jacobina Jan so abblitzen hat lassen fand ich auch genial, das ist so ein Feigling.


    Schnell ging es wirklich mit Edward, aber manchmal ist man sich auch einfach sicher und ich glaube nach dem Jacobina sowas schreckliches erlebt hat, denkt sie sich wahrscheinlich auch, man sollte jede Sekunde so leben wie man es möchte und nicht wie andere es gerne hätten. Und dadurch konnte Ida ja auch bei den beiden bleiben.


    Das Floortje und Jacobina Freundinnen geblieben sind und sich immer zum 30sten August gesehen habe hat mir auch gut gefallen, er scheinen sich ja auch alle wirklich gut zu verstehen :)


    Und wer hätte gedacht, das John sogar eine reale Person ist, genauso wie Frau Beyerinck.