Die verlorene Geschichte: Seite 213 - Seite 292 (Dritter Teil + Vierter Teil + Fünfter Teil)


  • Zitat

    Jahrelang wusste Lea fast nichts über ihre Familie, nun steht überraschend ihre tot geglaubte Großmutter vor der Tür. Claire hat ein altes Weingut erworben, dort hat sie die schönste Zeit ihres Lebens verbracht. Doch das »Haus der Schwestern« ist auch der Ort, an dem das verhängnisvolle Schicksal der Familie vor langer Zeit seinen Anfang nahm. Als ihr Briefe und Erinnerungen von damals in die Hände fallen, beginnt Lea diese lang vergessene Geschichte wie ein Puzzle zusammenzusetzen. Es ist die Wahrheit über eine große, alle Hindernisse überwindende Liebe und das Geheimnis eines erschütternden Todes.


    Quelle: Amazon.de

  • Diesen Abschnitt habe ich auch gerade beendet und Tom ist tatsächlich derjenige den Lea an dem Tag getroffen hat, als Marc sie verlassen hat. Die beiden würden echt gut zusammenpassen, schade nur, das Lea noch nicht mit ihm geredet hat wegen dem Kuss und Tom jetzt denkt das sie nicht interessiert ist. Ob Tom wohl mal verheiratet war und eine Tochter hat?! Außerdem scheint in seiner Vergangenheit ja auch irgendwas passiert zu sein oder wieso sagt Wolf er soll Lea auf jeden Fall davon erzählen?! Wolf ist ja der Junge aus dem Prolog und Bernd, dessen Bruder, ist also Toms Vater, die scheinen irgendwie alle was miteinander zu tun zu haben, wenn man sich so die Vergangenheit ansieht. Übrigens fand ich es interessant, das Tom meinte, Lea würde wie eine Italienerin aussehen, ist sie also doch mit Gianluca verwandt?! ?(


    Was Wilhelm und seine Eltern da geplant haben war ja auch absolut hinterhältig, wußte Johanne denn jetzt davon oder eher nicht?! Also am Anfang würde ich ja sagen nicht, aber nachdem sie bei der Hochzeit sowas seltsames zu Claire gesagt hat glaube ich irgendwie schon das sie es wußte oder zumindest was geahnt hat, nur schade, das sie Claire dann nichts gesagt hat. Das Claires Vater gestorben ist tut mir leid und ich denke leider auch, das der Brief daran nicht ganz unschuldig war. Aber warum Claire Rike allein gelassen hat verstehe ich immer noch nicht so ganz, ich meine, sie hat ja bei Ludwig gelebt mit ihr und anscheinend hat sie sie auch erstmal irgendwo anders unter gebracht, zu den Neubergers kam Rike wohl erst später, zumindest habe ich das jetzt erstmal so aus dem gelesenen geschlossen. Rikes Aufenthalt bei ihrer Großmutter Nora war aber wohl recht schlimm, Nora ist so gefühlskalt gewesen, einfach schrecklich. Das Rike nun böse auf Claire ist kann ich schon verstehen, aber wieso niemand mal mit der Wahrheit rausrückt ist schon seltsam. Einfach mal alle an einen Tisch setzen und reden, ich denke, das würde schon einiges bringen.

  • Wir hatten recht mit unserer Vermutung bzgl. Tom. Ich mag ihn auch sehr gerne und hoffe, dass aus den beiden ein Paar wird und Marc nicht doch noch wieder auftaucht.
    Genau wie Du Deanna, vermute ich auch, dass Tom ein schweres Schicksal hinter sich hat. Ich glaube auch, dass es irgendwo ein Kind von ihm gibt oder es ist gestorben. Er hat sehr viel Verständnis für Lea`s Kind und meinte ja, Kinder sind was wundervolles.
    Das Lea wie eine Italienierin aussieht, hat mich auch aufhorchen lassen. Claire glaube ich ist ja auch ein ziemlich dunkler Typ, oder?


    Wilhelm und seine Eltern sind ja wirklich oberfies. Ich vermute auch, dass Johanne nach der Hochzeit wußte, was die Eltern geplant haben und finde es ebenfalls sehr unschön von ihr, ihrer besten Freundin nichts zu sagen. Vielleicht wollte sie aber auch nur Claire nicht unglücklich machen?


    Ich bin auch gespannt, warum sie Rike zurückgelassen hat, das paßt überhaupt nicht zu Claire. Ich vermute ja fast, dass sie erpresst wurde und ihr die Tochter weggenommen wurde. Warum kann ich mir aber auch nicht vorstellen, aber ich glaube, dass sie Rike nie freiwillig alleine gelassen hätte. Das beweisen irgendwie ja auch die Briefe. Und Nora hat sich ja vor Rike versteckt.
    Irgendwie bin ich immer noch ganz verwirrt und kann mir noch nicht so richtig einen Reim auf die Geschichte machen.


    LG Karin

  • Vor allem diese dunklen, fast schwarzen Augen werden ja auch oft erwähnt, von daher könnte es wirklich sein, das Claire, Lea und Rike (die ja auch wohl eher der dunklere Typ ist) von Gianluca abstammen, er war ja schließlich Italiener.


    Was mich ja etwas irritiert ist, das Claire solange gewartet hat bis sie wieder nach Deutschland gekommen ist um mit Rike zu reden. Warum ging das nicht früher, es geht hier ja schließlich um ihr Kind und sie ist ja mit 20 Jahren nach Australien, warum muß man dann über 60 Jahre warten?!


    Mir ging es auch die ganze Zeit so, Karin, ich konnte mir auf manches auch keinen Reim machen, ich habe halt nur die Vermutung das Lea von Gianluca abstammt, aber was sonst noch so passiert ist und wer da jetzt mit wem wirklich verwandt ist das war für mich oft sehr schwer ersichtlich. Ich habe mir da echt manchmal den Kopf drüber zerbrochen und die ganzen Jahreszahlen immer nachgeschaut und nochmal zurückgeblättert, ob ich nicht was übersehen habe.

  • Ich habe gerade Deine tolle Rezi gelesen und sie macht so richtig Lust drauf weiterzulesen. :)
    Das habe ich aber auch schon fast vermutet, da wir bis jetzt ja schon so lange im Dunkeln tappen, dass sich dann am Schluß alles überschlägt.


    LG Karin

  • Das freut mich, das sie Dir Lust darauf macht weiterzulesen :) Es ist auch wirklich eine spannende Geschichte und ich bin echt gespannt was Du noch zu den ganzen Entwicklungen sagen wirst. Ich war ja manchmal echt am verzweifeln.