Läckberg, Camilla: Der Leuchtturmwärter


  • Autor: Camilla Läckberg
    Titel: Der Leuchtturmwärter
    Originaltitel: Fyrvaktaren
    Serie: Ein Falck-Hedström-Krimi (Buch 7)
    Verlag: HörbucHHamburg
    Erschienen am: 11.November 2013
    ISBN-10: 3869091371
    ISBN-13: 978-3869091371
    gekürzte Ausgabe, 6CDs
    Preis: 12,99€


    Klappentext


    Zitat

    Schriftstellerin Erica Falck hat mit ihren Zwillingen alle Hände voll zu tun, seit ihr Mann Patrik wieder im Polizeidienst ist. Sie findet kaum Zeit für ihre Schulfreundin Annie, die gerade in das idyllische Fischerdorf Fjällbacka zurückgekehrt ist. Annie zieht in das kleine Haus auf der Leuchtturminsel vor der Küste. Dort soll es nachts spuken, und dunkle Legenden ranken sich um den Ort. Annie scheint es nicht zu stören, vor allem als Mats, ihre erste große Liebe, zu ihr zurückkehrt. Doch dann wird Mats brutal ermordet. Patrik und Erica beginnen zu ermitteln.


    Meine Meinung


    In diesem Buch geht es mit einigen Handlungssträngen los und mit vielen Charakteren, ich, die noch nie ein Buch der Autorin gelesen hatte, hatte echte Probleme, mit den vielen Menschen klar zu kommen. Ständig habe ich gedacht, ich hätte die Hälfte verpasst.
    Aber nach einer Weile fand ich mich zurecht und wusste, es ist so angedacht.


    Da kommt beispielsweise Annie mit ihrem Sohn Sam auf eine kleine Leuchtturminsel, die von allen nur die Geisterinsel genannt wird. Sie ist auf der Flucht und nur ganz langsam erfährt man etwas von ihr. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wer ist Annie und warum ist sie so überstürzt geflohen?


    Dann haben wir noch Ericas Schwester Anna, diese versucht mit dem Tod ihres Kindes zurecht zukommen. Erica versucht ihr zu helfen. Wird aber bald in die Geisterinsel verwickelt und möchte darüber mehr erfahren.


    Wir erfahren etwas über Vivianne und deren Bruder, aber irgendwie wusste ich die ganze Zeit nicht, wie diese Geschichte in das Buch passt.
    Und so vergeht eine Weile, bis die erste Leiche auftaucht und eine Ermittlung stattfindet, welche sich als recht schwierig erweist.


    Ehrlich gesagt war ich manches mal verwirrt und überfordert. Mir waren das einfach viel zu viele Personen und Handlungsstränge. Zum Ende entwirrte sich zwar alles, aber trotzdem hatte ich das Gefühl, die Autorin kann sich nicht entscheiden, auf was sie ihr Hauptaugenmerk richten soll.


    Fazit


    Dieses Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen.
    Die Autorin schreibt toll, aber keiner der vielen Personen konnte mich richtig berühren.


    Einziger Trost war für mich die Geschichte von Emilie, die im Jahre 1870 spielt und wir immer wieder Einblicke in ihr Leben auf der Geisterinsel bekamen. Diese Geschichte konnte mich fesseln und überzeugen und eigentlich habe ich immer wieder darauf gewartet, dass die Geschichte weiter erzählt wird!


    Ausserdem war die Sprecherin Nina Petri perfekt für dieses Buch. Sie hat das ganze toll rüber gebracht und mir das hören erleichtert!


    19.05.2014

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: