Berling, Peter: Die Kinder des Gral


  • Autor: Peter Berling
    Titel: Die Kinder des Gral
    Verlag: Bastei
    Erschienen: 2009
    ISBN-10: 3404120604
    ISBN-13: 978-3404120604
    Seiten: 768
    Einband: Taschenbuch


    Zitat von amazon.de

    1244: Ludwig IX. von Frankreich folgt dem Ruf des Papstes und sendet ein Heer gegen den Montségur, die unbezwingbare Ketzerburg im Languedoc. In einer stürmischen Nacht werden zwei Kinder an Seilen an der Mauerkrone herabgelassen. Sie sind die Erben des Gral. Ihr Königtum könnte die Weltreligionen vereinen - doch können Kinder eine solche Krone tragen, ohne davon erdrückt zu werden? Einen Schutzengel indes haben sie: William von Roebruk. Als Held wider Willen gerät der Franziskaner in eine tödliche Auseinandersetzung um imperiale Machtinteressen und einen großen Plan


    Meine Meinung:


    Dies war mein erster historischer Roman und ich muss sagen ich stehe ihm mit gemischten Gefühlen gegenüber. Einerseits war das Buch total spannend und man hat wirklich mit den Protagonisten mitfiebern können, auf der anderen Seite war es stellenweise extrem ausführlich und leider nicht sehr leicht zu lesen.Er beschreibt seine Figuren sehr genau, was es dem Leser ermöglicht sich ein gutes Bild von ihnen zu machen auch verknüpft er seine Geschichte sehr gut mit tatsächlichen historischen Ereignissen. Alles in allem ist zu sagen ein gutes Buch, jedoch keine leichte Kost, habe mir aber dennoch vorgenommen auch die restlichen Bücher des sogenannten Gralszyklus zu lesen...


    veröffentlicht: 28.03.07