Das Korallenhaus: Kapitel 27 Seite 300 - Ende


  • Das Korallenhaus
    von Anna Lewin


    Zitat

    Eine Liebe, so unendlich wie das Meer …


    Als die Meeresbiologin Nina in einem Haus bei Tazacorte ein altes Tagebuch und eine Kette aus schwarzen Korallen findet, ahnt sie nicht, dass dieser Fund ihr Leben für immer verändern wird. Sie kam nach La Palma, um bedrohte Korallenarten zu studieren, doch die Geschichte der Korallentaucherin Serena, die den Freitod im Meer suchte und von dem Hirten Mateo gerettet wurde, schlägt sie in ihren Bann. Denn sie erzählt von einer Liebe, wie Nina selbst sie sich immer erträumt hat. Woher aber kommen die Parallelen im Leben beider Frauen? Und wem ist Ninas Forscherteam ein Dorn im Auge?

  • Und schon bin ich fertig. Was für ein schönes Ende. :)


    Zuvor wurde es aber noch richtig dramatisch, ich hatte solche Angst um Fabio. Er hat sich nämlich ganz heimlich in mein Herz geschlichen und war mein Lieblingsprotagonist. :)
    Er war nur am Anfang etwas undurchsichtig, aber mit der Zeit habe ich ihn wirklich lieb gewonnen.
    Umso mehr freut es mich, dass Nina auch endlich zu ihren Gefühlen steht und es sich ihm sagen traut.
    Und Pepe war tatsächlich der Briefeschreiber. :)


    Auch das Ende von Serena und Mateo finde ich sehr schön und ich bin überzeugt, dass die beiden in Kuba glücklich bis an ihr Lebensende waren. Vielleicht haben sie ja sogar eine Familie gegründet mit einem oder mehreren Kindern. :)


    Das Dino Serena die Entscheidung abgenommen hat, hat mich sehr gerührt. Es ist ein schöner Gedanke, dass er einfach solange für sie da war, bis es ihr wieder gut geht. Dino`s Freund ist bestimmt ein Weibchen, die vielleicht sogar schon trächtig war. :)


    Liebe Anna, ich danke Dir für diese tolle Geschichte. Ich habe soviel über Korallen, deren Schönheit, die Gefahren und Krankheiten gelernt. Man (oder besser gesagt ich) macht sie da drüber überhaupt keine Gedanken. Man weiß zwar, dass die Welt unter Wasser unheimlich schön ist, ahnt aber gar nicht, wie bedroht dies alles ist.


    So, jetzt setze ich mich an meine Rezi.


    LG Karin

  • Was für eine wunderschöne Rezi! :) Vielen lieben Dank, Karin. Deine Worte haben mich sehr gerührt und gefreut.
    Vielleicht lesen wir uns im nächsten Jahr bei meinem nächsten Roman wieder? Mir macht es jedenfalls großen Spaß mitzuverfolgen, wie meine Geschichte auf euch wirkt.


    Liebe Grüße
    Anna

  • Ich danke Dir liebe Anna, für Deine tolle Geschichte. :)


    Das würde mich sehr freuen, wenn wir Dein nächstes Buch auch wieder gemeinsam lesen. :)


    LG Karin

  • Gern geschehen, Karin. :) Du bist ja wie der Blitz, sogar deine Rezi ist schon bei amazon gelistet. Nochmals vielen Dank!
    Ich würde mich auch freuen. Der Veröffentlichungstermin von "Das Lied der Sturmvögel" wird voraussichtlich Februar oder März 2015 sein.


    Liebe Grüße
    Anna

  • Ich bin auch fertig!
    Toll!
    Was für ein schönes Ende! ich mochte Fabio jetzt auch super gerne, er hat da so eine Art .....hachja, ein toller Protagonist!


    Auch das Ende des Tagebuches von Serena fand ich schön. Ich denke schon, dass die beiden auf Kuba sehr glücklich miteinander geworden sind.
    Das Dino so plötzlich weg ist, hat nur seinen Charakter unterstrichen, er war kein Hund für jemand auf lebenszeit ;) die Idee fand ich klasse, dass er solange bei Serena war, wie sie alleine war und es ihr nicht gut ging!


    Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen Anna! Nochmals ganz lieben Dank für die Leserunde hier und die Bereitstellung der Bücher! :big_blume:

    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.

    giphy.gif



      

  • Liebe Nyx,


    danke für deine lieben Worte. Ich würde mich freuen, wenn ihr das Buch weiterempfehlen würdet. :)
    Nina und Fabio haben einen Weg zueinander gefunden. Wurde ja auch mal Zeit ... Aber manche brauchen eben länger. ;)
    Über Dino habe ich damals viel nachgedacht. Eine Lektorin fragte mich, ob ich den Hund wirklich für die Geschichte brauche. JA! Wir war Dino wichtig. Nur hatte ich ein Problem: Egal, wie ich es gedreht und gewendet habe, es wäre unglaubwürdig gewesen, ihn mit auf die Schiffsreise zu nehmen. Ihn allein lassen wollte ich aber auch auf keinen Fall. Dann habe ihc mich an die Sage mit dem Pilger erinnert und plötzlich passte alles zusammen.:)


    Liebe Grüße und einen schönen Tag für euch alle
    Anna

  • Ich finde auch, Dino mußte sein. :) Und die Lösung war auch wirklich perfekt und hat mir so gut gefallen. Dino hat ja quasi Serena die Entscheidung abgenommen. Und das fand ich gut. Hätte sie ihn zurückgelassen, auch wenn es bei Mateo`s Eltern gewesen wäre, hätte mir nicht gefallen, weil Dino dann trotzdem gelitten hätte und Serena bestimmt sehr vermißt hätte.


    LG Karin

  • Du sprichst mir aus der Selle, Karin. Ich hätte es Serena las Leser nicht verziehen, wenn sie den Hund anderswo abgegeben hätte. Irgendwie war es von Anfang an klar für mich, dass Dino selbst gehen muss. Ich wollte es nur nicht, weil es schwierig für mich war, den Abschied zu schreiben.


    Liebe Grüße
    Anna

  • Zitat von Anna;26859

    Ich wollte es nur nicht, weil es schwierig für mich war, den Abschied zu schreiben.


    Das glaube ich, dass sowas nicht einfach zu schreiben ist. Du fühlst ja genauso wie der Leser mit Deinen Protagonisten. Schlimmer vielleicht noch, denn Du hast sie ja erschaffen.


    LG Karin

  • Perfekt! Dino gehört da einfach hin und so wie er wieder geht ist es einfach nur richtig!

    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.

    giphy.gif



      

  • Sobald ich meine Rezension fertig habe, werde ich Dir alle Links geben, wohin ich sie einsetze ;)

    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.

    giphy.gif



      

  • Ich bin jetzt auch fertig und noch ganz bewegt. Was für ein schönes Ende. Nina hat sich die Liebe zu Fabio eingestanden und nach dem dramaischen Erlebnis, wo sie ihn fast verloren hätte, gesteht sie sie auch ihm ein. Was für ein schönes Happy End!


    Und auch bei Serena wendet sich alles zum Guten. Also zumindest beschließe ich, dass sie in Kuba glücklich wurde. Dinos Abschied war absolut passend und stimmig für mich und richtig schön.


    Meine Rezi stelle ich hier gleich ein und im Laufe der nächsten 2 Wochen wird sie auch auf meinem Blog erscheinen (muss für meinen Urlaub ein paar Beiträge vorplanen, damit es da nicht so leer ist, da ist das perfekt :) )


    Danke für die Begleitung der Leserunde, Anna!

  • Jetzt bin ich auch ganz gerührt. Vielen lieben Dank Nyx, Karin und Stjärnfall! :)
    Habt ihr etwas dagegen, wenn ich Teile eurer Rezis in meinem Blog und bei FB einstelle?


    Einen schönen und sonnigen Tag für euch
    Anna

  • Von mir aus gerne ;)


    Bin nun auch ganz gespannt auf dein nächstes Buch!
    Vielleicht wollen wir das hier im kleinen Kreis auch wieder gemeinsam lesen???
    Ich glaube, Karin wäre auf jeden Fall dabei, ulli bestimmt auch ;)

    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.

    giphy.gif



      

  • Wenn ihr mögt, sehr gerne.:)
    Angekündigt ist mein nächster schon als Spitzentitel für Februar 2015. Könnte aber sein, dass sich der Veröffentlichungstermin noch auf den März verlegt.


    Und hierum geht es::


    Man sieht nur mit dem Herzen gut …


    Die Journalistin Lisa Freiberg führt in Berlin ein aufregendes Leben. Doch als ihre beste Freundin stirbt, fällt ihre Welt in sich zusammen. Völlig verzweifelt flieht sie in die Ferne. In der farbenprächtigen Natur Madeiras hofft sie, ihren Frieden wiederzufinden. Eines Tages begegnet sie auf einer ihrer Wanderungen einem alten Mann, der einsam am Fuße der Berge lebt und malt. Hermingo ist blind, doch dank seines fotografischen Gedächtnisses kann er seine Erinnerungen wieder zum Leben erwecken. Mit ihm taucht Lisa in seine tragische Vergangenheit ein und findet dabei den ihr vorbestimmten Weg – und die Liebe


    Bin gespannt, wer alles Lust hätte.


    Liebe Grüße
    Anna