Ross, Julia: Sündige Versuchung


  • Autor: Ross, Julia
    Titel: Sündige Versuchung
    Originaltitel: Night of sin
    Verlag: : Bastei Lübbe
    Erschienen: 15. Juli 2008
    ISBN-10: 340418730X
    ISBN-13: 978-3404187300
    Seiten: 480
    Einband: TB
    Preis: 6,90
    • Originaltitel: Night of sin


    Zusammenfassung:


    Miss Anne March ist mit dem Geologen Arthur Trend verlobt. Als sie auf dem Weg zu ihrer Tante von einem Seemann grob zur Seite gestoßen wird. Ärgerlich darüber, dass sie wegen des strömenden Regens total durchnässt wird, vergisst sie den Vorfall bald. Doch bei ihrer Tante angelangt, stellt sie fest, dass sich in ihrem Gepäck ein unbekannter Gegenstand befindet. Es stellt sich heraus, dass es sich um einen Zahn eines Dinosauriers handelt. In der Nacht wird versucht im Haus ihrer Tante einzubrechen. Sie schlägt den ersten Dieb in die Flucht, doch beim zweiten stellt sich zur Verwunderung aller heraus, dass es sich um den Lord Jonathan Devoran St. George, genannt Jack, handelt. Dieser bietet ihr an, sie in Sicherheit zu seiner Familie zu bringen. Während der Reise, die nicht ohne Gefahr ist, da sie weiterhin verfolgt werden, kommen sich die beiden näher.


    Jack findet heraus, dass die naive Anne eine Jungfrau ist und keine Ahnung hat, worauf sie sich eingelassen hat, als sie sich verlobt hat. Anne in Liebesdingen völlig unerfahren, hat noch nie einen nackten Mann gesehen. Jack, der glaubt immun gegenüber Anne zu sein, erklärt sich bereit, sich als Versuchsobjekt zur Verfügung zu stellen. Doch die beiden haben nicht damit gerechnet, dass sie von ihren Gefühlen überwältig werden. Für Anne sind die Folgen fatal, denn nun ist sie keine Jungfrau mehr. Ihr Verlobter wird nichts mehr von ihr wissen wollen und Jack lebt in einer ganz anderen Welt als die Bürgerliche Anne. Außerdem möchte er sobald die Angelegenheit mit dem Zahn erledigt ist, wieder hinaus in die Weltgeschichte reisen…




    Mein Fazit:


    Die historische Lovestory „Sündige Versuchung“ von Julia Ross ist das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe. Diese Romance ist wunderbar geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr ausdrucksstark und poetisch. Sie schafft es eine romantische Stimmung zu erzeugen und vermittelt einen historischen Hintergrund, der wirklich gut recherchiert wurde. Die Dialoge entsprechen der damaligen Zeit. Diese sind durchaus realistisch wiedergegeben. Der Leser des Buches bekommt einen guten Eindruck über die gesellschaftlichen Vorstellungen der damaligen Zeit.


    Die Charaktere der Protagonisten sind überraschend gut ausgearbeitet. Man kann sich ein gutes Bild von dem zynischen Abenteurer Jack genauso wie von der naiven Anne machen.


    Die Handlung ist erstaunlicherweise eher tiefgründig und komplex, wie man sie bei einem Romance-Roman eigentlich gar nicht erwartet.


    Veröffentlicht am 03.05.2014