Cordonnier, Marie: Geliebte Isabelle

  •  


    Autor: Marie Cordonnier
    Titel: Geliebte Isabelle
    Originaltitel: Geliebte Isabelle
    Verlag: Weltbild
    Erschienen: 1987
    ISBN-10: 3453001532
    ISBN-13: 978-3863650964
    Seiten: 256
    Einband: TB
    Preis: ----


    Zusammenfassung:


    Nach den Intrigen am Hof haben sich Isabelle und Nicolas ins Tal des Lavendels zurückgezogen. Sie haben inzwischen geheiratet und Isabelle erwartet ihr erstes Kind. Doch nach der Geburt ihres Sohnes René wendet sich Nicolas von ihr ab, da er der Meinung ist, nicht der Vater des Jungen zu sein. Die Liebe zwischen den Beiden scheint auf einem Tiefpunkt angelangt zu sein. Nicolas verschwindet immer wieder auf seinen Jagdausflügen und Isabelle geht verkleidet als Dienstmagd auf Kräutersuche. Dabei trifft sie auf einen Fremden, der Nicolas unglaublich ähnlich sieht. Isabelle kann der Leidenschaft, die dieser junge Mann in ihr erweckt, nicht widerstehen. Doch sie ist sich bewusst, dass sie zurück zu ihrer Familie und muss und verlässt den Fremden, der sich „Il Terzo“ nennt wieder. Nichts als ein Medaillon von ihm bleibt zurück….



    Mein Fazit:


    Der historische Liebesroman „ Geliebte Isabelle“ von Marie Cordonnier ist der zweite Band einer fünfteiligen Romance-Reihe. Es ist auch das zweite Buch dieser Autorin, das ich gelesen habe. Wie schon beim ersten Band erwähnt, verbirgt sich hinter dem Pseudonym Marie Cordonnier die deutsche Autorin Gaby Schuster, die schon seit den späten 80er Jahren zu den bekanntesten Romance-Autorinnen gehört. Auch diese Geschichte spielt wie so viele ihre Bücher spielen in Frankreich am französischen Hof im späten Mittelalter bzw. zu Beginn der Neuzeit.


    Auch der zweite Band ist spannend geschrieben. Wieder hat es die Autorin geschafft mich in die richtige Stimmung für den französischen Hof zu versetzen. Die Atmosphäre ist sehr authentisch. Die Geschichte wurde sehr glaubwürdig beschrieben.
    Die Charaktere der Protagonisten haben sich im Laufe der Geschichte sehr verändert. Einige Leserin möchte es gestört haben, dass Isabelle ihren Mann betrogen hat, doch für mich kam das, nachdem Verhalten von Nicolas, nicht überraschend. Auch war Isabelle wohl doch ein wenig zu jung, um wirklich schon zu wissen, ob er der Mann fürs Leben ist. Nun aber vielleicht renkt sich ja auch alles wieder ein.


    Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht. Die Autorin versteht es Spannung zu erzeugen und obwohl jeder Band für sich abgeschlossen ist, doch Neugierde bei ihren Leserinnen für die Fortsetzung zu erwirken.


    Veröffentlicht am 02.05.2014