Steel, Danielle

  • Danielle Steel


    Die Autorin Danielle Steel, deren richtiger Name Danielle Fernandes Schuelein-Steel lautet, wurde am 14. August 1947 in New York als Tochter eines deutsch-jüdischen Vaters und einer portugiesischen Mutter in New York geboren. Sie wuchs in Frankreich auf und lebte nach der Scheidung ihrer Eltern meist beim Vater. Danielle war damals 8 Jahre alt. Ihre Mutter sah sie kaum noch. Ihr Vater ein Nachfahre der Besitzer von Löwenbräu war sehr wohlhabend. Danielle Steel, die lange den Wunsch hatte Nonne zu werden.


    Bei den Romanen der Autorin handelt es sich vorwiegend um leichte Unterhaltungsliteratur. Bereits ihr erster Roman „Abschied von St. Petersburg“ wurde international ein Bestseller. Kaum eines ihrer Bücher verfehlte den Weg in die maßgebliche US-Bestsellerliste der New York Times. 22 ihrer Bücher wurden verfilmt, zwei davon wurden für den Golden-Globe nominiert. Durch die hohen Verkaufszahlen ihrer Bücher steht die Autorin ganz oben in der Liste mit Dan Brown und Joanne K. Rowling.


    Die Autorin war fünfmal verheiratet und hat insgesamt neun Kinder. Sie lebt heute sehr zurückgezogen in San Francisco und Paris und gibt kaum Interviews. Über ihren Sohn Traina, der an einer bipolaren Störung erkrankte und 1997 starb, schrieb sie eine Biografie („Sein strahlendes Licht“).


    Die Romane von Danielle Steel – ich habe alle ihre Bücher gelesen, die ins Deutsche übersetzt wurden und einige Originale – handeln meistens von eher reichen Familien, die dann irgendwelche Schwierigkeiten meistens im familiären Bereich oder betreffend zwischenmenschlicher Beziehungen bekommen, entweder durch Krankheit, Erpressung, Scheidung usw. Ihre Bücher wurden in über 20 Sprachenübersetzt. Die Autorin schrieb aber auch Kinderbücher und Poesie. 2002 erhielt sie den Ordre des Arts et des Lettres” der französischen Regierung als Auszeichnung für ihren Beitrag zur Weltkultur sowie viele amerikanische Auszeichnungen.