Blyton, Enid: Das Schiff der Abenteuer


  • Autor: Enid Blyton
    Titel: Das Schiff der Abenteuer
    Originaltitel: The Ship of Adventure
    Verlag: Erika Klopp Verlag
    Erschienen: 1950
    Serie: Abenteuer-Reihe, Band 6
    ISBN-10: 3423706945
    ISBN-13: 978-3423706940
    Seiten: 240
    Einband: HC
    Preis: 7,99



    Zusammenfassung:


    Diesmal will Tante Allie ganz sicher gehen. Sie unternimmt mit den Kindern eine Kreuzfahrt im Mittelmehr ohne Bill. Was soll denn da schon passieren? Da Philipp Geburtstag hat, erwirbt Lucy für ihn ein Flaschenschiff, worüber sich dieser sehr freut, da dies schon lange sein Wunsch war. Unter den Passagieren ist auch Lucius mit seinem Onkel Eppy, der archäologische Grabungen finanziert. Er kauft dafür sogar ganze Inseln auf. Eines Tages erhält Tante Allie einen Funkspruch, ihre Tante ist schwer krank. Es bleibt ihr keine Wahl sie muss zurück. Nun ist wieder Bill mit den Kindern unterwegs – und das Abenteuer ist da.



    Mein Fazit:


    Das Buch „Das Schiff der Abenteuer“ der Abenteuer-Reihe von Enid Blyton ist der 6. Band der Abenteuerreihe von Enid Blyton. Wie auch die anderen Geschichten beginnt alles zu erst vollkommen normal, bis dann wieder eine Situation eintritt, wo die Kinder mit Bill unterwegs sind und schon rückt das Abenteuer in greifbare Nähe.


    Kiki ist der Papagei der vier Kinder. Nun eigentlich gehört er Jack. Seine lustigen Sprüche sorgen für viel Spa0 bei den Geschichte. Auch hat sie den Kindern schon öfter geholfen, wenn es darum geht die Leute zu verwirren. Sie hat verschiedene Sprüche, die sich immer wiederholen wie z.B. „Wo ist dein Taschentuch“, „Gott schützt die Königin“ „Häschen klein“, „Hol den Doktor“. Kiki, deren Rolle, alle Abenteuer-Fans lieben, war der Papagei einer Tante, der Autorin. Der Affe Micky aus dieser Geschichte war eines der Haustiere der tierliebenden Enid Blyton.


    Ihre Romane wurden ab 1950 auch in Deutschland veröffentlich und erschienen noch in 37 weiteren Ländern. Sie wurden in über 100 Sprachen übersetzt. Die Autorin schrieb täglich 10.000 bis 12.000 Wörter um ihren Lesern gerecht zu werden. 1957 war das erfolgreichste Jahr. Sie hat 37 neue Bücher veröffentlicht. Enid Blyton wurde ein internationaler Begriff, eine Autorin, die überall ihre Fans hatte.
    Dies sollte eigentlich der letzte Teil der Abenteuer-Reihe sein, doch auf Wunsch ihrer Fans veröffentlichte Enid Blyton zwei weitere.


    Veröffentlicht am 12.03.2014