Blyton, Enid: Der Berg der Abenteuer


  • Autor: Enid Blyton
    Titel: Der Berg der Abenteuer
    Originaltitel: The Mountain of Adventure
    Verlag: Erika Klopp Verlag
    Erschienen: 1949
    ISBN-10: 3781751341
    ISBN-13: 978-3781751347
    Serie: Abenteuer-Reihe, Band 5
    Seiten: 240
    Einband: HC
    Preis: 7.99



    Zusammenfassung:


    Philipp, Dina, Jack und Lucy verbringen ihre Ferien mit Bill und Tante Allie in Wales. Einige Tage nach Urlaubsantritt verletzt sich Tante Allie und so scheint der Ausflug ins Schmetterlingstal ins Wasser zu fallen, da Bill sie nicht alleine lassen möchte. Doch dann findet sich der Schäfer bereit sie dorthin zu führen. Doch der Schäfer verirrt sich… und schon ist das Abenteuer wieder da…



    Mein Fazit:


    Das Buch „Der Berg der Abenteuer“ von Enid Blyton ist der 5. Band der Abenteuer-Reihe von Enid Blyton. Zufall oder nicht, wiedermal sind die Erwachsenen verhindert und die Kinder sind alleine unterwegs. Natürlich geraten sie auch wieder in ein Abenteuer *lächle*, wie sollte es bei einer Abenteuer-Reihe auch anders sein.


    Lucy Trent, die kleine Schwester von Jack, ebenfalls mit vielen Sommersprossen gesegnet. Anders als Dina verehrt Lucy ihren Bruder sehr. Man sieht die beiden eigentlich nie streiten. Vielleicht liegt es daran, dass sie beide Waisen sind und nur mehr einander haben. Lucy ist ein typisches kleines Mädchen, ängstlich und liebevoll. Aber trotzdem ist sie bei jedem Abenteuer mit dabei.


    Leider wurden die Geschichten, die ja vor mehreren Jahrzehnten entstanden sind, inhaltlich verändert, weil man der Meinung war, dass die dargestellte soziale Strukturen und Vorstellungen als nicht mehr zeitgemäß sind. Ich finde das eigentlich nicht wirklich in Ordnung. Bücher von Erwachsenen ändert man ja auch nicht.


    Veröffentlicht am 12.03.2014