Weigand, Sabine


  • Sabine Weigand


    Sabine Weigand wurde am 11. Juni 1961 in Nürnberg geboren. Sie ist eine deutsche Schriftstellerin und Historikerin, deren Romane Biografien und Themen des Mittelalters aufgreifen. Sie studierte Geschichte, Anglistik und Amerikanistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Nach Magister und Staatsexamen promovierte sie 1992 in Bayerischer Landesgeschichte an der Universität Bayreuth und war anschließend wissenschaftliche Mitarbeiterin am Stadtmuseum Schwabach.


    An ihr Erstlingswerk Die Markgräfin (2004 - Handlungsort die Plassenburg) anknüpfend, schafften es auch alle nachfolgenden Romane sofort in die Bestsellerlisten.
    Sabine Weigand lebt seit 1989 in Schwabach, wo sie 2008 zur Stadträtin gewählt wurde. Sie ist Mitglied im Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis und Vorsitzende des örtlichen Geschichts- und Heimatvereins. In ihrer Freizeit zwischen zahlreichen Lesereisen singt sie gerne auch mal Jazz.


    Seit September 2013 laufen die Dreharbeiten zu Die Seelen im Feuer, eine Auftragsproduktion von ZDF und ORF mit geplanten Sendetemin im Frühjahr 2014.