4. Geschichte: Lucy Gordon: Glockenklang vom Campanile Seite 421 - Ende


  • Glockenklang vom Campanile von Lucy Gordon


    Zitat

    4. Mit einer List lockt ihr Schwiegervater Sonia nach Venedig, um sie zu Weihnachten wieder mit seinem Sohn zu vereinen. Zwar entflammt Francesco erneut Sonias Begehren, aber auch der alte Konflikt schwelt bald wieder auf

  • Die vierte Geschichte habe ich leider auch abgebrochen. Obwohl sie sehr kurz ist, aber mich nervt Franceso. Er kommt mir wie so ein italienischer Gigolo rüber, er wirkt, als ob er seine Worte nicht ernst meint. Das stimmt zwar nicht, aber ich werde nicht warm mit ihm.


    Und da ich mir für heuer vorgenommen habe, wenn mich ein Buch nicht begeistert, breche ich es ab. Mein SUB ist so hoch, da mag ich mich nicht durchquälen, wenn mich ein Buch nicht begeistern kann.


    Fazit zur Leserunde:
    Am besten hat mir Geschichte Nr. 3 gefallen: Linda Lael Miller - Wunder einer Winternacht


    Gefolgt von Geschichte Nr. 1: Diana Palmer - Immer hab ich Dich geliebt


    Geschichte Nr. 2 und 4 habe ich ab der Hälfte abgebrochen.


    LG Karin

  • So, endlich komme ich dazu über die letzte Geschichte zu schreiben. Diese ist ja sehr kurz ausgefallen. :D


    Sonia reist hochschanger nach Venedig, da ihre Schwiegermutter sehr krank ist und sie unbedingt sehen möchte. Auf der Reise und auch nach der Ankunft spielt sich ihre Vergangenheit vor ihren Augen nochmals ab.


    Es beginnt mit ihrem ersten Besuch in der Lagunenstadt Venedig, wo sie auf einer Geschäftsreise Francesco kennenlernt. Die Beiden verlieben sich sofort ineinander und heiraten relativ schnell. Sonia, die nie zu vor eine Familie hatte, da sie als Waisenkind aufgewachsen ist, hat große Probleme mit der italienischen famiglia, die sich ja überall treffen und die Verwandtschaft von Francesco ist ja auch ziemlich groß, typisch italienisch halt. Sonia fühlt sich eingeengt und überwacht, besonders von ihrer Schwiegermutter, die sie noch dazu mit ihrem zweiten Vornamen Maria anspricht...


    Als es Sonia zu viel wird, fliegt sie nach England. Francesco, der ihr folgt, kann sie einfach nocht verstehen. Erst als er wieder abgereist ist, merkt sie, dass sie schwanger ist.


    Nun ist sie wieder in Venedig, allerdings im Winter kurz vor Weihnachten. Als sie Francesco trifft, weiß dieser gar nichts von ihrer Schwangerschaft. Sein Vater, der Bescheid wusste, hat ihm nichts verraten und Sonia mit einer List nach Italien geholt, da er oft, dass sich doch noch alles zum Guten wendet.


    Nachdem Besuch bei ihrer Schwiegermutter will Sonia wieder abreisen, doch am Bahnhof bekommt sie Wehen...


    Nun geht alles sehr schnell, das Baby ist da und alles ist wieder gut. :)

  • Zitat von Karin;20108

    Die vierte Geschichte habe ich leider auch abgebrochen. Obwohl sie sehr kurz ist, aber mich nervt Franceso. Er kommt mir wie so ein italienischer Gigolo rüber, er wirkt, als ob er seine Worte nicht ernst meint. Das stimmt zwar nicht, aber ich werde nicht warm mit ihm.


    Und da ich mir für heuer vorgenommen habe, wenn mich ein Buch nicht begeistert, breche ich es ab. Mein SUB ist so hoch, da mag ich mich nicht durchquälen, wenn mich ein Buch nicht begeistern kann.


    Du hast natürlich recht, die beste Geschichte war das nicht gerade. Eher ein typischer "Grsochenroman", aber sie war ja so kurz und dadurch auch schnell gelesen :D
    Ich denke, die Autorin spielt bewusst ein bißchen auf einen italienischen Gigolo an, der sich dann im Endeffekt doch als treuer Ehemann herausstellt.



    Tja, ich weiß nicht so recht. Also spontan würde ich sagen...


    1,2,3 und 4 und auch in dieser Reihenfolge, aber wirklich toll fand ich eigentlich keine.

  • Zitat von Ulli;20222

    So ich werde jetzt versuchen die Rezi zu schreiben. Schreibst Du auch eine, Karin?


    Eine Rezi werde ich nicht schreiben Ulli, ich habe als Beweis unsere LR verlinkt.


    LG Karin

  • Zitat von Ulli;20221

    aber wirklich toll fand ich eigentlich keine.


    Da hast Du absolut recht Ulli. So richtig toll war keine. Ich habe auch festgestellt, dass ich nicht der Kurzgeschichtentyp bin. ;)
    Ich habe das Buch in Toni`s Schule auf dem Sommerfest erworben. Dort wurden gebrauchte Bücher für einen guten Zweck verkauft. Da wußte ich leider nicht, das es aus Kurzgeschichten besteht. Ich sah Nora Roberts und ein schönes lila Cover, deswegen habe ich es gekauft. :D


    LG Karin

  • Zitat von Karin;20287

    Da hast Du absolut recht Ulli. So richtig toll war keine. Ich habe auch festgestellt, dass ich nicht der Kurzgeschichtentyp bin. ;)
    Ich habe das Buch in Toni`s Schule auf dem Sommerfest erworben. Dort wurden gebrauchte Bücher für einen guten Zweck verkauft. Da wußte ich leider nicht, das es aus Kurzgeschichten besteht. Ich sah Nora Roberts und ein schönes lila Cover, deswegen habe ich es gekauft. :D


    LG Karin


    Tja, genau deswegen habe ich es wohl auch geschenkt bekommen :D