Coelho, Paulo

  • Paulo Coelho wurde am 24. August 1947 in Rio de Janeiro geboren. Sein Vater war Ingenieur und er hatte eine ältere Schwester. Ein Leben war immer stark religiös geprägt, er hat die Jesuitenschule San Ignacio in Rio de Janeiro. Er studierte Rechtswissenschaften und reiste zwei Jahre als Hippie durch Südamerika, Nordafrika und Europa. Seine konservativen Eltern ließen in drei Mal – aufgrund seines Dorgenkonsums – in eine psychiatrische Antalt einweisen, wo er auch mit Elektrokampftherapie behandelt wurde, dies hat er in seinem Roman „Veronika beschließt zu sterben“ verarbeitet.
    Coelho schrieb auch Songtexte, war und ist politisch tätig, arbeitet für diverse Plattenfirmen, ein Musikmagazin. Die Geschichte zu seinem Buch „Auf dem Jakobusweg – Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostella beginn im Konzentrationslager Dachau, wo Coelho eine Version hatte und einen Mann traf, der ihm später in Amsterdam wiederbegegnete und ihn vom katholischen Glauen überzeugte. Er zog sich fünf Jahre lang in den Orden „Tradition“ zurück. Danach begab er sich auf seine Pilgerreise den Jakobsweg, dies bezeichnete er als den Wendepunkt seines Lebens.
    Sein zweites Buch „Der Alchimist“ beschäftigt sich mit seinen Studien in Form eines Gleichnises. Zuerst lies sich dieses Buch nicht verkaufen, doch dann startetes von Amerika aus seinen Siegeszug durch die ganze Welt und wurde 1993 zum meist verkaufen Buch des Jahres. Danach ging es stetig aufwärts und der Erfolg rieß nicht mehr ab.
    Coelho hat eine eigene Stiftung gegründet, das „Instituto Paulo Coelho“, wo er hilfsbedürftige Kinder und alte Menschen in den Favelas unterstützt. Coelho lebt mit seiner zweiten Frau, der Malerin Christina Oiticica in Rio de Janeiro. Er gehört zu den 10 Autoren, die weltweit die meisten Bücher verkauften.


    Auszeichnungen:


    1993: Auszeichnung Bedeutende Kunstbegegnung, Brasilien
    1995: Literaturpreis der Zeitschrift Elle, Frankreich
    1996: Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres, Frankreich
    Super Grinzane Cavour des Premi Internazionali Flaiano, Italien
    Premio Internazionale Flaiano, Italien
    1997: Ehrenorden, Spanien
    1998: Ehrenmitglied des Ordens von Rio Branco, Brasilien
    Diplom des Bruderordens Sonnenkreuz, Brasilien
    Verdienste um die Menschenrechte, Brasilien
    Sarah-Kubitscheck-Preis, Brasilien
    Ehrenmedaille der Stadt Paris, Frankreich
    Preis von Ljubljana, Slowenien
    Verdienste um das 17. Buch Istanbuls, Türkei
    Persepolis Achaemenian Soldié, Iran
    1999: Crystal Award des Weltwirtschaftsforums in Davos, Schweiz
    Golden Medal of Galicia am Jakobstag (25. Juli) für Coelhos Verdienste um den Pilgerweg von Santiago de Compostela, Spanien
    Auszeichnung von Zagreb, Kroatien
    2000: Chevalier de L’Ordre national de la Legion d’honneur, Frankreich, auf Empfehlung Jacques Chiracs
    Chevalier de L'Ordre national de la Legion d'honneur, auf Empfehlung des französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac, Frankreich
    The Crystal Mirror Award von Warschau, Polen
    2001: Literaturpreis Premio Fregene, Italien
    Bambi für Kultur, Deutschland
    2002: 6. Oktober Planetary Consciousness Award des Club of Budapest
    28. Oktober Mitglied der Academia Brasileira de Letras, Brasilien
    Corine – Internationaler Buchpreis für Belletristik für Der Alchimist, München, Deutschland
    Globales Bewusstsein, Literaturpreis, Frankreich
    2003: Guinness-Weltrekord™ für die meisten in einer Stunde signierten Bücher (53 Ausgaben von ›Der Alchimist‹ an der Frankfurter Buchmesse).
    Offizielle Medaille für Kunst und Literatur, Frankreich
    2004: Deutscher Bücherpreis für Elf Minuten, Deutschland
    Außerordentlicher Literaturpreis Giovanni Verga für einen nicht–italienischen Autor, Italien
    Offizielle Medaille für Kunst und Literatur für Der Alchimist, Großbritannien
    Goldener Bestsellerpreis der Zeitung Vecernje Novosti für die größte publizistische Verbreitung, Serbien
    Ex-Libris-Preis für Elf Minuten, Serbien
    Ehrenorden der Ukraine, Kiew, Ukraine
    Orden der Heiligen Sophie, Medaille für besondere Verdienste in Wissenschaft und Kunst, Ukraine
    Goldener Nielsen-Buchpreis für Der Alchimist, Großbritannien
    2005: Goldene Feder, Ehrenpreis für schriftstellerische Leistung der Bauer Verlagsgruppe, Deutschland
    Hans-Christian-Andersen-Botschafter anlässlich des 200. Geburtstags des dänischen Schriftstellers, Dänemark
    DirectGroup International Author Award, Berlin, Deutschland
    2006 das Platin-Buch vom Hauptverband des österreichischen Buchhandels für 10 Jahre Der Alchimist
    Wilbur Award des Religion Communicators Council für Der Zahir
    3. Platz in der Rubrik Literatur, Romane, Belletristik des österreichischen Publikumspreises Buchliebling für den Roman Der Zahir, Österreich
    2007 Las Pergolas, neuer Literaturpreis der mexikanischen Buchhändler, Mexiko
    UN- Friedensbotschafter durch UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon


    Offizelle Homepage: Paulo-Coelho-Homepage

  • buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: Seite 7 von 848