Kroneck, Ulrike - Das Frauenkomplott


  • Autor: Kroneck, Ulrike
    Titel: Das Frauenkomplott
    Originaltitel: -
    Verlag: Gmeiner
    Erschienen: 2012
    ISBN-10: 3839212707
    ISBN-13: 9783839212707
    Seiten: 371
    Einband: Broschiert
    Serie: -
    Preis: 11,90 €


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    RACHE IST SÜSS Die Berliner Kunsthistorikerin Karoline Brauer und ihre frisch geschiedene Cousine Ruth verbindet eine tiefe Freundschaft. Während sich jedoch Karoline auf ihrer Suche nach dem „richtigen“ Mann ständig selbst im Wege steht, ist Ruth ihren langweiligen Ehemann endlich los. Als nach der Scheidung deutlich wird, dass Ruth keinen Cent von dem gemeinsam erwirtschafteten Vermögen sehen wird, gehen die beiden Freundinnen gemeinsam mit ihrer Bekannten Mari, die in Beziehungsdingen ihre ganz eigene Kosten-Nutzen-Rechnung durchzusetzen weiß, zum Angriff über …
    Der wunderbar ironische Frauenroman gewährt interessante Einblicke in das, was Frauen wollen – und vor allem, wie sie es bekommen. Unbedingt lesen!


    Quelle: Gmeiner Verlag


    Meine Meinung:


    Mit „Das Frauenkomplott“ ist Ulrike Kroneck ein sehr toller Frauenroman gelungen. In unterhaltsamer und witziger Weise erzählt sie die Geschichte von Karoline und ihrer Cousine Ruth. Für mich war es das erste Werk der Autorin.


    Das in Blautönen gehaltene Cover und die fliederfarbene Umrahmung des Titels haben mir gut gefallen. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Ich wurde nicht enttäuscht von dieser Geschichte.


    Karoline ist auf der Suche nach dem richtigen Mann. Ihre Cousine Ruth ist zehn Jahre älter als sie. Die beiden verbindet eine sehr gute Freundschaft. Nach der Scheidung will Ruths Exmann ihr keinen Cent von ihrem gemeinsam erwirtschafteten Geld zukommen lassen. Mit ihrer Freundin Mari, die sie im Laufe des Geschehens kennenlernen, gehen sie zum Angriff gegen den Exmann über.
    Wie die Geschichte endet, soll hier noch nicht verraten werden.


    Ich fühlte mich selbst als Mitwirkende dieser Geschichte. In die Charaktere konnte ich mich gut einfühlen. Die Landschaft war detailliert beschrieben. Ich habe mich gut darin zurechtgefunden.


    Durch die witzige und gefühlvolle, aber auch spannende Schreibweise wurde mir beim Lesen nicht langweilig. Viele Szenen konnten mich zum Lachen bringen. Einige stimmten mich sehr nachdenklich, da sie der Realität entsprechen.


    Fazit:


    Ein kurzweiliges, frisches, aber auch realitätsnahes Lesevergnügen, was ich gerne weiterempfehle

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: