31. Mai – Die Baroness und der Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft

  • Zitat

    „Ich habe Dich leibhaftig vor mir, und ich trage Dich auf Händen, und ich küsse Dich von Kopf bis Fuß und ich falle vor Dir auf die Knie und ich stöhne: Madame, ich liebe Sie. Und ich liebe Sie in der Tat, mehr als der Mohr von Venedig je geliebt hat.“


    Er wurde in Trier im Jahre 1818 geboren. Seine Eltern waren Juden, aber sein Vater tritt zum protestantischen Glauben über, um den Beruf eines Justizrats ausüben zu können. Er studierte Jura.


    Sie wurde als Baroness im Jahre 1814 geboren. Ihr Vater war zuerst Gutsherr, später Regierungsrat im preußischen Staatsdienst in Salzwedel und Trier. Sie war nicht nur die „Ballkönigin von Trier, sondern verfügte auch über eine umfassende Bildung.


    1837 verlobte sie sich mit ihrem jüngeren Jugendfreund. 1842 nach dem Tod ihres Vaters heiraten sie und ziehen zuerst nach Bad Kreuznach und später nach Paris. Doch sie werden ausgewiesen und übersiedeln mit ihrer Tochter nach Brüssel. Von 6 weiteren Kindern sterben 4 im Kindesalter „als Opfer der bürgerlichen Misere“. 1848 werden sie verhaftet und aus Belgien ausgewiesen. 1849 emigriert die Familie mit der Haushälterin, die einen Sohn von ihm hat nach London….

  • Ha - das weiss ich doch auf Anhieb - haben wir doch zu DDR zeiten ohne Ende durchgekaut in der schule :D Siehste, ist auch noch was hängen geblieben aus der längst vergangenen Zeit :D

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • So, meine letzte Antwort PN ist raus!!


    Liebe Ulli,
    vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel.
    Manchmal war es richtig knifflig aber es hat riesengroßen Spass gemacht!!

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: