Aussicht auf Sternschnuppen 6 S. 93 - 9 S 160


  • Liest noch jemand mit ????


    ich muss jetzt mal kurz aufhören und hier Bescheid sagen: Ich habe mich gerade köstlich amüsiert über helga und ihre Schlüssel-Wurf - Einlage :D Und noch besser: Die Schlüssel-Wiederbeschaffungs-Aktion :D Auweia - so spontan, wie sie sonst nie ist, und dann gleich solche Sachen - ich könnte mich weglachen.


    Nun bin ich schon total gespannt, sie ist ja nun geschnappt worden - wie sie das wieder aufklärt :D


    Edit: bin nun mittlerweile ein Stück weiter und muss hier mal schreiben - ich finds göttlich!!!!
    Als erstes die Geschichte wie Helga Olli kennengelernt hat - ich hab es regelrecht vor mir gesehen, wie sie da in der sauna sitzt und regelrecht weggefegt wird von Olli und seiner fahne :D:D


    Und jetzt das telefonat auf der polizeistation mt Nils :D:D - "Liebling" - Hast Du Drogen genommen??? :D:D Es ist einfach nur schön! - so, nun schnell weiter lesen - auch wenn ich mir gerade wie ein Alleinunterhalter hier in der LR vorkomme

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • So, ich habe jetzt den Abschitt beendet.


    nun hat man auch etwas mehr über Nils erfahren. Fand ich gut und interessant.
    Hach - und es kam, wie es kommen musste - der erste Kuss!!!


    Aber nun muss ich mich erst einmal um meine Mädels kümmern - ich Rabenmutter :D:D


    Aber heute abend wird weiter gelesen!

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Ich habe den Abschnitt schon etwas frischer gefunden. Endlich passiert etwas!


    Helga ist wirklich blöd, mit ihren Schlüsselbund nach Guiseppe zu werfen. Damit hat sie nun rein gar nichts erreicht sondern sich in eine unglückliche Lage geworfen, da nun der Schlüssel weg ist. Mich wundert nur, dass keine Polizei gerufen wurde, sondern das die alte Dame den Schlüssel so einfach mitnimmt.


    Ich fand das Telefonat auch lustig und toll das Nils da so einfach mitgemacht hat und sie da raus geholt hat. Er hat sie da ja auch eine Weile "schmoren" lassen können.


    Ich fand die Situation als Helge betrunken war etwas unpassend, also passte nicht ganz so rein, aber trotzdem war auch hier wieder Nils ganz hilfsbereit zu ihr, wenn er sich nicht mal in sie verguckt hat.
    Und dann der Kuss, ich fand es gut das nicht mehr passiert ist.


    @Katrin: wie kommst du auf Lothar Matthäus, als Helga sich den Wunsch bei der Sternschnuppe formuliert?
    Darf man einfach so Namen von berühmten Persönlichkeiten in seinem Roman "verwenden" oder bedarf es dazu einer "Genehmigung"

  • Ich habe den Abschnitt jetzt auch beendet. Schade, morgen werde ich wohl nicht/kaum zum Lesen kommen.


    Teilweise fand ich den Abschnitt etwas zu übertrieben. Gerade diese Schlüsselwurfepisode und dann den Einbruch. Aber ich musste auch oft total lachen. Die Szene im Gefängnis, wie Nils sie da herausgeholt hat, fand ich klasse.


    Und man erfährt mehr über die Vergangenheit der beiden. Nils tut mir ja schon leid. Seine Kindheit war wohl nicht so toll. Und dass seine Eltern ihn zum Schauspielern gezwungen haben, ist echt traurig. Aber scheint ja auch so, als ob er gar nicht so begabt dafür wäre? Wenn es trotzdem ein Bravoposter von ihm gibt, muss er wohl sehr schön sein :)


    Ich hoffe, dass er am Ende einen anderen beruflichen Weg für sich sieht. Die Sozialstunden haben ihm bestimmt gut getan und zum Nachdenken angeregt.
    Ich mag ihn auf jeden Fall immer noch lieber als Helga. Irgendwie werde ich ja das Gefühl nicht los, dass Mias Schwestern sympathischer sind als sie.

  • Zitat von Steffi;11575

    Ich fand die Situation als Helge betrunken war etwas unpassend, also passte nicht ganz so rein, aber trotzdem war auch hier wieder Nils ganz hilfsbereit zu ihr, wenn er sich nicht mal in sie verguckt hat.
    Und dann der Kuss, ich fand es gut das nicht mehr passiert ist.


    Ich fand es aber total lustig ... vor allem als Helga sich kurz in die Büsche geschlagen hat :D:D irgendwie, wie aus dem Leben gegriffen, hat nicht jeder von uns schon mal die Löffelsprache gepackt :S01::S01::S01:

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Zitat von stjärnfall;11592

    Und man erfährt mehr über die Vergangenheit der beiden. Nils tut mir ja schon leid. Seine Kindheit war wohl nicht so toll. Und dass seine Eltern ihn zum Schauspielern gezwungen haben, ist echt traurig. Aber scheint ja auch so, als ob er gar nicht so begabt dafür wäre? Wenn es trotzdem ein Bravoposter von ihm gibt, muss er wohl sehr schön sein :)


    Ich hoffe, dass er am Ende einen anderen beruflichen Weg für sich sieht. Die Sozialstunden haben ihm bestimmt gut getan und zum Nachdenken angeregt.
    Ich mag ihn auf jeden Fall immer noch lieber als Helga. Irgendwie werde ich ja das Gefühl nicht los, dass Mias Schwestern sympathischer sind als sie.


    Ja, manchmal bin ich auch etwas auf Kriegsfuss mit Helga :rolleyes:
    Aber alles in allem ein guter Chick-lit Roman finde ich , und sind die nicht immer alle etwas übertrieben!?
    Ich fühle mich jedenfalls gut unterhalten.

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Ja, gut unterhalten fühle ich mich auf jeden Fall auch!
    Ich bin auch immer nur phasenweise von Helga genervt, aber nie so, dass ich abbrechen möchte oder so. Nein, Helga ist zwar nervig, aber das Buch macht trotzdem Spaß. Und ich denke es wird mich auch in der 2. Buchhälfte noch oft zum Lachen bringen!

  • Diesen Abschnitt habe ich beendet und ich fand ihn recht lustig.


    Helga schmeißt einfach mal so einen Schlüssel.
    .... Und landet einen Volltreffer.


    Vor lauter Kummer und Sorge betrinkt sie sich.
    Richtig rührend und nett, wie Nils sich dann um sie kümmert.
    Ich weiß nicht, ob ich das an seiner Stelle alles für Helga getan hätte, so zickig wie sie sich ihm gegenüber verhält.


    Auch dass er sie aus dem Gefängnis wieder raus holt ist total lieb von ihm.


    Die Szenen kann ich meist vor mir sehen, da sich mein Kopfkino beim lesen einschaltet.
    Echt klasse.


    Bin gespannt, wie es weiter geht.
    Werde gleich im Bett noch ein wenig weiter lesen.

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Cicero)


    :lesen-buch35:


    Ganz viele liebe Grüße


    MANU


    Lese ich gerade: