Shaw, Ali: Der Mann, der den Regen träumt



  • Autor: Shaw, Ali
    Titel: Der Mann, der den Regen träumt
    Orginal: The man who rained
    Verlag: Script 5
    erschienen: Jan. 2013
    Seiten: 332
    ISBN-10: 3839001463
    ISBN-13: 978-3839001462
    Preis: 18,95 (HC)

    Inhalt und Meinung:


    Nach dem Tod ihres Vaters möchte Elsa ihrer alten Welt entfliehen und zieht weg aus New York in das kleine Städtchen Thunderstorm. Dort lernt sie, neben einigen wenigen Bewohnern auch Finn besser kennen, der sich allerdings als Einsiedler in eine alte Kate auf einen der Berge die den Ort umschliessen geflüchtet hat.


    Die Stadt und deren Bewohner sind gefangen in alten Mythen rund um das Wetter. Es bringt merkwürdige Wesen hervor, die in den Augen der Menschen alles bedrohen. Wilde Hunde, Ziegen die die Pflanzen auffressen, Wasserpferde, alles was "anders" ist macht ihnen Angst und wird bekämpft.


    Ali Shaw besitzt die Gabe, wunderbar bildhaft zu schreiben. Als Leser fühlte ich mich fast wie in einem Film und konnte mir die Orte und Wesen sehr gut vorstellen.


    Leider hatte ich aber auch das Gefühl, dass zu viel Gewicht genau darauf gelegt war, auf die sprachliche Gestaltung. Inhaltlich hat das Buch mich nämlich doch eher enttäuscht zurückgelassen. Bis auf ein, zwei Ausnahmen blieben mir die Charaktere zu blass und nahezu unsympathisch. Viele Handlungen wurden mir nicht gut genug aufgeklärt und erschlossen sich mir am Ende nicht.


    Fazit:


    Ein wunderbar aufgemachtes Buch mit einem tollen Cover das mich sofort "hatte". Für mich selbst, trotz des schönen Schreibstils am Ende leider aber eher eine Mogelpackung. Hätte ich nicht an einer Leserunde teilgenommen, hätte ich das Buch wohl spätestens nach der Hälfte weggelegt.


    Veröffentlicht: 11.03.2013