Lewis, C.S.: Die Chroniken von Narnia 4 - Prinz Kaspian von Narnia


  • Autor: C.S. Lewis
    Titel: Prinz Kaspian von Narnia
    Originaltitel: Prince Caspian
    Verlag: Brendow
    Erschienen: 2006
    ISBN 10: 386506101X
    ISBN-13: 978-3865061010
    Format: Audio CD
    Preis: 12,95


    Zitat von amazon.de

    Unruhige Zeiten für Narnia. Ein Bürgerkrieg bedroht das Königreich und die entscheidende Schlacht steht bevor. Prinz Kaspian, der als rechtmäßiger Thronfolger gegen seinen hinterhältigen Onkel Miraz antritt, befürchtet den Untergang von Narnia. Er bläst in das Zauberhorn der ersten Könige von Narnia. Plötzlich befinden sich Peter, Suse, Lucy und Edmund nicht mehr auf dem Weg zur Schule, sondern an der Küste Narnias...


    Meine Meinung:


    Prinz Kaspian von Narnia ist die Fortsetzung der Geschichte der vier Pevensie Kinder, Peter, Suse, Lucy und Edmund. Diese befinden sich gerade in England auf einem Bahnsteig, auf dem Weg in ein Internat als sich eine Tür auftut und die vier sich in Narnia wiederfinden. Es dauert eine Weile bis sie erkennen wohin es sie verschlagen hat. In der Welt der Kinder ist nur ein Jahr vergangen, doch in Narnia waren es mehr als 1000 Jahre, so kommt es, dass sich die Welt - wie die Kinder sie kannten - verändert hat.


    Der grausame König Miraz ist der neue Herrscher von Narnia und will mit allen Mitteln verhindern, dass sein Neffe Kaspian, der rechtmäßige Thronerbe, der neue König wird. Das einzig logische Ergebnis ist ein Bürgerkrieg, indem sich Narnias rechtmäßige Einwohner, gegen das Volk der Telmarer, das von Miraz angeführt wird, stellt. Da sie zahlenmäßig unterlegen sind, beschließt Kaspain das Horn der legendären König Suse zu blasen und so kommt es, dass die vier Pevensie Kinder wieder in Narnia landen.


    Die Kinder sind erwachsener geworden und haben sich ein wenig verändert. Am schlimmsten und nervigsten empfand ich allerdings Suse. Sie ist ständig am nörgeln, glaubt erwachsen zu sein und Emdund und Lucy immer maßregeln zu müssen. Auch Peter ist älter geworden, doch hat er sich nicht so negativ entwickelt wie Suse. Er übernimmt schnell die Rolle des Anführers, doch auch er will Lucy und Edmund nicht immer glauben und sie unterstüzen. Edmund ist ruhiger und besonnener geworden, doch er vertraut seiner jüngeren Schwester Lucy voll und ganz *- im Gegensatz zu Peter und Suse. Lucy hingegen ist immer noch das verträumte nette Mädchen, das sehr an Aslan und Narnia hängt und so ist es auch nicht sehr überraschend, dass sie die erste ist die dem mächtigen Löwen begegnet.


    Das Hörbuch wird von Philipp Schepmann gelesen. Er hat eine wirklich angenehme Stimme und schafft es den Figuren von Narnia ein Eigenleben einzuhauchen. Die Geschichte wird sehr anregend und lebendig erzählt. Man kann sie sich bildlich vorstellen und wird von der ersten Minute an verzaubert.


    Mein Fazit: Ein Hörbuch, dass für viele schöne Stunden sorgt und dass man sich sicher öfters anhören kann.


    Veröffentlicht am 02.04.09